yavdr ansible

  • Danke, aber irgendwie bekomme ich das neue Paket nicht angeboten, laut Deinem ppa müsste das neue Paket diese Version haben:

    0.1.3+git20180501-20-995b108-2yavdr0~bionic


    Ein apt policy auf meinem System zeigt aber immer nur das hier:

    Code
    1. Installiert: (keine)
    2. Installationskandidat: 0.1.3+git20180501-20-995b108-0yavdr3~bionic
    3. Versionstabelle:
    4. 0.1.3+git20180501-20-995b108-0yavdr3~bionic 500
    5. 500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-vdr/ubuntu bionic/main amd64 Packages
    6. 100 /var/lib/dpkg/status
    7. 0.1.2+git20180128-1 500
    8. 500 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu bionic/universe amd64 Packages

    Das scheint das alte Paket zu sein, denn die Bilder werden nicht angezeigt.

    (ich muss gestehen, aus den Versionsnummern werde ich nicht recht schlau:( )

    Blog


    VDR1 (Server): Asus P5QL Pro, Intel Quad Core, NVIDIA GT 640 (Zotac), Digital Devices Cine V7, OrigenAE S21T, yavdr ansible an Röhre mit vga2scart

    VDR2 (Client): AsRock ION 330, yavdr 0.6 an Panasonic Beamer (HDMI)

  • Das Paket wurde nicht gebaut da eine Abhängigkeit nicht erfüllt wurde:

    Quote

    amd64 build of vdr-plugin-skinenigmang 0.1.3+git20180501-20-995b108-2yavdr0~bionic in ubuntu bionic RELEASE

    1. experimental-vdr
    2. amd64 build of vdr-plugin-skinenigman...

    created 15 hours ago




    Build status

    [IMG:https://launchpad.net/@@/build-depwait] Dependency wait on lcy01-amd64-018 Retry this build

    • Missing build dependencies: libfreetype-dev
    • Started 15 hours ago
    • Finished 15 hours ago (took 2 minutes, 10.3 seconds)
    • buildlog (8.3 KiB)

    Gruß
    Frodo

  • Ja, unter bionic gibt es libfreetype-dev noch nicht, nur libfreetype6-dev - ich habe es gerade noch mal hochgeladen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ah, jetzt, ja.:-)


    Ganz herzlichen Dank Euch allen!!


    Quote


    jetzt müssten wir den Patch nur noch irgendwie ins git bekommen - wäre die Premium Lösung

    Man könnte ja mal den Autor anschreiben, er hat zumindest noch eine Webseite




    Was mir allerdings jetzt noch aufgefallen ist, daß das Laden der Bilder in der Programmübersicht recht lange dauert, so 3-4 Sekunden, bis die Programmübersicht angezeigt wird. Ich vermute das liegt am Skalieren der Bilder, könnte man da noch was optimieren?

    Blog


    VDR1 (Server): Asus P5QL Pro, Intel Quad Core, NVIDIA GT 640 (Zotac), Digital Devices Cine V7, OrigenAE S21T, yavdr ansible an Röhre mit vga2scart

    VDR2 (Client): AsRock ION 330, yavdr 0.6 an Panasonic Beamer (HDMI)

    The post was edited 2 times, last by massi ().

  • Wie kann ich denn erreichen, dass nicht immer sämtliche Mounts noch einmal unter /srv/video (o.ä.) erscheinen - vor allem und insbesondere auch die über die fstab eingehängten zusätzlichen Disks...? Für während des Betriebs angesteckte USB- (!!) Datenträger finde ich die Funktion ja noch recht nützlich (wobei ich auch da gern meine Backup-Platte ausnehmen würde), aber für meine ohnehin bereits beim Start gemounteten Daten-Disks ist das eher hinderlich.


    Ich hab auch die Logik hinter dem udiskie-Mechanismus noch nicht wirklich verstanden, um darauf einwirken zu können - gebe ich zu...


    VG Hagen

  • Wie hängen denn die Datenträger am PC und wie sieht die fstab aus?


    Eigentlich sollte udiskie alles ignorieren, was ein loop-Device oder kein externer Datenträger ist: https://github.com/yavdr/yavdr…mplates/config.yml.j2#L14


    Das Template für das Skript, das die Mountpunkte ins Aufnahmeverzeichnis des VDR verlinkt, sieht so aus: https://github.com/yavdr/yavdr…iskie_vdr_mount_helper.j2 - das sollte aufgrund von https://github.com/yavdr/yavdr…e_vdr_mount_helper.j2#L13 ff. eigentlich alles in Ruhe lassen, was nicht in einen Unterordner von /media/vdr gemountet wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das Template für das Skript, das die Mountpunkte ins Aufnahmeverzeichnis des VDR verlinkt, sieht so aus: https://github.com/yavdr/yavdr…iskie_vdr_mount_helper.j2 - das sollte aufgrund von https://github.com/yavdr/yavdr…e_vdr_mount_helper.j2#L13 ff. eigentlich alles in Ruhe lassen, was nicht in einen Unterordner von /media/vdr gemountet wird.

    Ok - das ist schonmal ein Anhaltspunkt. In meiner /var/lib/vdr/bin/udiskie_vdr_mount_helper hatte der Check vor dem mount - aus welchem Grund auch immer - gefehlt Ein nochmaliges Ausführen der udiskie-Rolle mit Ansible nach dem Vorbild der xorg-Rolle hat die Datei leider nicht mit dem aktuellen Stand überschrieben - da habe ich die Änderung mal manuell eingefügt und beobachte jetzt mal, ob das schon reicht.


    Danke jedenfalls schonmal für die Hinweise...!

  • Ein nochmaliges Ausführen der udiskie-Rolle mit Ansible nach dem Vorbild der xorg-Rolle hat die Datei leider nicht mit dem aktuellen Stand überschrieben

    Nutzt du noch bionic? Da ist diese Änderung bislang noch nicht drin (aber das werde ich gleich nachholen) - ach ja: unter bionic stecken die Tasks für udiskie außerdem noch in der Rolle yavdr-desktop, die habe ich erst mit focal in eine eigene Rolle ausgelagert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bei mir habe ich das udiskie-Skript wie folgt abgeändert, weil ich auch externe Medien anhänge, die Filme im mkv-Format beinhalten, sonst aber ziemlich voll mit Backups etc. sind.

    (Aus irgendeinem Grund brauchte es auch noch die zusätzlichen Anführungsstriche beim -n)

    vdr-2.4.4
    softhddevice,, dbus2vdr, dvd, epgsearch, femon, graphtftng, hbbtv, menuorg,
    osdteletext, radio, recsearch, satip, tvguide, vnsiserver

    ubuntu focal, yavdr-ansible, linux-5.6 ,AsRock J4105, CIne CT-V7 DVB-C

  • Ja, da kann man sich austoben - bei früheren yaVDR-Versionen wurde auch schon alles an externen Datenträgern eingebunden, weil man dann mit extrecmenu die Möglichkeit hatte Aufnahmen durch die Gegend zu kopieren. Wenn es nur darum geht Verzeichnisse mit bestehenden Aufnahmen abspielen zu können ist dein Ansatz natürlich völlig ausreichend.


    (Aus irgendeinem Grund brauchte es auch noch die zusätzlichen Anführungsstriche beim -n)

    Ich denke man könnte sich die Subshell und das Quoting sparen, wenn man die Prüfbedingung so formuliert:

    if find "$mount_path" -maxdepth 4 -xdev -name "*.rec" -print -quit 2>/dev/null | grep -q .

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Mit dem grep geht es auch. Wichtig war aber vor allem, dass der ln -s nur ausgeführt wird, wenn wirklich vdr-recordings gefunden werden.

    vdr-2.4.4
    softhddevice,, dbus2vdr, dvd, epgsearch, femon, graphtftng, hbbtv, menuorg,
    osdteletext, radio, recsearch, satip, tvguide, vnsiserver

    ubuntu focal, yavdr-ansible, linux-5.6 ,AsRock J4105, CIne CT-V7 DVB-C

  • wo ich das gerade lese, sollte man auf Focal umsteigen?

    Dafür tut sich jedenfalls noch mehr als bei bionic. Ich schiebe dafür ab und an noch Updates nach, wenn sich die Plugins für bionic bauen lassen, aber regelmäßig mache ich das aktuell nur für focal.


    Wenn du vom neueren ffmpeg, Ausgabeplugins mit CUVID-Unterstützung usw. profitieren kannst, lohnt sich focal auf jeden Fall, ansonsten würde ich es davon abhängig machen, ob das System mit bionic für dich zufriedenstellend läuft.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe den Umstieg auf Focal ebenfalls nicht bereut. Läuft alles einwandfrei; die Umschaltzeiten kommen mir komischerweise nun deutlich schneller vor. Kann aber auch subjektiv sein.

    :bpl
    __________________________
    Produktiv-System: Asrock J4105M + 2x DVBSky S952 V3 + smart Mickey Mouse + LG OLED65C7D - yavdr ansible focal - softhddevice 1k + Kodi in 4k

    Alt und Backup: Athlon 3Kern auf MSI 870A-G54, ASUS GT1030, 2x TT S2-1600 im Coolermaster Cavalier 4 + LG OLED65C7D - MLD 5.3 stable

  • seahawk1986

    Ich glaube, du musst nach dem Update von VDR auch noch die Plugins neu bauen:

  • Ja, da bin ich gerade dabei... - das dauert noch etwas, bis alles fertig gebaut wurde.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • So, jetzt müsste alles in ppa:yavdr/experimental-vdr für focal fertig sein. Als nächstes mache ich ein neues PPA ppa:seahawk1986-hotmail/vdr-2.4.5-patches auf, ppa:seahawk1986-hotmail/vdr-2.4.3-patches ist dann obsolet, wenn darin alle Pakete gebaut wurden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)