Mischbetrieb Cine CT v6 + Cine CT2 V7 in PC möglich?

  • Hallo liebe Forengemeinde, :)


    ich dachte ich wende mich mit meiner Frage am besten an die Spezialisten hier.


    Habe eine DD Cine CT2 V7 + eine ältere DD Cine CT V6 ,sowie eine DuoFlex CI (Common Interface Erweiterung). Bisher habe ich die V6 zusammen mit dem Duo Flex CI (nebst Alphacrypt) in einem Windows PC und DVB-C Empfang zu laufen. Funktioniert einwandfrei.


    Jetzt wollte ich die V7 als Erweiterung nutzen, sodass aus 2 -> 4 Tuner werden. Karte daher in den zusätzlichen PCIe Slot des PC gesteckt, wird erkannt. Dann zugewiesen und eingerichet. Resultat: trotzdem nur die 2 bisherigen Tuner nutzbar :/ Was mach ich falsch?


    Frage: Ist es überhaupt möglich, die Cine CT2 V7 als Erweiterung zu nutzen, oder muss ich dafür zwingend ein Twin Tuner TV Karten Erweiterungsmodul extra kaufen?

    Gruß

    Alex

  • Das funktioniert - unter Linux - definitiv problemlos. Genau genommen kannst Du alles (PCIe Bridges, PCIe Bridges mit Tunern oder CI Slots, DuoFlex Module beliebig auf die Bridges verteilt; Im Dev-System hab ich selber 'ne CTv6 und 'ne OctoCIDuo mit 'nem Wildwuchs an Flexmodulen am laufen) mischen, wie Du willst.


    Was Windows angeht: Offen gesagt, keine Ahnung.

    Server: Gigabyte P35-DS4, Intel Core2Duo E6850, 4GB DDR2-RAM (Headless), Gentoo Linux x86_64 / Kernel 4.13.9 / DD CineCTv6+DuoFlex C/T/T2+DuoFlex C/C2/T/T2 w/Kernel Stock Drivers / TVHeadend-GIT-3356759d8

    HTPC: Gigabyte GA-EG41MF-US2H, Intel Core2Duo E7500, 2GB DDR2-RAM, NVIDIA GT610/1GB PCIe in Antec Fusion Remote Black+SoundGraph iMON LCD ( 0038 )
    SW: Kodi Krypton+Leia auf allerlei Gerätchen (HTPC: VDPAU+HD-Audio+LCDproc addon / Ubuntu Trusty 14.04 (x86_64), RPi2, NVIDIA Shield Android TV, Wetek Play 1@LibreELEC/NAND, Tablets, Smartphones, Win/Mac/Linux Desktops)

  • Hi,

    welchen Kernel bzw. Treiber hast du versucht?


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Hi,

    äh du bist hier in einem Linux-Forum, wenn nst schon nicht helfen kann... Dann wirds schwer ;-(


    Welches Win (7, 8.1, 10?) wäre natürlich auch interessant, aber hilft eher nicht...


    Mit welcher Software versuchst du es?


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • ooops ^^ sorry, das habe ich beim Anmelden wirklich nicht realisiert. Ist Windows 10 , ich nutze DVBLink in Kombination mit einem für Win10 modifizierten Windows Media Center. Okay, dann schreibe ich Digital Devices mal direkt an. Danke.

  • Du könntest mit GraphEdit vier verschiedene Transponder gleichzeitig versuchen zu empfangen. Dann weißt du ob es geht.

    Der Rest ist danach nur noch die Konfiguration deiner Software.

  • Alex_de_Large Du könntest dich alternativ mit Linux auseinandersetzen. ;)

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8