Kein lirc device

  • Hallo,


    nachdem ich es nun endlich(!) geschafft habe, das neue Mainboard J3455M-E sowie die nvidia GT 1030 in mein Gehäuse einzubauen und das ganze mit yavdr läuft, wollte ich mal die Fernbedienung ausprobieren - leider nichts.


    Ich hatte yavdr via preseed auf das Mainboard gebracht, dann den Kernel noch auf 4.11.x hochgezogen. Bei der Installation hatte ich keinen lirc-Empfänger angeschlossen. In der Box ist ein serieller Atric Empfänger (glaube v4 oder v5) am internen COM-Port angeschlossen. Ausschalten über den durchgeschliffenen Powertaster geht mit der Fernbedienung.


    Über's WFE habe ich auch probiert, die Fernbedienung manuell zu konfigurieren - Homebrew (seriell), bzw. auch Homebrew (KLS 1.6). Leider sehe ich kein device lirc bzw. lirc0 unter /dev


    Die Fernbedienung (alte Harmony One) und der Atric Empfänger waren in der alten Box (siehe Signatur) in Betrieb. Ich habe für den internen COM-Port am Mainboard die gleiche Adresse/Irq im BIOS eingestellt, wie's früher war.


    Pakete bzgl. lirc sind auf den ersten Blick "eventlircd" sowie "lirc" installiert.


    Kann jemand helfen, wie ich zu meinen lirc devices komme, damit ich wenigstens mit irw probieren kann?


    Danke und Gruß!

  • Soweit ich das gelesen habe, heißt das Modul für serielle IR-Empfänger ab dem Kernel 4.10 nicht mehr lirc_serial, sondern serial_ir.


    /etc/modprobe.d/lirc-serial.conf und /etc/lirc/hardware.conf (bzw. die Templates dafür) müssten entsprechend angepasst werden.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ah, Danke dir - das ging an mir vorbei.


    Ich habe dazu einen Link im Portal gefunden:

    (vdr4)Arch - serial_ir ersetzt lirc_serial Modul mit Kernel >= 4.10


    Hoffentlich hilft mir das weiter und ich bekomme die Konfigdateien richtig hin, wenn es damit getan sein sollte. Templates möchte ich nicht angreifen, da keine Ahnung davon.


    Gruß!

  • Zitat

    /etc/modprobe.d/lirc-serial.conf und /etc/lirc/hardware.conf


    die hab ich nun angepasst - in lirc-serial.conf einmal mit und einmal ohne diesem "setserial":

    Code
    1. install serial_ir setserial /dev/ttyS0 uart none; /sbin/modprobe --ignore-install serial_ir


    Es geht leider nicht! Das Modul "serial_ir" wird bei einem Restart/Boot nicht geladen. Manuell kann ich es laden und gibt das in dmesg:


    Hmm ?? Stehe wieder mal an ..


    Gruß!

  • .. ein Eintrag serial_ir in /etc/modules bringt beim boot nun das

    Code
    1. [ 3.171958] serial_ir serial_ir.0: port 03f8 already in use
    2. [ 3.172139] serial_ir serial_ir.0: use 'setserial /dev/ttySX uart none'
    3. [ 3.172140] serial_ir serial_ir.0: or compile the serial port driver as module and
    4. [ 3.172142] serial_ir serial_ir.0: make sure this module is loaded first
    5. [ 3.172163] serial_ir: probe of serial_ir.0 failed with error -16
  • .. ganz war es das noch nicht. Die lircd.conf fehlte noch unter /etc/lirc (ln -s /usr/share/lirc/remotes/yavdr/kls-1.6-lircd.conf lircd.conf) - die Konfig über das WFE zu machen, geht wg. den templates nicht (?).


    RC geht nun, aber "prellt" - ich muß 3x drücken, bis eine Aktion am OSD zu sehen ist. Vllt. würde die Option "reduce sensitivity" im WFE helfen, aber eigentlich anders herum .. ?


    hmm :(


    Gruß!

  • Hallo,


    hat bzgl. der mehrmalig notwendigen Tastendrücke auf der FB jemand noch einen Tipp. Ich hab gesucht, aber nicht wirklich etwas passendes dazu gefunden. Der Atric Empfänger wurde aus der alten Box übernommen - die Fernbedienung (Harmony One) war dort schon unproblematisch im Einsatz. lircd.conf war auch auf der alten Box ein link zu /usr/share/lirc/remotes/yavdr/kls-1.6-lircd.conf lircd.conf.


    Irgendwie hat das Verhalten keine Regelmäßigkeit. Meistens muß ich 3x drücken, bis etwas passiert, dann geht's wieder beim ersten Druck, dann braucht es wieder mehrere Tastendrücke .. echt komisch.


    Danke und Gruß!

    Lascala LC17 - tribute to viking ;o) + atric IR / SoC ASUS J3455M-E / OctopusNet S4 / yavdr-(testing) vdr / output: graphTFT-fe via 6.4" TFT & DVB-S/S2 via FullHD / NVidia GT1030 passiv

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ciax ()

  • Hi,

    boote doich einfach mal das System der alten box? Vorher evtl. Backup machen.


    MfG,

    stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Die alte Box bsteht aus Mainboard, GraKa und Netzteil - das Gehäuse hat ein neues Innenleben bekommen. Ich kann aber die HDD mit dem alten System an der neuen Box anschließen. Aber was sollte ich damit machen? Gibt es eventuell noch irgendeine vergessene Konfigdatei, die ich bzgl. lirc/serial_ir explizit anpassen müßte (bzw. von der alten HDD als Vorlage nehmen könnte).


    Gruß!


    //edit: jetzt verstehe ich erst, was du meinst - das alte System kann ich nicht so einfach booten in der neuen Box (war kein UEFI)

    Lascala LC17 - tribute to viking ;o) + atric IR / SoC ASUS J3455M-E / OctopusNet S4 / yavdr-(testing) vdr / output: graphTFT-fe via 6.4" TFT & DVB-S/S2 via FullHD / NVidia GT1030 passiv

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ciax ()

  • Hi,

    hast du den Haken bei reduce Sensivity mal rausgemacht?

    Wie oft kommt denn der Befehl der Taste wenn du das in der Konsole mit IRW anzeigen lässt?

    Es gab im OSD auch nochmal eine Einstellung wo man das etwas verfeinern konnte, evtl. da mal drehen.

    Passen die Configs für Lircd und Remote auch richtig?


    Gruß Bit!

    Aktuelle VDR:

    WoZi: Dualcore bla Ghz GT730 Zone 2024MB Passiv 3x TT S2-1600 Gehäuse: 7" (Touch o.F.) ->Yavdr Vers. ?

    Schalfzimmer: Dualcore, G210 Passiv, 1x S2-1600 + SSD -> Yavdr Vers?

    Client: Revo mit Yavdr

    EG: Scovery XS mit E-Tobi und Fullfeatured (seit Jahren unverändert) | OG: PIII 1Ghz mit Fullfeatured mit E-Tobi (seit Jahren unverändert)

  • Hi, im WFE kann ich eigentlich nichts mehr sauber editieren, weil ich kein lirc_serial mehr habe, sondern serial_ir als Treiber (Kernel 4.11.x). Was ich aber schon noch vergleichen kann, sind die Konfig-Dateien des alten Systems, mit dem neuen (was ich auch getan habe). Eventuell hab ich da aber auch eine vergessen (lircd.conf, remote.conf und welche noch?).


    Mit irw muß ich noch probieren ..


    Gruß!

  • Bei Yavdr ist das ganze eigentlich ziemlich easy, das war in anderen Systemen schon schwerer, ich kann Heute abend mla schauen ob es da noch was gab,

    es gab im OSD also in den Einstellungen am TV, mußt dich halt mit der Tastatur durchhangeln, noch was für Feineinstellung.

    Sonst sollte das mit dem WFE eigentlich sauber hinhauen ohne dass noch irgendwelche Config dahinter geändert werden müßen, je nachdem wie alt deine Remote.conf ist kann es auch sien, dass die Tastenbefehle mittlerweile anders lauten, das Problem hatte ich auch schon.

    Aktuelle VDR:

    WoZi: Dualcore bla Ghz GT730 Zone 2024MB Passiv 3x TT S2-1600 Gehäuse: 7" (Touch o.F.) ->Yavdr Vers. ?

    Schalfzimmer: Dualcore, G210 Passiv, 1x S2-1600 + SSD -> Yavdr Vers?

    Client: Revo mit Yavdr

    EG: Scovery XS mit E-Tobi und Fullfeatured (seit Jahren unverändert) | OG: PIII 1Ghz mit Fullfeatured mit E-Tobi (seit Jahren unverändert)

  • Hi,

    er hat auf nen sehr neuen Kernel geupdatet, deshalb seine Probleme. Dies Kernelupdate ist nicht vorgesehen in trusty tahr. Ich wüsste nicht mal, dass es den 4.10 überhaupt bei Ubuntu dafür gibt, kenne nur den unsupporteten 4.8.


    Du kannst im legacy Mode auch nicht-uefi booten, musst nur im UEFI umstellen!


    Mir ging es um den alten Zustand, der zusammenpasst! Auch wenn dann die Hw evtl. unbeschleunigt läuft, sollte das lirc zum Kerel passen...


    Hast du den 4.8 mal versucht?


    Hast du auch ein lirc zum Kernel passend genommen?


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SurfaceCleanerZ ()

  • ja des ist dann immer n gefrickel, wenn der Kernel nicht zu Lirc passt :-(

    Aktuelle VDR:

    WoZi: Dualcore bla Ghz GT730 Zone 2024MB Passiv 3x TT S2-1600 Gehäuse: 7" (Touch o.F.) ->Yavdr Vers. ?

    Schalfzimmer: Dualcore, G210 Passiv, 1x S2-1600 + SSD -> Yavdr Vers?

    Client: Revo mit Yavdr

    EG: Scovery XS mit E-Tobi und Fullfeatured (seit Jahren unverändert) | OG: PIII 1Ghz mit Fullfeatured mit E-Tobi (seit Jahren unverändert)

  • Hmm, lirc zu kernel passend - darauf hab ich nicht geachtet. Den Kernel hab ich wg. dem neuen Mainboard gebraucht. Von hier hab ich ihn:

    http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/


    Bei dem Gefrickel, das ich mit dem Board, UEFI etc hinter mir hab, versuche ich es mit der alten Systemplatte nicht mehr. Das war ja ursprünglich (vor einem halben Jahr!) meine Intention - alte Platte rein und dann den Rest wieder richtig stellen - no Chance.


    Ich schau heute nochmal wg. irw, lirc und kernel .. vllt. komme ich ein Stück weiter.


    Danke und Gruß

  • so, nochmal mit irw probiert - es zeigt mir genau das an, was ich drücke - wenn's nicht geht aber nichts. es hat kein system. unter kodi ist's gleich. auch im vdr OSD unter den misc-settings bringt es nicht an den "repeat"-parametern zu schrauben. könnt's echt am paket lirc liegen und dem kernel? in dem von mir w.o. geposteten link ging das ganz einfach (auch mit den kerneln 4.8. bzw. 4.10)?


    Nervig :O@

  • Da es doch Probleme mit den repeats geben soll: Warum nimmst du 4.10? Nimm doch lieber den 4.12 oder 13 rc? Sind doch bei Ubuntu genauso da...

    Hilft evtl. das lirc zum 4.8?

    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Du hast aber schon alles geupdatet? Also Compiler etc?

    s.

    http://wiki.easy-vdr.de/index.php?title=Kernelupdate_4.8

    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Also ich habe hier die Geschichte mit "serial_ir" seit einigen Monaten am laufen und wirklich keinerlei Probleme.

    Ich habe nur die beiden von mir oben verlinkten Konfigurationen geändert und alles funktionierte problemlos.


    Das laden vom "serial_ir" geht bei mir immer automatisch, ohne dass ich eine Zeile, wie diese brauche:

    Zitat

    install serial_ir setserial /dev/ttyS0 uart none; /sbin/modprobe --ignore-install lirc_serial.

    Einziger Unterschied ist, dass ich noch den kernel-4.4.0 benutze und ich denke, da hat Stefan recht, dass es evtl. an dem kernel-4.10 liegt, der ja ein lirc-Problem haben soll.


    Paul