Tvheadend auf Pogoplug mit Digibit Boxen

  • Hallo,

    Im Zuge meiner Hausautomatisierung und vernetzung meiner Geräte, bin ich aktuell auf der Suche nach einem neuen System Zuhause Fern zusehen und das Program aufzunehmen.

    Bisher habe ich an allen TVs eine Dreambox hängen und speichere meine Aufnahmen auf einem Server.

    An meinem Wohnzimmer TV habe ich nun seit längerem ein Raspberry mit Kodi hängen, da ich von Kodi recht begeistert bin und 3 von 4 Dreambox HD nicht verarbeiten könenen möchte ich nun überall auf RPi umsteigen.

    Hierzu habe ich mir gedacht dass ich TVHeadend auf einem PogoPlug installiere und 2 Digibit boxen unters Dach lege.

    Aufnahmen wären so zentral verwaltet und überall erreichbar auf meinem SambaServer.

    Ganz klar ist mir das ganze noch nicht vll könnt ihr mir da weiterhelfen.

    Wir sind in unserem Haushalt 6 Personen, die Kids schauen eher Streams dennoch kommt es vor dass ab und an alle unterschiedliche Kanäle schauen.

    Wenn dann noch eine Aufnahmen dazukommt sind 7 Tuner nötig. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass man mit 8 Tuner alle Frequenzen abdecken könnte und somit unbegrenzt viele Nutzer darauf zugreifen könnten.


    1. Ist der Pogo für TVHeadend ausreichend?

    2. Geht das dass der Pogo Timeshift und Aufnahmen auf den Samaba macht?

    3. Stimmt es dass ich mit 2 Digibit boxen beliebig viele Nutzer haben kann?

    4. Würdet ihr etwas anders machen?


    Gruß

  • Grundsätzlich ist ds ja hier erstmal das VDR Portal und nicht das TVHeadend Portal. Daher würde ich VDR einsetzen. :D Was sind Digibit-Boxen? Sat>IP? Soweit ich weiß kann man mit 8 Tunern 8 verschiedene Transponder gleichzeitig gucken, auf einem Transponder sind mehrere Sender, von daher sollte es ausreichen. Was den/das Pogoplug angeht, kann ich nichts dazu sagen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Wenn ich mich recht erinnere ist der PogoPlug doch Hardware von vorgestern ? Keine Ahnung was der an HW hat, kannst du das mal spezifizieren ?

    Bei 8 Usern wäre 100Mbit bisschen wenig :)


    Grundsätzlich geht das alles mit VDR sowie Tvh umzusetzen. Rein von den Features kommst du bei Tvh schlecht vorbei im Server Teil - Usermanagement wäre ja evtl auch noch ein Thema.

    Wenn du nicht alles brauchst reicht VDR natürlich auch, der braucht weniger Resourcen ist dafür aber auch mit weniger ausgestattet.


    Zu bedenken wäre außerdem das es wahrscheinlich besser ist statt 2x 4rer Sat>IP Server lieber eine 8er Sat PCIe Karte zu nehmen, die gibt es ab ~230€.


    überall auf RPi umsteigen

    Tipp am Rande, S905X Box mit Android für 20-30€ kaufen (inkl Box + Speicher + Fernbedienung + Netzteil + HDMI Kabel), statt dem völlig bescheidenen Android dort LibreELEC drauf machen und freuen :) Erheblich performanter wie ein RPi3, wesentlich billiger und kann 4k HEVC etc auch gleich wiedergeben (Google weiß was und wie).

  • Gigabit Netzwerk wäre auf jedenfall empfehlenswert. Ansonsten kann ich nur zustimmen, bin bisher mit meiner S912 Box auch ganz zufrieden, außer dass es hier und da auf 1080i Sendern komische rote und grüne Streifen im Bild hat, was sich durch umschalten beheben lässt.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Bei 8 Usern wäre 100Mbit bisschen wenig

    Ok dann wird TV Headend mit auf meinem Server laufen

    Rein von den Features kommst du bei Tvh schlecht vorbei im Server Teil

    Wie meinst du das genau?

    Wie würde das Setup alleine mit VDR aussehen?

    Zu bedenken wäre außerdem das es wahrscheinlich besser ist statt 2x 4rer Sat>IP Server lieber eine 8er Sat PCIe Karte zu nehmen, die gibt es ab ~230€.

    Da kommt dann aber noch PC Hardware hinzu und stromsparender wird es dadurch auch nicht.


    Tipp am Rande, S905X Box mit Android für 20-30€

    Der Tipp ist gut, dann muss ich mir nur die richtigen Boxen suchen.
    Die Foren zu den Boxen quellen ja über und sind unübersichtlich :angst

  • - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Dazu kann ich nichts sagen, wäre nur eine Alternative, die auch gut supported wird und wenig Strom verbraucht. Ansonsten mal nach Digibit hier im Forum suchen. da gibt es auch eine alternative Firmware,

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Ist der Digibit schlecht?

    Naja, schlecht, läuft leider nicht problemlos mit der Werksfirmware. Soll besser mit der alternativen auf minisatip basierten FW laufen. HW ist leider für die Anforderungen zu knapp ausgelegt ...

    Mit zwei Digibits wäre ich bei 218€

    Da kommt der Octopus nicht ran

    Leider gilt allzu häufig, wer billig kauft kauft zweimal. Mein Octopus läuft nun seit Jahren problemlos, ist einfach ein fire-and-forget Gerät. Man kauft so ein Infrastruktur Gerät ja für jahrelangen Betrieb, da verteilen sich die Kosten deutlich über den Nutzungszeitraum ...


    Von Megasat gibt es auch ein SAT>IP Server mit 8 Tunern, auch preiswerter als der Octopus, hoch gelobt, hat sich leider ebenso als problematisch erwiesen.


    Willst Du problemlosen SAT>IP über Jahre, kommst Du an einem Octopus oder einem Eigenbau mittels minisatip nicht vorbei. Zwei SAT>IP Server können zudem, je nach Anwendungsfall, weitere Fallstricke bieten ...


    Und da es immer wieder vergessen wird, ohne die aktive Unterstützung von DigitalDevices gäbe es das vdr-plugin-satip vmtl. nicht in der heutigen Qualität ...


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Ok dann wird TV Headend mit auf meinem Server laufen

    keine Ahnung wie der aus sieht, evtl die DVB Karte in der Server ? Wäre die billigste und Stromsparenste Variante + funktioniert besser.


    Da kommt dann aber noch PC Hardware hinzu und stromsparender wird es dadurch auch nicht.

    1x4 Tuner Digibit ~10W im Idle :) das ist kein Stromsparwunder


    Wie meinst du das genau?

    Tvheadend ist von den Features und Funktionen derzeit der TV Server der praktisch "alles" kann. Sat>IP Server, "Karten" Client, IPTV, Benutzerverwaltung und alles was man brauchen oder nicht brauchen könnte.


    Ich hab z.B. an meinem Tvh Server einen VDR dran hängen (auf einem anderen Client) da Tvh gleich das Sat>IP von der Verschlüsselung befreit. Somit kann ich praktisch jede Software die ich will einsetzen und hab trotzdem alle Vorteile unter Windows hängt z.B. DVBViewer dran oder generell Kodi (was ja mit VDR auch problemlos geht).


    Wo Licht ist auch Schatten, von der Performance her ist Tvh schlechter als VDR (wobei das auf einem lowend x86_64 schon egal ist) und nicht ganz so stabil. Dafür wird Tvh richtig aktiv weiterentwickelt und wenn Fehler auftauchen sind die in der Regel in 2-3 Tagen behoben.


    dann muss ich mir nur die richtigen Boxen suchen

    Die billigste Box mit AML S905x 2GB RAM / 16gb Speicher die du finden kannst ist gut genug. Die Boxen kosten unter 10€ im Einkauf, alles andere ist Gewinnmarge. Ich hab z.B. unlängst die https://www.gearbest.com/tv-box-mini-pc/pp_1432177.html geordert (da war sie noch 20€ - Preise schwanken extrem) und die funktioniert einwandfrei.

  • Man kauft so ein Infrastruktur Gerät ja für jahrelangen Betrieb,

    bin ich ganz deiner Meinung. Wer billig kauft kauft meist zweimal.

    Aber wenn ich nur alle Schaltjahre mal nen Akku Schrauber brauche dann tuts der von Aldi auch.

    Und bevor ich jetzt teure Hardware kaufe und dann feststelle dass es nicht klappt wie ich es mir vorstelle dann lieber zweimal :rolleyes:

    Zwei SAT>IP Server können zudem, je nach Anwendungsfall, weitere Fallstricke bieten

    Da habe ich eben auch meine Befürchtungen dass es nicht so läuft wie ich es mir vorstelle

    1x4 Tuner Digibit ~10W im Idle das ist kein Stromsparwunder

    wenig nicht aber weniger

    keine Ahnung wie der aus sieht, evtl die DVB Karte in der Server ? Wäre die billigste und Stromsparenste Variante + funktioniert besser.

    Is auch nur eine WD My Clode, aber eben mit mehr Leistung als der Pogo.

    Die Boxen kosten unter 10€ im Einkauf, alles andere ist Gewinnmarge

    Bei 10€ kommt es mir auch so vor als ob ich zweimal kaufen würde. Oder dann doch lieber auf nen Rpi setze

  • Kurz bzgl. Digibit.

    Ich hatte bis vor kurzem ein Netciver Setup ud hatte mir im letzten Jahr bereits eine Digibit R1 geholt, die Stock Firmware war sagn wir mal "nicht so gut", hatte dann Testweise die damalige satip-axe installiert, diese lief etwas besser. Mittlerweile habe ich die Version 7 (build 14) im EInsatz, was soll ich sagen bisher keine Probleme. Die Octopus Net Serie sind tolle Geräte, ich war kurz davor mir eine Octopus Net zu holen, da aber kein MTD möglich ist, habe ich mich dagegen entschieden.

    Mein setup ist aktuell wie folgt:

    Digibit R1 -> MLD(Satip-Plugin) sowie DDCI2

  • Is auch nur eine WD My Clode

    ah okay, also können wir das streichen ;)

    Bei 10€ kommt es mir auch so vor als ob ich zweimal kaufen würde.

    Du kannst auch bei einem Retailer 150€ für den selben chip auf dem selben Board zahlen, da ist zwar dann das Gehäuse bisschen hübscher aber sonst alles gleich ;) Die Boxen sind so billig weil die Chips billigst sind, der RPi ist nicht wegen der Hardware teuer sondern alleinig durch dessen Support (RPi hat 6+ Jahre alte HW).


    Das du bei dem Preis der China Boxen keinen Hersteller Support erwarten kannst sollte klar sein, da aber eh überall fast das selbe drauf ist braucht man den auch nicht. Wie gesagt das ist die günstige Variante um an super Hardware zu kommen.

    Alternativ kannst du dir auch einen Rock64 holen, da ist der Support aber noch nicht fertig. Odroid_C2 ist auch S905 (nicht X also kein HDR) aber ansonsten auch zu empfehlen, mit eMMC Speicher kein vergleich zu einem langsamen RPi.


    was soll ich sagen bisher keine Probleme

    Mir sind auch keine Probleme bekannt für die es keinen Fix gibt bei der DigiR1, vor allem kann die als einzige fertig Box Sat>IP über TCP was erheblich zur Stabilität des Signales beiträgt wenn nicht nur der Optimalfall im Netzwerk vorhanden ist (mehr als ein Switch, WLAN, DLAN, RPi, viel Traffic im LAN ..., unverträgliche Switche).

  • Ich lasse seit 6 Wochen eine Mecool KI pro (S905D mit LibreElec 8.2.3.1) als VNSI Server für eine X96 (S905X mit LibreElec 8.2.3.1) und einen Amazon Fire TV Stick 2. Gen (mit Kodi 17.6) im quasi Wirkbetrieb für Live TV laufen. Neben dem internen Tuner der KI Pro kommen auch noch zwei Tuner zum Einsatz, die per SAT>IP von einer Digibit R1 mit aktueller satip-axe Firmware an die KI Pro geliefert werden.

    Die KI pro wird auch zum Live TV genutzt,


    Aufnahmen laufen (noch) über einen bestehenden x86 VDR und werden mittels vdrnfofs und NFS-Freigabe in die Medienbibliotheken der Kodi-Instanzen eingebunden.


    Das Setup ist aus einer Bastellaune heraus entstanden und läuft stabil genug, um den harten Familienfernsehalltag zu überstehen.


    Im gleichen Setup hatte auch mal einen RPi3 als VNSI Server und einen RPi2 als VNSI Client eingebunden, das hat allerdings nicht so butterweich hingehauen.

    Gruss


    plego

    VDR 1: Asus P5N7A-VM, Media Pointer S2 V5.4, yaVDR 0.4 pre1
    Client 1: S100 an VGA, Zenslack

    VDR 2: Mecool KI pro S905D mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 3: X96 S905X mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 4: Fire TV Stick 2. Gen mit Kodi 17.6
     

  • Bin total am Anfang meiner Suche, kann ich VDR unter Kodi/LE installieren?
    Gibts den VNSI Server in den Repos?

    Ja, VDR samt einiger sinnvoller Plugins (u.a. VNSI-Server) ist im LE-Repo als Addon unter "Dienste" verfügbar, der VNSI-Client unter "PVR-Clients".


    Gruss


    plego

    VDR 1: Asus P5N7A-VM, Media Pointer S2 V5.4, yaVDR 0.4 pre1
    Client 1: S100 an VGA, Zenslack

    VDR 2: Mecool KI pro S905D mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 3: X96 S905X mit LibreElec 8.2.3.1

    Client 4: Fire TV Stick 2. Gen mit Kodi 17.6
     

  • plego


    VNSI lässt doch IIRC aber keine parallelen Zugriffe zu, d.h. immer nur ein Client zu einer Zeit?


    Regards

    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Ja kannst Du

    Zitat

    Aufnahmen laufen (noch) über einen bestehenden x86 VDR und werden mittels vdrnfofs und NFS-Freigabe in die Medienbibliotheken der Kodi-Instanzen eingebunden.

    Warum? Mit dem VNSI Addon erscheinen doch auch die VDR Aufnahmen bei den Quellen.


    Kann ich mir nicht vorstellen. Hab zwar derzeit nur einen Client, aber gehe doch mal stark davon aus, dass VNSI mehrere Clients zulässt.


    EDIT: Direkt mal probiert, konnte mit zwei Geräten gleichzeitig auf den Server zugreifen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB