/var/cache/epgd u.a. - wie sinnvoll bereinigen?

  • Hallo!


    Auch bei mir ist das Cache-Verzeichnis /var/cache/epgd mittlerweile sehr stark angewachsen und hat

    jetzt ca. 7 GB (bei mir im Unterordner tvm).


    Einige von euch scheinen den Inhalt einfach (regelmässig/manuell) zu löschen.

    Da ich in dem Zusammenhang aber auch schon von Problemen gelesen habe, wollte ich wissen, was die

    beste/sauberste Möglichkeit für "lösche alles älter als x Tage" ist bzw. wie ihr das bei euch gelöst habt?

    Und fehlt die ("automatische")Löschung tatsächlich im Plugin oder ist das irgendwo konfigurierbar?


    Danke schon jetzt für eure konstruktiven Antworten!


    greetz

    davie2000


    Update:

    Auch /var/cache/vdr/epgimages ist mit 4 GB schon recht groß und bedarf einer gezielten Löschung.

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von davie2000 () aus folgendem Grund: Ergänzung /var/cache/vdr/epgimages

  • Ne das ist schon ok, bei den epgimages liegen auch die Daten von scraper, 4gb ist realistisch.


    Das andere ist kein bug aber auch nicht korrekt, it works as designed ;)


    Einfach alles löschen wenn der epgd gerade kein Update macht, am besten vorher anhalten.

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Ich habe den daemon mit sudo service epgd stop gestoppt und dann mit sudo find -name "*.jpg" -delete alle Bilder gelöscht,

    weil rm wegen zu langer Argumentliste gezickt hat. Hat zwar lange gedauert, war aber erfolgreich. Danke!


    Update:

    Löschen aller JPG-Bilder älter als 8 Tage: sudo find -mtime +8 -iname "*.jpg" -delete

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von davie2000 ()