softhddevice mit ffmpeg 3.4

  • Hi,


    da der neue kodi jetzt ffmpeg 3.4 verlangt, hat schon jemand softhddevice mit ffmpeg 3.4 getestet?


    jsffm


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Ich hatte da etwas falsch interpretiert, kodi 17.6 will ffmpeg <3.4


    Damit ist das Problem erst mal gelöst, aber irgend wann wird es kommen, ich hoffe, dass sich dann jemand findet, der softhddevice anpasst.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Damit ist das Problem erst mal gelöst, aber irgend wann wird es kommen, ich hoffe, dass sich dann jemand findet, der softhddevice anpasst.


    Verstehe ich nicht so ganz?


    Es ( https://github.com/pesintta/vdr-plugin-softhddevice ) ist doch angepasst und läuft.

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

  • In den Commits habe ich nichts gefunden, wenn das auch für vdpau gilt, ist alles i.O.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r


  • vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Aber leider nicht der vdpau Zweig. Da werde ich mich am WE wohl selbst ransetzen müssen. Wir sollten uns überlegen alles in einem git zusammen zu führen. Im Audio Bereich stehen ja auch Änderungen an. Da könnte das eine vom anderen profitieren.


    Gruß zille


    Ich muss mich korrigieren. Der Branch vpp_support funktioniert auch mit vdpau.

  • Die von mir hier genannten Gits sind renamed nach vdr-plugin-vaapidevice und wohl auch "entschlackt" worden.


    Gibt es jetzt noch irgendwo einen Git für vdpau?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Den alten, jetzt ungepflegten Stand von softhddevice gibt es ja noch: https://github.com/rofafor/vdr…pidevice/tree/vpp_support

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Branch vpp_support derjenige, der noch vdpau unterstützt.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Genau und im master-Branch ist das vdr-plugin-vaapidevice, das nur vaapi unterstützt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich glaube openglosd ist auch für vdpau gedacht https://github.com/louisbraun/…-openglosd/commits/master

  • Ja, aber das unterstützt kein HEVC Decoding für DVB-T2, der vpp_support Branch funktioniert ziemlich gut mit VDPAU.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • My main issue are inside audio. It's too bad the separation from vdpau.

    Was meinst Du damit, Audio-Ausgabe direkt über VDPAU? Dann ginge aber die Ausgabe nur über HDMI und das will sicher nicht jeder. Was Anderes wäre Ausgabe über pulseaudio. Ich bin eigentlich mit der Ausgabe über ALSA zufrieden.


    Es gibt andere Dinge, die nicht funktionieren, so werden bei DVB-T2 Sender in 540p nicht angezeigt.

    Wenn ich Aufzeichnungen per nvenc nach HEVC transcode. werden sie nicht angezeigt.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Was meinst Du damit, Audio-Ausgabe direkt über VDPAU? Dann ginge aber die Ausgabe nur über HDMI

    Nein, audio.c regelt alles was alsa ist. Ich schreibe momentan an einem Mediaplayer der das decodieren und ausgeben dem Ausgabedevice (softhddevice) überlässt. MP3 läuft schon gut. Nur decodiert softhddevice aber gibt nix an alsa weiter wenn ich nicht mit -w alsa-no-close-open starte!??? Bei der Fehlersuche habe ich gesehen das bei der Konfiguration von alsa AlsaUseMmap abgefragt wird aber das wird nirgends gesetzt. mmap wird also nie benutzt.

    HEVC transcode. werden sie nicht angezeigt.

    Da kann ich wegen fehlender Hardware leider nicht helfen. Meine alte GeForce GT 520 kann das nicht und Vdpau Zeugs das HEVC kann kaufe ich mir nicht mehr. Das Tinkerboard kann das gut. Sobald ein ARM Board verfügbar ist das pcie hat und ordentlich mit Treibern ausgestattet ist fliegt das x86 Zeug raus!


    Gruss zille

  • Damit wir uns richtig verstehen, HEVC funktioniert grundsätzlich, es sind nur die Spezialfälle live TV mit 540p und Wiedergabe von Aufzeichningen, die per hevc_nvenc transkodiert wurden, nehme ich statt dessen libx265, funktioniert es.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r