Intel Bay Trail Dual Screen X11 Crashes mit Kodi

  • Hallo,


    nachdem Intel mit Softhddevice jetzt gut läuft habe ich meine NVidia-Karte aus meinem ASRock Q2900M ausgebaut und eine Xorg.conf gebastelt, die mir zwei Screens zur Verfügung stellt. Eine fürs TV (:0.0) und die zweite für das OSD (:0.1) mittels osd2web-Plugin. Der VDR funktioniert damit auch prima :] (getestet auf Kernel 4.4.x, 4.12.x und 4.13.5).


    Nur wenn ich Kodi starte dann wird Kodi auf dem zweiten Display angezeigt, obwohl DISPLAY=:0.0 gesetzt ist. Wenn ich dann das System-Menü öffne stürzt der X11-Server ab. Ich verwende sna als AccelMethod. Wenn ich auf uxa umstelle, funktioniert zwar Kodi aber ich bekomme keine zwei Screens mehr. Hat da jemand noch eine Idee wie ich auch Kodi wieder ans Laufen bekomme?


    Meine xorg.conf:

    VDR 2.3.8 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 42.3, Kernel 4.13.5, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    softhddevice v0.6.1rc1-GITad21656, radio 1.0.1, externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.3.0-GIT-6112484, menuorg 0.5.1, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, extrecmenu v1.2.4, cecremote 1.4.1, osd2web 0.1.22

  • Hi,

    du nimmst KODI 17.5 mindestens? Das kann wohl erst Hw Beschleunigung richtig nach den gelesenen Erfahrungen.

    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Nur wenn ich Kodi starte dann wird Kodi auf dem zweiten Display angezeigt, obwohl DISPLAY=:0.0 gesetzt ist.

    KODI ignoriert seit einigen Versionen die DISPLAY-Variable und hört nur auf die eigene ~/.kodi/userdata/guisettings.xml - das Minimalgerüst dafür sieht bei KODI 17 für den Ausgang HDMI-1 (im Zweifelsfall mit xrandr nachsehen, wie der auf deinem System heißt) so aus:

    Code
    1. <settings>
    2. <videoscreen>
    3. <monitor>HDMI-1</monitor>
    4. </videoscreen>
    5. </settings>

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • du nimmst KODI 17.5 mindestens?

    Ich habe KODI 17.4 und den latest main branch von Kodi ausprobiert. Das Problem liegt aber wohl weniger an Kodi als dass der Intel-Treiber im Zusammenspiel mit xrandr und Dual-Screen unstabil ist.


    Ich habe da auch schon diverse Kernel-Parameter ausprobiert.

    VDR 2.3.8 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 42.3, Kernel 4.13.5, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    softhddevice v0.6.1rc1-GITad21656, radio 1.0.1, externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.3.0-GIT-6112484, menuorg 0.5.1, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, extrecmenu v1.2.4, cecremote 1.4.1, osd2web 0.1.22

  • das Minimalgerüst dafür sieht bei KODI 17 für den Ausgang HDMI-1 (im Zweifelsfall mit xrandr nachsehen,

    Das steht so drin, wird aber wohl auch ignoriert :(

    VDR 2.3.8 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 42.3, Kernel 4.13.5, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    softhddevice v0.6.1rc1-GITad21656, radio 1.0.1, externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.3.0-GIT-6112484, menuorg 0.5.1, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, extrecmenu v1.2.4, cecremote 1.4.1, osd2web 0.1.22

  • Ich habe gerade mal auf den Intel-Xorg Seiten nachgeschaut. Der Intel-Treiber von Leap 42.3 wäre laut Logs "module version = 2.99.917" und damit wäre der drei Jahre alt:whatever? Ich schaue mal, ob ich einen aktuellen Treiber aus dem Git kompiliert bekomme und schaue mal ob das was bringt.


    [Edit: Laut Version ist commit cb6ba2da vom 25.03.2017 mit drin]

    VDR 2.3.8 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 42.3, Kernel 4.13.5, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    softhddevice v0.6.1rc1-GITad21656, radio 1.0.1, externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.3.0-GIT-6112484, menuorg 0.5.1, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, extrecmenu v1.2.4, cecremote 1.4.1, osd2web 0.1.22

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ulrich Eckhardt ()

  • Ein aktueller Xorg-Intel Treiber bringt nichts. Allerdings hat dann das Entfernen der folgenden Optionen aus der Screen section geholfen.

    Code
    1. Option "metamodes" "HDMI1: 1920x1080 +0+0"
    2. Option "CustomEDID" "HDMI1:/etc/X11/edid.bin.panasonic"
    3. Option "UseEdid" "true

    Danach kann ich sogar ins Device-Menü von Kodi ohne Crash des X-Server. Allerdings crashed dann Kodi 17-4 beim Abspielen von Videos ;(. Ich habe jetzt die Kodi 18-Alpha am Start (bei OpenSuse Leap muss man vorher auch noch fmtlib https://github.com/fmtlib/fmt.git und RapidJSON https://github.com/Tencent/rapidjson.git selber kompilieren). Video funktioniert da jetzt auch, nur mit dem Ton klappt es noch nicht und so manches ist halt noch Alpha :rolleyes:

    VDR 2.3.8 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 42.3, Kernel 4.13.5, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    softhddevice v0.6.1rc1-GITad21656, radio 1.0.1, externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.3.0-GIT-6112484, menuorg 0.5.1, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, extrecmenu v1.2.4, cecremote 1.4.1, osd2web 0.1.22