Ubuntu (14.04): Sundtek USB DVB-S2 stick, was brauche ich sonst noch?

  • Hallo allerseits,

    mal wieder 'ne wahrscheinlich saudumme Frage von mir...


    Ich habe hier einen stinknormalen Desktoprechner (Intel 4-Kern, 16MB Ram, Intel Grafik). Im Moment steckt da noch eine DVB-FF drin, mit "xineliboutput --local=sxfe" kann ich am Desktop auch prima TV gucken sowie die ganzen alten VDR-Aufnahmen ansehen.


    Jetzt stelle ich meine beiden anderen Clients (jetzt noch DVB-S FF) auf Raspberry Pi mit Sundtek USB Stick um, und ich werde dann wohl auch die DVB-S FF aus dem Ubuntu Desktop rauswerfen wollen. Ersatz waere eine dritte Sundtek DVB-S2 USB.


    Grosse Preisfrage: Was brauche ich an SW auf dem Ubuntu 14.04 Desktoprechner, um mit einem weiteren Sundtek

    a.) Live-TV gucken zu koennen

    b.) Die Konserven des alten TV anschauen zu koennen

    c.) Aufnahmen der Raspberry Pi (HD oder SD) schneiden zu koennen


    Ich bin da mittlerweile ein bisschen "verloren gegangen", der Setup mit 3x DVB-S FF hat jetzt ueber 10 Jahre prima funktioniert. Jetzt kommt halt was neues, 3xDVB-S2 mit den Sundteks.

    Hat irgend jemand ein paar Tipps oder "Lesezeichen" fuer mich?


    Gruessle,

    - berndl

  • Hi,

    Du meinst 16 GB RAM? 16 MB ist sehr alt...


    Nimm easyvdr 3 oder ya 0.61... Dort streamdev-Server und live aktivieren und ein Notbetrieb geht. Wenn du die Client-Server-Funktionen des VDR 2.3.x nutzen willst, dann wirds schwer, da es dafür noch nicht viele Distris gibt. Evtl. MLD.


    c) Schneiden remote geht glaub ich nicht, bin aber nicht ganz sicher (außer via Live bzw. remoteosd)


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SurfaceCleanerZ ()

  • Eventuell noch eine geeignete Grafikkarte.

    VDR-Tower(yaVDR0.5): ASROCK N68c-S UCC + MSI N210 MDIG/D3NVIDIA630 + Doppeltunerkarte TBS 6981 + 2*DVBS USB PCTV461e
    Pundit Ah2 2xSkystar2.6c + HP NovaTD über DVI HDMI (yavdr0.3) stillgelegt
    Asus M3N78-EMH HDMI + GT630 single Slot mit YAVDR0.5 2xTT cinergy DVB-C +DVBS USB PCTV461e+ Hauppauge USB TD (DUAL DVB-T) 2 x MediaMVP+RaspberryVomp + Raspbmc

  • Ein Streaming-Server benötigt keine graKa, wenn dort auch geguckt werden soll direkt, dann ist das Pflicht! Sofern nicht die CPU eine aktuelle Intel mit entsprechenden Fähigkeiten ist. Aber von Intel ist eher abzuraten, wenn man nicxht basteln möchte (unter 14.04). Mit der easyvdr 3.5 alpha läuft es, aber Qualität bei SD ist nicht wie bei nvidia!

    Empfehlung wäre nvidia GT630 oder GT730 passiv. Außer wenn DVB-T2 bzw. UHD wichtig: dann brauchst du GT1030 oder 950 1050 etc. Aber da ist noch viel im Fluss... UHD geht derzeit nicht wirklich (Testsender von Astra bekommt man wohl einen zum Laufen). DVB-T2 geht mit easyvdr 3.5 (da neues ffmpeg 3.3 und damit das maximal Mögliche in trusty, da neueres mesa nicht möglich).


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Puh, danke erstmal fuers Feedback, ich hatte mir das wohl zu einfach vorgestellt (DVB-S2 anschliessen, ein "paar" Sachen installieren und gut...)

    Rechner wird definitiv Ubuntu bleiben (aktuell 14.04, naechstes Jahr 18.04), ein "cat /proc/cpuinfo" sagt:

    Code
    1. processor : 3
    2. vendor_id : GenuineIntel
    3. cpu family : 6
    4. model : 60
    5. model name : Intel(R) Core(TM) i5-4430 CPU @ 3.00GHz
    6. stepping : 3
    7. microcode : 0x12

    Extra eine NVidia nachruesten mag ich eigentlich nicht, mir reicht die Intel-Grafik fuer alles andere aus. Hmm, mal sehen, bleibe ich evtl. doch bei einem weiteren RPi3, zeichne dort auf und schneide auch da (hab ich die Tage mal probiert, ist halt echt langsam...) und kann dann eben nicht mehr auf dem Desktop gucken...


    PS: UHD und so Gedoens ist auf unabsehbare Zeit kein Thema, ich steige ja jetzt erst auf HD um :o)


    Aber, erstmal danke an alle,

    - berndl

  • Hi,

    Versuch mal EasyVDR3.5 alpha. Das ist für Intel optimiert und basiert auf 14.04. Dein i5 sollte damit tun.


    Alles manuell konfigurieren und abstimmen (ffmpeg von trusty ist für Intel zu alt) macht definitiv keine Freude!

    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de