http://www.yavdr.org/

  • Hallo zusammen,


    da ich schon über die verschiedenen Kanäle versucht habe wegen o.g. HP Kontakt auf zu nehmen, hier nun über das Forum.


    Es wäre wirklich toll, wenn man die HP mal auf den neusten Stand bringen würde sowie die LINKS die sich auf dieser Seite befinden.


    Der Link zur z.B. Community, verweist seit Ewigkeiten auf das alte Forum.


    Danke !

  • Den Link habe ich gerade angepasst, für den Rest fehlt mir aktuell die Zeit, zumal ich mit dem Backend praktisch keine Erfahrungen habe.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Joomla fasse ich auf keinen Fall an, aber bei anderem Zeug könnte ich auch helfen :-)

    VDR1: Silverstone SST-LC14S-M, M3N78, AMD Athlon64 5600+, 2G Ram, 2x SATELCO EasyWatch PCI DVB-C, NVIDIA GT218 [GeForce 210] (rev a2), YaVDR 0.6.1
    VDR2: Antec Mini-ITX Case "ISK300-65", AT3IONT-I Deluxe, 2GRam, 32G SSD, Atric Einschalter, YaVDR 0.6.1
    VDR4: Antec Fusion Remote, GA-M68MT-D3, EN210 Silent/DI/512MD2 LP, SATELCO EasyWatch PCI DVB-C, YavDR 0.5

  • Ein CMS macht immer dann Sinn, wenn sich mehr als 1 der Ahnung von PHP oder $younameit hat, um eine Webseite kümmert.

    So können auch Leute OHNE technischen Background die Seite aktuell halten. Genau DAS ist der Sinn eines CMS.

    Jop, auch meine Meinung. Sicher macht ein CMS im Hintergrund das Ganze größer, vlt. im Einzelfall auch komplizierter.

    Allerdings lässt es einem auch viel Raum um sich aufs wesentliche zu konzentrieren - Nämlich den Inhalt. Wenn der sich leicht und komfortabel ändern lässt, ist man wohl auch eher geneigt mal das Eine oder Andere aktuell zu halten oder neues hinzu zu fügen.

    Entscheiden ist doch in jedem Fall, dass man die Informationen, welche wichtig sind schnell findet und diese gut strukturiert sind.

    Wenns dann noch hübsch aussieht, hat sicherlich keiner was dagegen.


    Ist es nur eine Person, welche die Webseite pflegt braucht man sicherlich nicht unbedingt ein CMS, denke ich.


    CMS böte den Vorteil nicht Web-Programmierern die Möglichkeit zu geben an Dingen wie Dokumentationen über dies und das...... mit zu arbeiten, was den Hauptverantwortlichen auch entlasten würde und der community die Möglichkeit gäbe etwas in der Form beizutragen.


    Aber letztlich entscheidet das der Verantwortliche, das ist eben sein Wille Gesetz ;)


    Grüße

    Franky

  • Für meine private Homepage benutze ich git als "CMS". Einfach pullen, die Änderungen einpflegen, pushen, auf dem Webserver passiert dann automatisch ein checkout ins document-root und fertig. :)


    Sind aber auch meist nur statische Seiten mit ein klein bisschen Angular. Und sowas wie Kommentare o.ä. brauche ich da auch nicht.


    Lars.

  • Caddy ist da recht schön als server der kann sich die Daten aus git holen. Mittels hugo die Seiten generieren und lets encrypt verwaltet er automatisch.