Installationsproblem bei Opensuse leap 43.2

  • Hallo,


    nachdem ich etwas Probleme mit einem Systemupdate hatte, musste ich leider Opensuse leap 42.3 komplett neu installieren. Damit musste vdr neu installiert werden. Bei der letzten Installation habe ich bereits die vdr-Dateien der Distribution so installiert wie sie mitgekommen sind und das hat auch jahrelang gut funktioniert.

    Leider bekomme ich den vdr jetzt nicht mehr ans laufen.


    Wenn ich ihn aus der Konsole als root mit

    Code
    1. vdr -P femon -P osdteletext -P xineliboutput -l3 -v /Video

    starte, bekomme ich die Fehlermeldung

    Code
    1. video_decoder: Kein Plugin gefunden zur Behandlung von 'MPEG 1/2.

    journalctl -f gibt aus:

    Code
    1. Nov 30 23:54:46 linux-d643 vdr[3387]: [3394] [vdr-sxfe] sxfe_display_open: failed to connect to X server (0.0)
    2. Nov 30 23:54:46 linux-d643 vdr[3387]: [3394] [vdr-sxfe] (ERROR (xine_sxfe_frontend.c,1371): Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)

    Den Nvidia Treiber habe ich installiert.


    Als Empfänger habe ich eine TT-connect 2400 usb-Box.


    Das Kuriose ist, dass ich mit vlc mit einer xspf Datei die allermeisten Programme zu sehen bekomme. Das sagt mir eigentlich, dass die Box und der Treiber funktionieren.

    Welche Datei oder welches Verzeichnis werden wohl nicht gefunden. Gibt es vielleicht ein Rechteproblem?


    Hat jemand eine Idee?


    Probiere jetzt schon den dritten Tag und kriege es nicht hin.


    Gruß


    Paul

  • Ich denke da kommen zwei Dinge zusammen:


    Zum einen klappt der Zugriff auf den X-Server mit dem DISPLAY=:0.0 nicht - falls du das mit xhost nicht freischalten kannst (xhost +local:root), schau die mal die Ausgabe von env in einem vom User auf der GUI gestarteten Terminal-Emulator an.


    Dann fehlt der libxine ein passendes Plugin für die Ausgabe von MPEG2 Video, das scheint einfach rausgepatcht worden zu sein (MPEG2, h264, HEVC stehen aufgrund rechtlicher Bedenken auf der Blacklist von SuSE), damit es mit dem abgespeckten ffmpeg-Paket baut: https://build.opensuse.org/pac…out-ffmpeg.patch?expand=1


    TLDR: Such dir aus alternativen Paketquellen passende Pakete zusammen, die ohne Einschränkungen gebaut wurden, bau dir die Software selbst oder nimm einfach eine Distribution, die dir weniger Steine in den Weg legt (z.B. Debian).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Dankeschön für die Antwort. xhost +local:roothab ich probiert --> leider ohne Erfolg. Alle verfügbaren Pakete, insbesondere ffmpeg habe ich von aus den repos von packman installiert. Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht noch irgendein Paket fehlt, aber welches?

    In der Ausgabe von envkann ich nichts Erhellendes entdecken.


    Gruß

    Paul

  • In der Ausgabe von env kann ich nichts Erhellendes entdecken.

    Zeig doch mal.

    er meint Packman .....

    So alt wie die Pakete laut der Liste sind, bin ich nicht sicher, ob ich das meine...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ach ja - wenn der vdr die UID beim Start ändert, also z.B. auf den User vdr wechselt, muss man dem natürlich die Zugriffsrechte einräumen:

    xhost +local:vdr

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Dankeschön für die Antwort.


    Hier die Ausgabe von env:

    Andere alternative Paketquellen als packman kenne ich nicht. Bis zu der Version Opensuse leap 42.1 hat es mit diesen Paketen einwandfrei funktioniert.


    Gruß Paul


  • xhost +local:vdr bringt leider auch nichts.

    Auf welche Datei oder welches Verzeichnis verweist denn wohl diese Fehlermeldung bzw. in welcher Datei ist c, 1371 (ERROR (xine_sxfe_frontend.c,1371): Datei oder Verzeichnis nicht gefunden) ?


    Gruß

    Paul

  • Hier die Ausgabe von env:

    Ok, also eine "normale" X-Session.

    Auf welche Datei oder welches Verzeichnis verweist denn wohl diese Fehlermeldung bzw. in welcher Datei ist c, 1371 (ERROR (xine_sxfe_frontend.c,1371): Datei oder Verzeichnis nicht gefunden) ?

    Wenn du die Version des vdr-plugin-xineliboutput kennst (und weißt, welche Patches darauf angewendet wurden), kannst du im Quellcode nachsehen. Laut https://projects.vdr-developer…ine_sxfe_frontend.c#n1359 stammt das aus dem Bereich, wo er versucht die Verbindung mit dem X-Server aufzubauen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zitat

    Wenn du die Version des vdr-plugin-xineliboutput kennst

    Es gibt hier zwei Dateien:

    vdr-plugin-xineliboutput und
    vdr-xineliboutput-client

    Die Version ist 2.0.0-20.3; ich habe es aber auch schonmal mit der Version 1.1.0-3.3 versucht, ebenfalls ohne Erfolg.


    Gruß

    Paul

  • vdr-plugin-xineliboutput und
    vdr-xineliboutput-client

    vdr-xineliboutput-client dürfte vdr-sxfe enthalten, das ist ein Client für das xineliboutput-Plugin, der sich über einen lokalen Socket oder eine TCP-Verbindung mit dem Plugin verbinden kann.


    Das wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit, um das Problem bei der Verbindung mit dem X-Server herumzuarbeiten. Man könnte das Plugin ohne lokales Frontend starten

    vdr -P femon -P osdteletext -P "xineliboutput --local=none" -l3 -v /Video

    Und sich dann mit vdr-sxfe verbinden (unter der Voraussetzung, dass die svdrphosts.conf des VDR und die allowed_hosts.conf des Plugin es zulassen, aber das sieht man dann im Log).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zeig doch mal.

    So alt wie die Pakete laut der Liste sind, bin ich nicht sicher, ob ich das meine...

    Also der Mirror den ich benutze ist der hier: http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_42.3/

    Wirklich "alt" sind die da nicht, auch wenn sie von letztem Monat sind ;-) (Meinen Link oben habe ich nicht geprüft muss ich aber zugegeben - kann gut sein, dass der Link seit Leap veraltet ist)

    Wie gesagt am besten über Yast einbinden (Software-Repositories -> Community/Gemeinschaftsrepos), dann hat man das richtige Repo. Funktioniert bei mir mit 42.3, VDR 2.2.0/2.3.8 und softhddevice

  • Das sieht schon besser aus - da stecken die Plugins für die libxine2 im Paket libxine2-codecs

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Erfolg!!


    Ich hatte bereits eine Packmanversion bei den Repos, allerdings nicht von einem österreichischen Server. Allerdings glaube ich, dass der eigentliche Grund war, dass ich das Paket libxine2-codecs noch nicht installiert hatte.


    Ganz, ganz herzlichen Dank für den tollen Support!


    Gruß Paul