Tvheadend auf Pogoplug mit Digibit Boxen

  • plego


    VNSI lässt doch IIRC aber keine parallelen Zugriffe zu, d.h. immer nur ein Client zu einer Zeit?


    Die Einschränkung habe ich noch nicht bemerkt und ich bin etliche Male durchs Treppenhaus gelaufen, um zu sehen, ob noch alles läuft, wie ich es mir vorstelle und ob zusätzliche Tuner für die anderen Transponder am Digibit R1 an- bzw. ausgegangen sind. Aber ich werde es heute Abend nochmal explizit testen.

    Das README zum Plugin sagt jedenfalls :


    Code
    1. The vdr-plugin-vnsiserver is able to handle serveral KODI clients connecting
    2. via the VNSI addon.


    Gruss


    plego

    VDR 1: Asus P5N7A-VM, Media Pointer S2 V5.4, yaVDR 0.4 pre1
    Client 1: S100 an VGA, Zenslack

    VDR 2: Mecool KI pro S905D mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 3: X96 S905X mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 4: Fire TV Stick 2. Gen mit Kodi 17.6
     

  • Warum? Mit dem VNSI Addon erscheinen doch auch die VDR Aufnahmen bei den Quellen.

    Ja, das VNSI Addon kann prima auf die Aufnahmen eines VNSI Servers zugreifen.

    Aber der x86 VDR hat kein passendes VNSI Server Plugin :)

    Es ist eine uralte Installation, funktioniert aber prima und daher wird sie (noch) nicht angefasst.


    Gruss


    plego

    VDR 1: Asus P5N7A-VM, Media Pointer S2 V5.4, yaVDR 0.4 pre1
    Client 1: S100 an VGA, Zenslack

    VDR 2: Mecool KI pro S905D mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 3: X96 S905X mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 4: Fire TV Stick 2. Gen mit Kodi 17.6
     

  • Ah ok, mein Server Plugin ist aktuell, deswegen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • EDIT: Direkt mal probiert, konnte mit zwei Geräten gleichzeitig auf den Server zugreifen.

    Ok, mach mal 'nen weiteren Test, beide Clients Live TV, schalte auf einem Client um, was passiert auf dem Zweiten?


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Also ich nutze als Server TVH mit 4x Dual DVBSky 952S Karten und alles läuft endlich so wie ich es immer haben wollte.

    cu 
    heino666
    ---
    Headless-Server: ASUS P5KPL - Core2Duo E6300 - 2GB - 4x DVBSky S952 V3 mit Debian Jessie-Server + TVHeadend
    Client 1: FireTV 2 - Kodi 18.0 - Hisense LTDN50K680 3D
    Client 2: FireTV 2 - Kodi 18.0 - Philips 42PFL7404H
    Client 3: Asus Eee Box PC EB1501 - Atom 1.6GHz - 2GB - LibreELEC (Krypton) 8.0.2.1
    Client 4: RaspberryPi 3B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.0.2.1

    Client 5: RaspberryPi 2B - Samsung 16GB SD - LibreELEC (Krypton) 8.0.2.1

    Client 6: ASUS Tinker Board - Samsung 64GB SD - Debian + Kodi

    Media-Server: HP Proliant Microserver Gen8 - 16GB - 2xSeagate 3TB - 5xSeagate 2TB - OpenMediavault


  • Ok, mach mal 'nen weiteren Test, beide Clients Live TV, schalte auf einem Client um, was passiert auf dem Zweiten?


    Regards

    fnu

    Kann ich später mal machen, aber warum sollte das nicht gehen oder was soll das passieren? Vorhin hatte ich zumindest zwei verschiedene Transponder getestet.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ich habe mich mal auf den Weg durch das Treppenhaus gemacht :)


    Kurze Version: Drei VNSI Clients gleichzeitig mit unterschiedlichen Sendern auf unterschiedlichen Transpondern an einem VNSI Server sind kein Problem


    Lange Version:

    - drei unterschiedliche Transponder (Client 1 ARD HD, Client 2 ZDF HD, Client 3 Servus TV HD) ok, drei Tuner belegt

    - Client 2 und Client 3 schalten auf ARD HD um (also alle drei Client jetzt auf demselben Sender), auch ok, nur ein Tuner wird belegt

    - Client 1 schaltet auf Pro Sieben um, auch ok, zwei Tuner belegt (klar, sind jetzt ja zwei Transponder beteiligt)

    - Client 2 schaltet auf SAT.1 um, Client 3 schaltet auf kabel eins um, ebenfalls ok, nur ein Tuner noch belegt (weil alle drei Sender auf demselben Transponder liegen)

    Gruss


    plego

    VDR 1: Asus P5N7A-VM, Media Pointer S2 V5.4, yaVDR 0.4 pre1
    Client 1: S100 an VGA, Zenslack

    VDR 2: Mecool KI pro S905D mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 3: X96 S905X mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 4: Fire TV Stick 2. Gen mit Kodi 17.6
     

  • eine Mecool KI pro (S905D mit LibreElec 8.2.3.1) als VNSI Server


    Digibit R1 mit aktueller satip-axe Firmware an die KI Pro geliefert werden.

    Drei VNSI Clients gleichzeitig mit unterschiedlichen Sendern auf unterschiedlichen Transpondern an einem VNSI Server sind kein Problem

    Das hört sich doch nicht so schlecht an. Dann kann ich auf der Androidbox den Server mit laufen lassen.

    Wie schaut es da mit Aufnahmen und EPG aus?

    Kann ich die Aufnahmen auf meinen Samba Server (WD MY CLOUD) tätigen?

  • Also ich weiß nicht, so ne Box als Server halte ich nicht geeignet. Für mich persönlich sollte das schon eine x86 Kiste sein mit etwas Dampf und ordenlich RAM, aber gut. Das muss ja jeder selbst wissen. Mein Server dient ja auch nicht nur als VNSI Server sondern auch als Datengrab für Aufnahmen, Bilder, Musik, Videos und Timemachine-Backups. Und wenn man noch epgd mit mysql drauf laufen lassen möchte, dann braucht man schon was gescheites. Den Luxus von 37W/24/7 gönne ich mir dann auch. Man sollte auch nicht am falschen Ende sparen.

    Als Client kann ich die Android Boxen weiter empfehlen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TheChief ()

  • Ja, Aufnahmen gehen, sogar aus dem dem EPG heraus.

    Und man kann die Aufnahmen auch auf ein NAS machen.


    Das mögliche Zusammenspiel der Komponenten ist so flexibel, dass sich jeder seine eigene Wunschlösung bauen kann.

    Der eine wird mit der einen Lösung glücklich, der andere mit einer anderen Lösung.


    Bei mir ist die KI pro nur deshalb aktuell VNSI Server für Live TV Tests, weil

    - ich die Box ultragünstig bei Ebay geschossen habe

    - Ich die Digibit R1 ungenutzt rumliegen hatte

    - ich die anderen Clients eh hatte

    - ich mal sehen wollte, was 2018 so alles möglich ist bzw. wo die Grenzen sind

    - ich keine Lust hatte, meinen x86 VDR deshalb mit aktuellem VDR samt VNSI zu versehen oder sonstwie umzubauen.


    Trotzdem werde ich KI pro nicht als "produktiven" Server einsetzen, allein schon deshalb, weil die Box dann 24/7 laufen müsste.

    Da lobe ich mir das perfekte timergesteuerte Wakeup meines x86 VDRs und wake-on-LAN funktioniert da auch prima :)


    Ich halte es da wie TheChief: Als Client kann ich die Boxen wirklich empfehlen, ich habe sogar mit UHD/HDR rumgespielt inkl. Downscaling auf FullHD :)


    Gruss


    plego

    VDR 1: Asus P5N7A-VM, Media Pointer S2 V5.4, yaVDR 0.4 pre1
    Client 1: S100 an VGA, Zenslack

    VDR 2: Mecool KI pro S905D mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 3: X96 S905X mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 4: Fire TV Stick 2. Gen mit Kodi 17.6