vdr: ../../src/xcb_io.c:165: dequeue_pending_request: Zusicherung »!xcb_xlib_unknown_req_in_deq« nicht erfüllt.

  • Hi,


    Ich bekomme beim Start von VDR 2.4:


    Code
    1. Mai 22 19:16:20 vdr1 vdr[27131]: [xcb] Unknown request in queue while dequeuing
    2. Mai 22 19:16:20 vdr1 vdr[27131]: [xcb] Most likely this is a multi-threaded client and XInitThreads has not been called
    3. Mai 22 19:16:20 vdr1 vdr[27131]: [xcb] Aborting, sorry about that.
    4. Mai 22 19:16:20 vdr1 vdr[27131]: vdr: ../../src/xcb_io.c:165: dequeue_pending_request: Zusicherung »!xcb_xlib_unknown_req_in_deq« nicht erfüllt.


    Kann ich das einfach ignorieren?


    ~Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Hi,

    selbst gebaut, oder Paket? Welche der Patches von kls sind drin?


    Alle Abhängigkeiten erfüllt?

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • Hi,


    Ich verwende

    Code
    1. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-main/ubuntu
    2. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-vdr/ubuntu


    Der Fehler ist übrigens nicht reproduzierbar.


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Wie wird der VDR denn gestartet? Ist sichergestellt, dass der X-Server zu dem Zeitpunkt schon fertig initialisiert ist?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,


    er wird mit systemd gestartet.

    Und nein, es ist nicht sichergestellt, dass der X-Server zu dem Zeitpunkt schon fertig initialisiert ist :( .


    Wie kann ich das denn sicherstellen? Was muss ich in /lib/systemd/system/vdr.service unter After= eintragen?

    Zur Zeit steht da "After=network.target".


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • Du könntest mal probieren softhddevice detached starten zu lassen (Startargument -D) und es mit svdrpsend plug softhddevice atta -d $DISPLAYattachen, sobald der X-Server soweit ist.


    Ansonsten musst du die Startskripte so umbauen, dass der X-Server vor dem VDR läuft (was nur schwer möglich ist, wenn man einen Loign-Manager nutzt). In yavdr-ansible ist das z.B. so vorbereitet (aber in der Vorkonfiguration wird softhddevice trotzdem detached gestartet, damit es keine Konflikte mit anderen laufenden Programmen wie KODI gibt, falls der VDR unerwartet neu gestartet wird, während er nicht für die Ausgabe genutzt werden soll).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)