[Workaround] Anzeige des OSD bei UHD/4K fehlerhaft: Keine Anzeige von Hintergrundbildern!

  • Zu diesem Thema bzw. Fehler gibt es bereits ein Bug-Ticket im skindesigner-Plugin-Projekt, "Keine Hintergrundgrafiken bei 4k Auflösung"


    Da die Entwicklung am skindesigner-Plugin zum jetzigem Zeitpunkt nicht weitergeführt wird, musste ein Workaround her, um trotz Bildausgabe in UHD/4K ein fehlerfreies OSD zu bekommen.

    Die Ausgabe des UHD-Bildes erfolgt bei mir über das softhddevice-vpp-hevc-Plugin und klappt prinzipiell sehr gut, bis auf die noch nicht gelösten Probleme bei HEVC mit 10bit-Farbauflösung. Das hat aber nichts mit dem OSD zu tun.


    Hier mal Screenshots des estuary-Skins bei einer "normalen" Full-HD-Auflösung (1920x1080x50p):


         



    Und hier nun die gleichen Views bei UHD/4K-Auflösung (3840x2160x50p) von Bild und OSD:


     


    Wie klar zu erkennen ist, fehlen bei der Darstellung in UHD/4K teilweise die Hintergünde und somit sieht der Skin nicht mehr so gut aus.

    Jetzt habe ich festgestellt, dass es keine Probleme mit der Darstellung im OSD gibt, wenn man als Bildausgabe zwar UHD/4K (3840x2160x50p) ausgewählt hat, aber dabei gleichzeitig im softhddevice-Plugin unter "Allgemeines" --> "OSD Größe" den Wert von "auto" auf "1920x1080" setzt, also an Stelle der UHD/4K-Auflösung die Full-HD-Auflösung nimmt.


     


    Jetzt werden im OSD alle Hintergründe wieder richtig dargestellt und damit kann man denke ich gut leben! Die Schrift und Linien werden bei Anzeige OSD in vollem UHD/4K zwar etwas schärfer und knackiger dargestellt, aber die fehlenden Hintergründe sind schwerwiegender und stören schon extrem. :(


    Hier nun die gleichen Views bei einer UHD/4K-Auflösung (3840x2160x50p) für das Bild und OSD Größe = 1920x1080:


       


    Das bedeutet, dass diese Probleme mit der Anzeige von Hintergründen im OSD nur auftreten, wenn die OSD-Größe auf UHD/4K gesetzt wird. Wenn man also die Bildausgabe auf UHD/4K setzt, dann braucht man also einfach im softhddevice-Plugin die "OSD Größe = 1920x1080" zu setzen und schon passt alles wieder! ;)


    Paul

  • Und du bist sicher, dass das Fernsehbild (im letzten Screenshot) UHD/4K ist?

    Weil dann dürfte das OSD doch nur ein Viertel des Bildschirms ausfüllen? Immerhin ist UHD = 4 * HD, oder?

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Und du bist sicher, dass das Fernsehbild (im letzten Screenshot) UHD/4K ist?

    Yepp, wird mir auf meinem Philips-TV so angezeigt als UHD 2160/50p und wenn ich auf Full-HD gehe, dann zeigt er mir eben 1080/50p an.

    Die Bildauflösung stellt man ja nicht im softhddevice-Plugin ein, sondern im xserver über die xorg.conf.


    Das OSD wird dann auf die Bildauflösung gezoomt, da ja im skindesigner-Plugin mit relativen Werten in Prozent zum Bild gearbeitet wirdund nicht mit absoluten Pixelzahlen.

    Somit sind x=50% bei Full-HD eben 1920/2 = 960px und bei UHD eben 3840/2 = 1920px, aber in beiden Fällen 50% vom gesamten Bild.

    Deshalb ist das OSD immer gleich groß, egal ob Full-HD oder UHD/4K! ;)


    Paul

  • Danke für die ausführlich Erklärung! War mir so nicht klar - sorry, für die blöde Frage.

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • By the way.... lässt sich mittels geeigneter Grafikkarte ein UHD-Sender (Fashion TV UHD) auch auf einem FullHD-TV ausgeben? Hab nen Kunden der sein FashionTV Sender vermisst, seit dem die auf UHD umgestellt haben. Dann würde ich da einfach eine andere Graka reinschrauben damit Ruhe ist :)

  • Ja, ist möglich. Mit easy-vdr 3.5 auf einen Asrock J4205 werden UHD-Programme auch in HD dargestellt. Sollte aber auch mit einer geeigneten nvidia-Grafikkarte gehen.

  • Sollte aber auch mit einer geeigneten nvidia-Grafikkarte gehen.

    Na ja, momentan geht's noch nicht so richtig mit einer Nvidia-Grafikkarte, wenn Du VDR mit dem softhddevice-Plugin als Ausgabe benutzt. da brauchts schon eine sehr potente CPU, da hier alles in Software decodiert werden muss! :(

    Der Grund ist, dass VDPAU kein HEVC mit 10bit in Hardware decodieren kann, da VDPAU wohl von NVIDIA etwas stiefmütterlich behandelt wird, sprich es wird nicht weiter entwickelt. Von NVIDIA wird nun NVDEC/NVENC als De- und Encoder empfohlen und auch weiterentwickelt.


    Momentan fehlt es also an einem geeignetem Ausgabeplugin für den VDR, das nicht nur VDPAU sondern auch NVDEC unterstützt, da alle UHD-Sender in HEVC mit 10bit senden!


    Auf meinem VDR mit Intel i5-2500 und einer GT1030 gehts über den VDR praktisch gar nicht (extremes Geruckel und teilweise wird der VDR unbedienbar). Etwas besser geht es über KODI-17.5, da ruckelt es etwas weiniger, aber auf dauer anschauen ist nicht möglich.


    Paul

  • Hi Paul!


    Hm, bist du ganz sicher? Bevor ich mich für das J4205 entschieden hatte, habe ich es mit einer Nvidia 1030 auf einem Asrock-J1900 probiert. An Probleme kann ich mich da in meiner recht kurzen Testphase eigentlich nicht erinnern- und die CPU ist ja nun alles andere als performant.

    Kann jemand etwas dazu sagen? Vielleicht liege ich ja komplett falsch.


    Viele Grüße

    Andreas

  • @Andreas, das wird jetzt doch etwas arg Off Topic! ;)

    Falls weiterhin Bedarf dazu besteht, solltest Du dazu einen eigenen Thread aufmachen.


    Nur kurz zum Abschluss:

    Gerade nochmals "Fashion 4K" getestet: Es ist aktuell nicht möglich über den VDR mit einer GT1030 per Hardware einen UHD/4K-Sender zu decodieren. Die Darstellung ist praktisch nicht nutzbar, extremes ruckeln, Ton ist asynchron.

    Mit Windows müsste es funktionieren, denn der Nvidia-Windows-Treiber kann HEVC 10bit in Hardware decodieren, nur mit Linux-VDPAU geht es nicht.

    Es kann evtl. sein, dass Du den Full-HD-Sender von Fashion 4K empfangen hast und nicht den UHD/4K-Sender? Gibt nämlich beide auf Astra!


    So, jetzt genug OT geschwätzt. :)

    Paul

  • Jetzt ist im Forum dieser schon etwas ältere Thread hochgekommen, in dem das gleiche Problem beschrieben ist.

    Nun scheint es ja so zu sein, dass es doch nicht am skindesigner-Plugin liegt, sondern am softhddevice-Plugin, welches zu wenig OSD-Puffer für ein UHD/4K-OSD bereitstellt.

    Überprüfen kann ich das leider momentan nicht, weil das softhddevice-Plugin noch nicht angepasst ist.

    Na ja, der Bedarf an einem OSD in UHD/4K hält sich ja noch auf Grund der sehr begrenzten Inhalte, noch arg in Grenzen.


    Aber ich denke in einem halben Jahr, wenn die Fussball-WM läuft, wird das schon wieder anders aussehen, denn diese wird ja komplett in UHD produziert. Was dann letztendlich beim deutschen Zuschauer ankommt ist allerdings eine gsnz andere Frage, da ja die Rechte der Live-Übertragung bei der ARD/ZDF liegen, welche ja momentan noch kein großes Interesse an UHD haben.


    Paul