EPG Im Netzwerk verteilen (1x Server 7 RPI Clients) - beste Lösung

  • Hallo zusammen


    Ich beschäftige mich nach einigen Jahren nun mal wieder mit der modernisierung der VDR Infrastrkutur hier.


    Es wird sowohl der Streaming Server als auch die RPI´s ersetzt / neu aufgesetzt.


    Vor einigen Jahren (als das mit RPIHDDEVICE los ging hatte ich das mit dem EPG schon mal auf dem SChirm - habs damals aber mangels Zeitmangel gelassen - nun ist es wieder soweit...


    Hab ein wenig gelesen und denke über EPG2VDR und EPGd nach.


    Dazu nun ein paar grundsätzliche Fragen:


    1: hat jemand Erfahrung mit dem kostenpflichtigen Dienst http://www.epgdata.com/ ? - die ca.15 Euro sind jetzt ja nicht die Welt und mir das das auch was wert - ich möchte nur nicht arbeit und Zeit in etwas stecken bei dem mir dann irgendwann jemand sagt "das ist keinen Euro wert ..."

    Spart man sich dann den per DVB kommenden EPG komplett ?


    2: ich habe das richtig verstanden EPG2VDR zieht die daten von einem der besagten Dienste - speichert diesen in einer MYSQL/MARIADB - die im netzwerk lafuenden VDR´s holen dann per EPGd hier die Daten dann ab.


    3: Gibt es irgendwelche Stolperfallen die zu beachten sind ?


    CU

    GTR

  • Hi,


    ich betreibe eine ähnliche Umgebung. Dazu nutze ich seit ca. 3 Jahren den Dienst von epgdata.com. Mit epgdämon und epg2vdr ist das eine sehr einfach und zuverlässige Möglichkeit, vernünftiges EPG an die Clients im Netz zu verteilen. EPG per DVB nutze ich seit der ganzen Zeit schon nicht mehr - und hat mir auch nie gefehlt!

    Der epgdämon (nur auf dem Server installiert) speichert die Daten in der Datenbank und die Clients holen sich das dann per epg2vdr. Auf den Clients ist sonst nichts erforderlich.

    Meines Erachtens nur zu empfehlen!



    Gruß - Markus

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D 


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Muss aber nicht unbedingt epgdata sein, geht genauso gut oder gar besser auch kostenlos

     CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Das wusste ich nicht bzw. dachte die kostenlosen Dienste gehen nicht mehr???

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D 


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Ja alle anderen, tvm oder tvsp halt.

     CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5