yavdr ansible

  • bingo das war es :wand

  • Hab neuerdings (seit dem letzten update) Segfaults im softhddevice (openglosd) bei 1080i live und bei der Wiedergabe.. Hat das hier noch jemand? (logs schicke ich hier heute Abend rein...)


    Gruß Micha

  • Wann war das vorletzte Update? An ffmpeg und softhddevice-openglosd hat sich eigentlich schon länger nichts mehr geändert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich hab am letzten Freitag updates eingespielt.... muss mal schauen, was da alles dabei war, waren auf jeden Fall einige vdr plugins dabei.

  • Die VDR-Plugins wurden wegen den Patches für den VDR 2.4.0 von Klaus neu gebaut, zuletzt am 20.03.2019


    Außerdem habe ich noch zwei Patches von HelmutB in den letzten Wochen eingebaut:

    [Patch] MTD: Update der CRC-32 Prüfsumme in der CA-Table nach dem mappen der EmmPids

    [Patch] Falscher RealSId-Wert in MtdMapSid()

    Wenn da nichts eindeutiges im Log zu sehen ist, wäre ein Backtrace hilfreich.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hab neuerdings (seit dem letzten update) Segfaults im softhddevice (openglosd) bei 1080i live und bei der Wiedergabe.. Hat das hier noch jemand? (logs schicke ich hier heute Abend rein...)


    Gruß Micha



    Hallo Micha,


    das ist ein bekanntes Problem. Falls du bei softhddevice (openglosd) bleiben willst, solltest du es gegen FFMPEG2.8 bauen.

    Siehe z.B.:


    Kubuntu 18.04 und experimental-vdr Softhddevice friert ein

    Upgrade von Jessie nach Stretch - was zu beachten?

    softhddevice - Sender in 1920x1090 - VDR startet neu

    softhddev video[3071]: segfault at ffffffffffffffff


    ~ Markus

    VDR1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 18.04, VDR 2.4x
    VDR2: ASUS P4B533, Celeron 2.4G, FF 1.5, Ubuntu 10.10, VDR 1.6 (SS2 Rev 2.6B)
    VDR Server: sheeva-plug

  • ich hab am letzten Freitag updates eingespielt.... muss mal schauen, was da alles dabei war, waren auf jeden Fall einige vdr plugins dabei.

    Habe seit kurzem auch ständige Aufhänger. Musste vor kurzem das System komplett neu Aufsetzen, weshalb ich die neuen Packete erhalten habe.

    Ich verwende auch openglosd.

    Habe aber noch keine Zeit aktuell gefunden um eine Fehleranalyse zu betreiben.


    seahawk1986  
    Sind die Pakete gegen FFMPEG2.8 den gebaut?

    Gruß

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


  • seahawk1986  
    Sind die Pakete gegen FFMPEG2.8 den gebaut?

    Nein, die sind gegen das normale ffmpeg 3.4 gebaut, aber ich kann heute Abend mal eine Version hochladen, die das ffmpeg-opti-dev 2.8 Paket von MarkusE nutzt - das scheint sich auf den ersten Blick nicht mit den anderen ffmpeg-Paketen im PPA zu beißen.


    Der Fork von lnj wäre auch einen Versuch wert, bislang gibt es ja schon vier verschiedene softhddevice-Pakete im PPA, da stören zwei mehr auch nicht mehr...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das wäre jetzt auch meine erste Idee, die softhd-Versionen zu probieren.... Hatte vor openglosd das cuvid zu laufen (GT630), aber da gab es auch Abstürze, daher der Wechsel zu glsosd....

    Na, is ja bald Ostern und man hat ein wenig mehr Zeit, vorausgesetzt, die Familie sitzt nicht vor dem Gerät :D


    Gruß Micha

  • Es gibt jetzt ein Paket vdr-plugin-softhddevice-openglosd-ffmpeg-2.8, das gegen ffmpeg 2.8 gebaut wurde - probiert mal bitte, ob das stabiler funktioniert.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Den Fork von softhddevice von lnj ist jetzt als vdr-plugin-softhddevice im PPA.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • So, hab das softhddevice gegen das ffmpeg-2.8 getauscht und bisher keine segfaults mehr :)


    Danke Seahawk! :]:]:]


    Gruß Micha

  • Ich bin jetzt erstmal ein paar Tage über Ostern im Urlaub.

    Werde danach die Umstellung vornehmen und berichten.


    Vielen Dank seahawk wie immer für deinen herausragenden Einsatz.


    Gruß

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


  • So habe es doch schon umgestellt und gestern im Dauerlauf mit WakeUp und Shutdown in der Nacht gehabt. Scheint erstmals wieder stabil zu laufen. 👍👍


    Vielen Dank

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


  • Das es mit hyper-v (VM)unter Windows klappt hab ich folgende Änderung gemacht in


    roles/autoinstall-virtualbox-guest/tasks/main.yml


    when:

    - ansible_virtualization_type == "virtualbox" or ansible_virtualization_type == "VMware" or ansible_virtualization_type =="VirtualPC"

    VDR 1: Asus M4N78-VM, 2GB, 500GB, Technisat SkyStar 2 HD, yavdr 0.6.1
    VDR 2: Asus M4N78-VM, 2GB, 500GB, TT S2-1600 yavdr 0.6.1
    VDR 3: Asus M4N78-VM, 2GB, 500GB, TT S2-4600 yavdr 0.5, LG 42LD420

    VDR 4: yavdr-ansible unter Hyper-V Instanz

  • Danke für die Ergänzung - ich denke mit dieser Umformung tut man sich leichter, wenn man die Liste der Virtualisierungs-Typen später noch erweitern können will:

    Code
    1. when:
    2. - ansible_virtualization_type in ["virtualbox", "VirtualPC", "VMware"]

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Das vdr-epg-daemon Paket in ppa:yavdr/experimental-main enthält ausschließlich den Quellcode aus https://projects.vdr-developer.org/git/vdr-epg-daemon.git/ - von Frodo gibt es ein Paket, das mit zusätzlichen Plugins versehen wurde: https://launchpad.net/~frodo-v…ield.series_filter=bionic

    Reicht es das Paket vdr-epg-daemon_1.1.141-1-g1cbab41-7frodo0~bionic_all.deb manuell runter zu laden und zu installieren oder lieber das Repositoy auf Frodo wechseln?

  • Das Paket in frodos PPA sieht nicht so aus, als ob das auf dem aktuellen Stand wäre - im Zweifelsfall selber bauen, sonst läufst du in dieses Problem.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)