• yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wer mit yaVDR-Paketen für den VDR 2.3.9 unter Ubuntu 18.04 spielen will: https://launchpad.net/~seahawk…+archive/ubuntu/vdr-2.3.9

    Ich habe die VDR 2.3.9 Fixes eingepflegt.

    Reicht es wenn ich die Paketquelle unter yavdr-ansible einbinde und mit apt upgrade hochziehe um zu spielen?


    Gruß

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

  • Ja, mit Ausnahme von vaapidevice sollten IIRC alle Pakete im vdr-2.3.9 PPA neuer sein als in experimental-vdr

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Nach einem apt-update & apt-upgrade habe ich sobald ein Bild erscheint dauerhaft ein Reset. Ich glaube der Skindesigner (libskindesignerapi.so.0.1.2) macht Probleme.


    Meine vorgehensweise:

    1. apt-update & upgrade lief ohne Probleme durch.

    2. Neustart. Ab hier kam es schon zu den ersten restarts.

    (yavdr_frontend.frontends.softhddevice:g-dbus-error-quark mit einem Unknown Service weil "de.tvdr.vdr not provided" war)

    3. Neue Source eingebinden

    4. apt-update & upgrade lief ohne Probleme durch.


    Habe gestern noch ein Log vor dem 2. Upgrade gemacht. Das reiche ich nachher mal nach.



    Gruß

    Dateien

    • restart.txt

      (54,22 kB, 54 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Diablo ()

  • Mh, das kann ich hier mit vdr-plugin-skindesigner, vdr-plugin-softhddevice-openglosd und xserver-xorg-video-nvidia-390 leider nicht nachvollziehen - hast du mal geschaut, ob bei dir die gleichen Versionen installiert sind bzw. nvidia-390 gegenüber nvidia-384 einen Unterschied macht?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Moin,

    Zitat

    Mar 21 19:46:56 new-vdr vdr: [4155] VDR version 2.3.8 started

    sollte das nicht 2.3.9 werden?


    Mir hat hier ja letztlich jemand zu 'apt-get dist-upgrade' geraten :whistling:

  • Konnte jetzt nur per VPN drau zu greifen und das dist-upgrade durchführen, aber es scheint so aus den Logs heraus, das es das wohl war. :thumbup:

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

  • habe den vdr mit 18.04 und ansible zum Laufen bekommen - sogar mit Ton.

    allerdings bekomme ich den Atric IR controller seriell nicht eingebunden und auf die +/- Controls auf dem Keyboard reagieren nicht.

    verdammt laut hier... hat jemand einen schnellen Tipp, gehen serielle lirc Devices überhaupt noch?

    vdr1: yavdr 0.5 | Intel DH77EB MSI B75MA-E33 | Celeron G540 | GT 630 passiv | DD Cine CT v6 | Noctua NH-L12 | Seasonic SS-300TGW (semi-passiv) | targavfd | Atric v5 | im Revox B-226 Gehäuse
    vdr2: yavdr 0.5 - GA-MA78GM-S2H - BE-2350 - GT 520 passiv - Seagate 250GB - Terratec Cinergy C/T Dual

  • Sowohl die Konfiguration für Lircd als auch die Kernel-Treiber (serial_ir) für den seriellen Empfänger haben sich geändert.


    Das sollte in etwa so aussehen wie in https://lists.gt.net/mythtv/users/608867#608867 nur dass alle Einträge in [modinit] einen eindeutigen Namen haben müssen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • KODI 18 aus dem ppa:team-xbmc/xbmc-nightly sollte unter bionic mit yavdr-ansible funktionieren, wenn man der Lircmap.xml und der remote.xml einen Header verpasst:


    Bei den Start-Zeiten bin ich jetzt statt über netplan direkt über systemd-networkd gegangen, statt den ipv6-Stack komplett zu deaktivieren (was eine Reihe von Problemen mit Diensten verursacht, die so vorkonfiguriert sind, dass sie zumindest IPv6 für localhost erwarten) - also z.B. wenn man nur DHCP für IPv4 nutzen will und sowohl eine statische als auch eine dynamisch zugewiesene IPv4-Addresse will:

    Damit sehen die Bootzeiten gut aus:

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • KODI 18 aus dem ppa:team-xbmc/xbmc-nightly sollte unter bionic mit yavdr-ansible funktionieren, wenn man der Lircmap.xml und der remote.xml einen Header verpasst:

    https://github.com/yavdr/yavdr…6174b4c7a32d3cea923ffc39e
    https://github.com/yavdr/yavdr…423968b602be08abc5ef4044

    Bei mir war noch das Problem das kodi-bin deinstalliert werden musste (gibt bei kodi 18 nicht).

  • Die Pakete für den VDR 2.4.0 in ppa:yavdr/experimental-vdr sind fertig.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • KODI 18 aus dem ppa:team-xbmc/xbmc-nightly sollte unter bionic mit yavdr-ansible funktionieren, wenn man der Lircmap.xml und der remote.xml einen Header verpasst:

    Nach dem update auf das aktuelle Kodi-nightly funktioniert die Fernbedienung unter Kodi nicht mehr. Die Header sind noch da.

  • Die scheinen da kräftig an der Lirc-Anbindung zu werkeln: https://github.com/xbmc/xbmc/pull/13761

    Mal sehen, was dabei heraus kommt...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wie es aussieht fehlt dem kodi-Paket aus ppa:team-xbmc/xbmc-nightly die neu hinzugekommene Build-Dependency liblirc-dev. Dann ist auch noch das --lircdev Startargument weggefallen. Ich lasse gerade ein KODI-Paket mit der fehlenden Build-Dependency bauen und sehe mir das im Verlauf des Tages an.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe den PPA-Maintainern mal eine Mail geschrieben, das kodi Paket mit der neuen Build-Dependency liegt in ppa:yavdr/experimental-kodi.

    Man sollte dann noch in der /var/lib/vdr/.config/systemd/user/kodi.service das -l /run/lirc/lircd entfernen, dann funktioniert es wieder wie gewohnt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ist es eigentlich richtig das ansible nur mit aktuelleren Nvidia Treibern läuft oder kann man auch ältere Karten nehmen wie zum Bsp. 304???

    VDR 1:
    Mainboard: Foxconn 45GM
    Prozessor: Core2Duo E6600
    Grafik: Geforce 210 Low Profile (passiv)
    DVB-Karte: Skystar HD/SkyStar HD 2
    Festplatten: 60 GB SSD als Boot/ 1 TB HDD als sdb gemountet als /srv
    Distri: Yavdr 0.6
    zusätzliche Pakete: yaepghd, istreamdev, Filezilla Client
    ----------------------------------------------------------------------
    VDR 2:


    Raspberry PI 512 MB
    16 GB SD Karte
    MLD 4 als Streamdev Client am VDR 1 für Gäste


    ------------------------------------------------------------------------


    (Linux ist ein System das durch Schmerz, Frust und Leid erlernt werden muss, aber wenn es einmal läuft macht es tierisch viel Spaß)

  • Ist es eigentlich richtig das ansible nur mit aktuelleren Nvidia Treibern läuft oder kann man auch ältere Karten nehmen wie zum Bsp. 304???

    yavdr-ansible überlässt die Auswahl des nvidia-Treibers dem ubuntu-drivers Tool: https://github.com/yavdr/yavdr…tu-drivers/tasks/main.yml

    Solange ein nvidia-Treiber grundsätzlich funktioniert, kann man später auch einen anderen nachinstallieren (oder das Playbook so abändern, dass der gewünschte Treiber direkt installiert wird).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von seahawk1986 ()