Verständnissfrage zu EPG2VDR Plugin

  • Naja, dafür gedacht ist epg2vdr dafür zwar nicht, aber gehen sollte es. Wie sind die Clients denn angebunden? Mit streamdev sollte das doch auch gehen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Soweit ich das verstehe, ist EPGd genau dafür gebaut. Jeder Client hat dann einen epg2vdr laufen, der sich das EPG aus dem zentralen EPGd holt.

    VDR1: Silverstone SST-LC14S-M, M3N78, AMD Athlon64 5600+, 2G Ram, 2x SATELCO EasyWatch PCI DVB-C, NVIDIA GT218 [GeForce 210] (rev a2), YaVDR 0.6.1
    VDR2: Antec Mini-ITX Case "ISK300-65", AT3IONT-I Deluxe, 2GRam, 32G SSD, Atric Einschalter, YaVDR 0.6.1
    VDR4: Antec Fusion Remote, GA-M68MT-D3, EN210 Silent/DI/512MD2 LP, SATELCO EasyWatch PCI DVB-C, YavDR 0.5

  • Soweit ich das verstehe, ist EPGd genau dafür gebaut. Jeder Client hat dann einen epg2vdr laufen, der sich das EPG aus dem zentralen EPGd holt.

    Ja, schon, aber eigentlich nicht dafür gedacht, kein externes EPG zu nutzen. Trotzdem sollte es mit entsprechender Config gehen - allerdings, so meine ich, kann das auch streamdev oder epgsync, da braucht man keine extra DB für.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB