Meltdown schmilzt dvb-Devices dahin

  • Liebe Leute,


    Warnung:

    der Kernel 4.14.0-041400 aus dem Mainline-PPA tut anstandslos mit meinem VDR.

    Wohingegen der - gegen Meltdown "gehärtete" 4.14.11-041411 - beim Laden der dvb-Treiber

    sich mit einem OOPS meldet und ich habe dann keine Frontends:

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-20-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Das solltest du als Bug melden.


    Für Ubuntu gibt es erste Pakete mit Patch (vgl. https://wiki.ubuntu.com/Securi…geBase/SpectreAndMeltdown) in diesem PPA: https://launchpad.net/~canonic…team/+archive/ubuntu/pti/ - das wäre für den HWE Stack aktuell linux-hwe-xenial in Version 4.4.0-108.131~14.04.1

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • das wäre für den HWE Stack aktuell linux-hwe-xenial in Version 4.4.0-108.131~14.04.1


    es sei denn du hast n 4.10 - dann gibts direkt n 4.13

     CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Oh danke ... ja, mal sehen ob ich da einen Bugreport zustandekriege.

    Den 4.14 wollte ich ja erst, weil der die Octopus-Treiber im Kernel hat und auch die gute alte S-3200. Dann kam der Meltdown und ich wollte den gepatchten. Auf anderen Rechnern funktioniert er auch problemlos, cat /proc/cpuinfo meldet brav den "bug: cpu_insecure" (erst bei 4.14.11) ... nur mit meinen DVB-Treibern, vermutlich auch dem zickigen stb0899, der schon nach "supend to ram" streikte, mag er nicht.

    Nun, ich werde noch versuchen, den stb0899 vorerst zu blacklisten und erst zuletzt zu laden, oder mit den Kernel-Parametern spielen.

    Immerhin läuft der 4.14-10 gut.

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-20-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Ein abgedichteter Kernel ist in erster Linie auf Maschinen interessant, die fremden Code ausführen. Also vor allem Cloudserver, die sich mehrere teilen. Und dann natürlich Desktops, mit denen man fremde Javascriptprogramme ausführt.

    Wenn dein vdr einfach nur ein vdr ist, kann man noch abwarten, bis man den Kernel ersetzt.


    Lars

  • Danke :)

    Ja, klar. Wollte nur möglichst ein einheitliches "Umfeld" - und der Hauptgrund für 4.14 ist ja beim VDR hier die eingebauten Module für Octopus _und_ tt3200.

    Wobei ich allerdings durch Blacklisten des stb0899-Moduls den Oops wegkriege. Die Fernbedienung (am saa7164) funktioniert noch, aber eben ein Tuner weniger ...

    Der stb0899-Treiber war mir ohnehin etwas suspekt, da der nach S2Ram nicht mehr wollte - hatte da eine Hoffnung, daß dieses mit dem in-Tree-Modul sich bessern könnte, naja. Die 3200 ist auch schon ziemlich alt und wird nicht mehr produziert.


    Liebe Grüße aus Wien und danke für die unermüdliche Entwicklung :)

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-20-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Hi,

    Der Treiber der 3200 ist etwas lahm geladen. Daher am Besten bei Problemen mit dynamite-Plugin arbeiten.

    Gab es echt Änderungen am stb0899 zu 4.14.

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Lieber SurfaceCleaner,

    dynamite kann das Frontend zwar "idle" setzen, aber ent- oder neuladen der Module tut es natürlich auch nicht :)

    Was meinst Du mit "etwas lahm geladen"?

    Hab gerade versucht, die Module bei bereits laufendem VDR "nachzuladen" (vorher blacklisted) und konnte den OOPS hier

    produzieren, also wieder beim Attachen der Tuner (wobei stb0899 bereits mit lsmod als geladen angezeigt war).


    Irgendwann werde ich mir doch eine andere Single- oder Dual-SAT-Karte dazu nehmen, oder weniger aufnehmen :)

    Die FB ... da findet sich auch meine Bessere Hälfte schon mit dem Handy und vdrmanager ab.


    Liebe Grüße aus Wien!

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-20-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Hi,

    bei uns ist es bekannt, dass die 3200 zu spät geladen wurde und erst nach VDr Restart die Tuner da waren... Da half dynamite.


    Sonst hast du sicher Recht...


    Ich bin noch bei 4.4.0. Bin aber am rumbasteln gerade und wenn ich ein anderes Problem behoben habe ziehe ich den 4.14 drauf und teste den gern, hab ja auch 3200 drin (1 bzw. zweite liegt schon bereit, da Preis bei -dvbshop sehr attraktiv und die Karten deutlich besser laufen wie Skystar S2).


    Geht deine denn mit 4.4?


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Danke :)

    Ja, mit 4.4 plus experimental-dkms und auch 4.10 (da aber mit Jasminis dkms-Paketen) lief die. Allerdings hab ich den Rechner bereits nach Wechsel auf 4.10 gewechselt und der kann leider kein Resume aus S5 mehr, nur noch S3 - und dann ist mir das Problem mit dem stb0899 aufgefallen, daß das nämlich nach dem Resume nicht mehr mag. Schon mit dem dkms, und natürlich auch mit den im 4.14 integrierten Modulen.

    Z.Z. pfeife ich auf den Meltdown und benütze 4.14.10 noch ohne der "Härtung".

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-20-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager

  • Hi,

    Und der geht? Oder auch nicht?

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Der funktioniert und enthält auch alle Treiber für die gebräuchlichen DVB-Karten. Nur nvidia muß noch als dkms rein.

    Wichtig: es muß libelf-dev installiert werden, damit das nvidia-Modul gebaut werden kann.

    --
    hdvdr: Intel(R) Xeon(R) CPU W3520, 12 GB Ram, Grafik nvidia GeForce GT 430, nvidia-396
    Octopus (ddbridge-6.2) mit 2xDVB-S2 und 2xDVB-C/T Tunern, TT-3200 (SAA7146) mit 1xDVB-S2 + FB,
    System btrfs, apt-btrfs-snapper,+5x1TB Raid5 XFS, yavdr0.6-frodo, Kernel 4.15.0-20-generic

    mit DD-S2+C+SAA7146-Support, epgd/tvm/tvsp, vdradmin-am, vdrmanager