KDE-Programme kommen nicht mit ISO-Umlauten zurecht