TechnoTrend S2-6400 - Linux 4.12.x

  • Ja, auch mir erscheinen unser beider Sprachen (jedenfalls hier) 'recht' unterschiedlich. Ich denke aber, auch so hoffend, meinerseits 'sehr wohl', dass das zumindest hier (und) hauptsächlich 'einfach' daran liegt, dass meine fachlichen Kenntnisse sehr begrenzt sind. Und kann 'nur' und möchte aber auch darum bitten, dies auch zu berücksichtigen.

    Es ist sicher so, dass Ingenieure (wie z.B. auch Ärzte oder Juristen) ihre eigene Sprache haben. Ich versuche jedenfalls, mich halbwegs allgemeinverständlich auszudrücken. Sollte mir das nicht immer gelingen, dann habe ich gar nichts dagegen, wenn jemand nochmal nachfragt.


    Denn wenn mir (z. B.) jemand angibt, und auch ich es hier ja tat, ein System bestehend aus den und den Komponenten sei so jahrelang tadellos gelaufen, dann auch die Komponente konkret nennt, durch deren alleinigen Austausch sich daran etwas und was geändert hat, dann - verstehe ich das jedenfalls insoweit erst einmal äh 'ohne weiteres'. - Aber bitte, man sage mir nun genauer, konkret/er, was nicht "genau" genug daran sei, wenn ich mitteile, dass allein durch den Austausch von "DVBSky S952" ohne "V3" zu gleicher nun mit "V3", beide aber als "PCIe-Geräte" ausgewiesen, nun, und allein durch diese, nicht jedoch durch nach wie vor einwandfrei arbeitende S2-6400, "kaputte Streams" entstehen/entstanden? Und dies als 'ziemlicher' Laie, der sich als solcher Rat, Hilfe erhofft und erbittet, aber bitte wieder nicht vergessen?

    Du schreibst hier in einem Thread zur S2-6400, also gehe ich erstmal davon aus, dass es damit ein Problem gibt. Was Du jetzt hier schreibst, habe ich vorher noch nicht gelesen. Ich finde das nicht, muss gerade irgendwie blind sein.

    Heißt das jetzt nun, dass Du mit der S2-6400 überhaupt kein Problem hast?


    Und was bitte ist nicht "genau" genug, wenn dann angegeben wird, dass es dann mit einer "DD Cine S2V7" versucht worden ist, bei ansonsten aber immer noch völlig unverändertem System, und daran, dass zwar der erste Tuner dieser ohne Probleme, deren zweiter jedoch immer wieder solche bereitet/e, und diese quasi in allen möglichen Variationen, es entweder gleich gar nicht tat, oder dies nur einige Minuten lang, oder sich später die mit ihm erstellten Aufnahmen als "kaputt" erwiesen... ?

    Ich habe bis jetzt leider immer noch nicht verstanden, wie dieses unveränderte System genau aussieht. Und mit welcher DVB-Karte es nun auf welchem Mainboard mit welchem Prozessor und welchem Kernel mit welchem Treiberpatch es genau welches Problem gibt.

    Ach so, aber das doch noch eben: Bin nicht "beleidigt". Und aber Du doch hoffentlich auch nicht, oder?

    Nein.

    Jo, auch klar. Aber gerade solche wie (noch "strukturierter")?? Um genau das zu erfahren, dazu 'bin' ich eventuell überhaupt hier, hm?

    Mit welcher exakten Hardware- und Softwarekonfiguration funktioniert alles OK, welche _einzelne_ Änderung bewirkt welches genaue Fehlverhalten?

    ...Und was genau/er soll (auch) an "Habe die ja inzwischen zumindest 'mehrmals' (auch) allein im System gehabt - und habe bisher auch nicht erkennen können, dass die sich gegenseitig irgendwie beeinflussen, sondern dass sich nichts ändert, ganz egal, ob die oder die allein drin steckt, oder beide gleichzeitig..." nicht zu verstehen sein?

    Wo stand denn das? Falls ich auch das wieder übersehen habe, bitte nochmal: Welche der vorhandenen DVB-Karten zeigt auf welchem der beiden Mainboards nun kein Fehlverhalten, welche Kombination von einzelner Karte auf welchem Mainboard funktioniert in welcher Weise nicht?


    OK, da stand weiter unten noch 'was...

    Hm, dazu erst einmal: wie kann man das überhaupt "wissen"? Also ohne entsprechendes Mess-Equipment zur Verfügung zu haben?

    Dann war das wohl zu viel "Fachchinesisch". Die "forward error correction" versteckt sich hinter dem Bruch, den femon als CoderateH anzeigt.

    In dem Zusammenhang ist auch Bitfehlerrate (BER in femon) interessant. Ist die immer Null? (So ist es bei mir bei normalem Wetter)

    Und was "Antenne" anbetrifft: meine durchaus gesagt zu haben, dass es eine "simple" mit "Octo LNB dran" sei... bzw. jetzt ja mit Multiswitch dahinter. Und ist, das nun noch "genauer", eine 80er 'Schüssel'... Jedenfalls "Empfang" war und ist zumindest generell immer mindestens ausreichend, 'sogar' praktisch erfahrungsgemäß mit recht ordentlicher "Schlechtwetterreserve"...

    Was soll ich sagen, wenn alles perfekt funktionieren würde, dann gibt es auch keine kaputten Aufnahmen. Wo der Fehler sich versteckt, wollen wir ja gerade alle herausfinden.

    Ach so, ob "32-Bit-Kernel," oder "der neue 64-Bit?" Heh, vergessen? 'Dein' Kernel lief und läuft da, immer! Ja ja, und immer 64-'bittig' kompiliert. Habe und mache da schon seit Jahren nix anderes mehr.

    Nun ja, ich betreibe meine drei S2-6400-Karten auf ARM-Systemen mit 32-bit Kernel. Ich finde es nicht selbstverständlich, dass jeder x86_64 benutzt.


    Ist das auf beiden Systemen der selbe Kernel (binär kopiert), oder vielleicht nur aus dem selben Quelltext mit einem ganz anderen Compiler gebaut? Das könnte auch Einfluss haben.

    Die 6400 tut's auf dem alten Board ohne jeglichen Grund zur Beanstandung.

    Auf den neuen AM4 mit Ryzen, Biostar und Asus, jedoch, empfangsmäßig, nur sehr bedingt, eingeschränkt... mangelhaft. Live-TV, auch per eigenem Tuner(?), und Wiedergabe von vorhandenen Aufnahmen klappt aber immer, auf allen gleichermaßen, einwandfrei.

    Das ist eine Beschreibung, wie ich mir sie wünsche. :-)

    Geht Live-TV auch mit dem zweiten Tuner (mit femon umschalten)?

    Die Cine funktioniert auf allen gleichermaßen tadellos mit ihrem ersten Tuner. Mit ihrem zweiten jedoch auf allen gleichermaßen mangelhaft. Eben "mal so, und mal so...," gut, gar nicht oder 'schlecht', 'irgendwie immer ganz nach jeweiliger Lust und Laune'. -

    Da kann ich nicht helfen.


    Mir kommt es technisch 'immer' so vor, als gäb's da ein Problem mit der Initialisierung des oder eines Chips...? Vom Treiber her? Oder von ihm selbst? Dafür spricht für mich auch, dass der, wie 'übrigens' auch gestern Abend wieder, wo er mal wieder erst 'da' war, dann aber wieder nach einigen Minuten 'versackte', durch Reboot, gestern zweimaligem, zumindest oft doch noch 'überredet' werden kann. Hat dann (gestern) wieder ca. 4 Stunden lang hundertpro funktioniert...(?)

    Muss ich nochmal nachdenken, ob mir da noch irgendwas einfällt. Im Moment habe ich keine Idee.

    Der saa716x-Treiber hat manchmal nach einem Reboot Probleme (dann geht aber gar nichts). Besser PowerOff und neu Einschalten, wenn man z.B. einen neuen Kernel gebaut hat.


    Gruß,

    Sören

  • Hi,

    mit dynamite ist es aber nicht gelöst oder? Die 3200 kommt ja auch oft zu spät hoch und wird nicht geladen dann.


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Im Fall von Uraltfan sollte mal nach Problemen mit dem Netzteil (mehr Strom -> mehr Ripple) und mit CPU Stromsparfunktionen gesucht werden.


    Außerdem interessant: einfach die beiden Antennenleitungen an der Karte mal tauschen und beobachten ob das Problem mit wandert.

  • einfach die beiden Antennenleitungen an der Karte mal tauschen und beobachten ob das Problem mit wandert.

    siehe oben

    Zitat

    > hast du mal die beiden Koaxkabel an der FF HD 6400 miteinander getauscht? Wandert der Fehler nun von Tuner 1 zu Tuner 2? >

    Selbstverständlich! Naja, entschuldige, aber wär' mir jedenfalls... höchst peinlich, nicht einmal darauf selbst zu kommen, gekommen zu sein. Und aber nein, da "wandert", dadurch ändert sich gar nichts, und auch nicht mit keinen der übrigen insgesamt sechs Kabel dran

  • Die Texte von Uraltfan sind wirklich schwer zu lesen. Also diese Frage erledigt.

  • Hallo zusammen,


    habe krankheitsbedingt viele Monate die S2-6400 Treiber Aktivitäten nicht verfolgen können. Bin deshalb bei einem Kernel 4.5.1 unter Debian Testing stehen geblieben. Da ich jetzt natürlich recht flott auf einen aktuelleren Kernel kommen möchte eine kleine Frage:


    Gibt es ein Kochbuch dazu? - Klartext: Was muss ich alles tun tun.


    Dank und Gruss klak



    ps. Gesucht habe ich, aber wahrscheinlich wieder nicht "richtig". :(


    Edit: Habe keine Schimmer von Github usw.

  • Es ist sicher so, dass Ingenieure (wie z.B. auch Ärzte oder Juristen) ihre eigene Sprache haben. Ich versuche jedenfalls, mich halbwegs allgemeinverständlich auszudrücken. Sollte mir das nicht immer gelingen, dann habe ich gar nichts dagegen, wenn jemand nochmal nachfragt.

    Ja, 'schön', Herr Ingenieur. ;) Äh... alles andere wäre aber schon auch... nix als Quatsch, just hier - oder? :) Und, meine... 'zu normale'(?) "Sprache" scheint ja eben auch das Problem hier zu sein(?).

    Zitat

    Du schreibst hier in einem Thread zur S2-6400, also gehe ich erstmal davon aus, dass es damit ein Problem gibt. Was Du jetzt hier schreibst, habe ich vorher noch nicht gelesen. Ich finde das nicht, muss gerade irgendwie blind sein.

    Hm, "erstmal" und "jetzt"? Dachte ich doch, ich hätte schon gleich hier #13 den oder die Zusammenhänge für mich, aus meiner Sicht zumindest versucht dar-, herauszustellen, 'anzukündigen'(?). Nämlich S2-6400 und Cine V7 doch (noch) 'irgendwie' zusammen, miteinander funktionierend (hin) zu bekommen. Und dabei nicht wissend, welche Rolle die saa716x-Treiber insgesamt dabei spielen, eventuell Einfluss haben(?). Naja, und im Unterforum "..../DVB-Karten" sind wir hier doch 'schon' sowieso, allemal, oder zumindest 'immerhin', nicht wahr? Und, soll mir doch jetzt bestimmt den Spruch, "wer lesen kann ist klar im Vorteil", sparen, oder? ;) / :D

    Zitat

    Heißt das jetzt nun, dass Du mit der S2-6400 überhaupt kein Problem hast?

    Ja, mit der "nun" wieder "keins" mehr. Weil ich, 'wir', die beiden Karten und ich, inzwischen, wie aber auch mitgeteilt, zum bzw. auf's alte Board zurückgekehrt bin/sind.

    Zitat

    Ich habe bis jetzt leider immer noch nicht verstanden, wie dieses unveränderte System genau aussieht. Und mit welcher DVB-Karte es nun auf welchem Mainboard mit welchem Prozessor und welchem Kernel mit welchem Treiberpatch es genau welches Problem gibt.

    Nach wie vor Linux Debian "Sid", amd64, ca. wöchentlich aktualisiert, jedoch mit selbst gebautem Vanilla-Kernel 4.14.0, das heißt der ergänzt, erweitert von "s-moch" für auch saa716x;

    VDR 2.2.0, auch selbst zusammengebaut, aber ohne jegliche "böse" Plugins, allein für frei empfangbare HD- und SD-Programme und die allein von Astra 19,2° Ost....

    Das Ganze auf einem Gigabyte AMD AM2 Mainboard, "GA-M56S-S3", mit 'nem äh 'ganz einfachen', weiß jetzt grad nicht mehr und die Kiste läuft grad nicht, wie der noch genau heißt, aber AMD-Duo-Core-Prozessor drauf... also alles 'stink-normal', Standard... Und noch einmal: bitte sag Du mir doch einfach, was genau/er Du noch wissen musst!?

    Zitat

    Nein.

    'Na schön'. ;)

    Zitat

    Mit welcher exakten Hardware- und Softwarekonfiguration funktioniert alles OK, welche _einzelne_ Änderung bewirkt welches genaue Fehlverhalten?


    Wo stand denn das? Falls ich auch das wieder übersehen habe, bitte nochmal: Welche der vorhandenen DVB-Karten zeigt auf welchem der beiden Mainboards nun kein Fehlverhalten, welche Kombination von einzelner Karte auf welchem Mainboard funktioniert in welcher Weise nicht?

    Hm, meine zwar auch das bereits jedenfalls versucht zu haben, darzustellen, allerdings ja, in meiner ja offenbar soo "schwer" zu "verstehenden" "Sprache"(?). Aber bitte, dann nun noch einmal so:

    "Alles funktioniert mit" keiner "Hardware- und Softwarekonfiguration". Die 6400 zwar nach wie vor voll auf dem Gigabyte-Board, dafür dort aber 'oft' der zweite Tuner der Cine gar nicht oder nur mangelhaft, letzteres wegen erheblicher Bild- und Tonstörungen durch ihn, von ihm.

    Auf den deshalb zwischenzeitlich beschafften und getesteten AMD AM4 Ryzen-Boards, Biostar B350GT5 und Asus PRIME B350-PLUS, brachte zumindest der zweite Tuner der 6400 ebenfalls 'nur' solche Störungen. - Möchtest Du dazu aber nun vielleicht doch dies 'mal' lesen, und versuchen zu verstehen? :) :


    "Wenn nach dem Systemstart, mit vorher wohlgemerkt Kabel an beiden Tunern, von VDR ja normal so initiiert Bild und Ton vom ersten Tuner des "Primärgeräts" erscheinen, sind diese völlig i.O.. Schalte ich dann aber per Femon auf Tuner 2 um, ist nun sofort Zerfall beider zu beobachten. Woran sich auch nichts ändert durch Zurückgehen auf Tuner 1. Gehe ich dann dort jedoch auf ein anderes Programm, z. B. von ARD auf ZDF, also auch auf einen anderen Transponder, v. w. "Tuner-Bonding-Modus", ist sofort wieder beides top. Dann wieder auf den 2. geschaltet zerbröselt's wieder. Und wieder zurück auf den 1. und dort einmal zurück auf z. B. ARD, alles wieder gut..."


    Wohlgemerkt, dies 'nur' auf den neuen AM4-Boards.

    Zitat

    OK, da stand weiter unten noch 'was...

    Jo, da auch "noch was..." ;)

    Zitat

    Dann war das wohl zu viel "Fachchinesisch".

    Och, mir kommt's ja eher English vor. ;) Mit "Fehlerkorrektur" kann aber ich sogar was anfangen....

    Zitat

    Die "forward error correction" versteckt sich hinter dem Bruch, den femon als CoderateH anzeigt.n dem Zusammenhang ist auch Bitfehlerrate (BER in femon) interessant. Ist die immer Null? (So ist es bei mir bei normalem Wetter)

    ...Jedenfalls war und ist hier laut Femon "BER: 00000001". Und dies auch am letzten Sonntagnachmittag bei dichtem Schneetreiben hier. Weshalb ich mir auch spätestens jetzt ziemlich sicher bin, dass es daran 'nun wirklich' nicht liegen kann.

    Zitat

    Was soll ich sagen, wenn alles perfekt funktionieren würde, dann gibt es auch keine kaputten Aufnahmen. Wo der Fehler sich versteckt, wollen wir ja gerade alle herausfinden.

    'Ja sicher!'. ;) 

    Zitat

    Nun ja, ich betreibe meine drei S2-6400-Karten auf ARM-Systemen mit 32-bit Kernel. Ich finde es nicht selbstverständlich, dass jeder x86_64 benutzt.

    Okay. Auch eben Ansichtssache - oder? (Aber wo Du das gerade so sagst: nutzt Du da denn keine zusätzliche/n Tuner/karte/n? Falls doch, sagst Du mir dann mal welche, bitte? Und nebenbei schön für mich zu hören, dass die "drei" also alle noch funktionieren. :-))

    Zitat

    Ist das auf beiden Systemen der selbe Kernel (binär kopiert), oder vielleicht nur aus dem selben Quelltext mit einem ganz anderen Compiler gebaut? Das könnte auch Einfluss haben.

    Ja, ist und war immer derselbe Kernel, 'nur' für alle Anforderungen der Systeme, AM2 und AM4, per entsprechender Module einmal konfiguriert und kompiliert, und also im selben (Debian-)System, ja immer auf der einen, derselben Platte.

    Zitat

    Das ist eine Beschreibung, wie ich mir sie wünsche. :-)

    'Hört hört!' ' ":-):-)"

    Zitat

    Geht Live-TV auch mit dem zweiten Tuner (mit femon umschalten)?

    Nun, wie 'ja schon' gesagt, jedenfalls versucht:

    "Wenn nach dem Systemstart, mit vorher wohlgemerkt Kabel an beiden Tunern, von VDR ja normal so initiiert Bild und Ton vom ersten Tuner des "Primärgeräts" erscheinen, sind diese völlig i.O.. Schalte ich dann aber per Femon auf Tuner 2 um, ist nun sofort Zerfall beider zu beobachten. Woran sich auch nichts ändert durch Zurückgehen auf Tuner 1. Gehe ich dann dort jedoch auf ein anderes Programm, z. B. von ARD auf ZDF, also auch auf einen anderen Transponder, v. w. "Tuner-Bonding-Modus", ist sofort wieder beides top. Dann wieder auf den 2. geschaltet zerbröselt's wieder. Und wieder zurück auf den 1. und dort einmal zurück auf z. B. ARD, alles wieder gut..."

    Zitat

    Da kann ich nicht helfen.

    'Och, schade'. :( / ;)

    Zitat

    Muss ich nochmal nachdenken, ob mir da noch irgendwas einfällt. Im Moment habe ich keine Idee.

    Zitat

    Der saa716x-Treiber hat manchmal nach einem Reboot Probleme (dann geht aber gar nichts). Besser PowerOff und neu Einschalten, wenn man z.B. einen neuen Kernel gebaut hat.

    Das... Problem hatte ich hier, 'glücklicherweise'(?), 'ja' noch (gar) nicht. :)


    Und, mein Fazit ist hier nun, zumindest 'nun erst einmal'(?), dass Argus wohl recht haben wird mit seiner Vermutung, dass "Ryzen" und/oder dessen "Chipsätze mit hinein spielen". Was ich jedoch sehr bedaure, denn hätte sehr gern diese... äh ist 'Architektur' nun wenigstens halbwegs fachlich richtig ausgedrückt? ;)


    Jedenfalls bleibt mir wohl, zumindest jetzt erst einmal(?), meine Anfangsfrage/n: jo, "ob da nun eventuell doch noch 'was zu retten' sei? Per Treiber/Firmware/BIOS-Einstellungen....?-?" Betreffs der TT S2-6400, 'just' zukünftig gesehen?-?


    Zitat

    Gruß,

    Sören

    Danke, und auch gern solchen zurück. :)

  • Hallo zusammen,

    Hallo auch, allein, ;)

    und wenn nun ich, quasi aufgrund gerade diesbezüglich eigener und noch 'frischer' Erfahrung ;), Dir dazu was sagen darf/soll: Du hast doch den 4.5.1 auch selbst bauen müssen, also kriegst doch solches hin, oder?

    Also dann hier https://github.com/s-moch/linux-saa716x/tree/saa716x-4.13 einfach den gewünschten "Tree" runterladen, auspacken und loslegen damit. Ist alles drin, was Du brauchen wirst, jedenfalls eben auch alles für die 6400. :)

    Zitat

    Edit: Habe keine Schimmer von Github usw.

    Ich auch nicht, nicht wirklich jedenfalls. ;) Aber das Runterladen von da ist doch ganz einfach: Unter dem dunklen Balken links auf "Branch....." klicken, dann auf die gewünschte Version, "saa716x-4.14" ja wahrscheinlich, danach auf der rechten Seite dort auf den grünen Button "Clone or download" und dort letztlich auf "Download ZIP", und schon wirst Du sie "recht flott" haben, jedenfalls die nötigen Zutaten für Dein "aktuelles Kochvorhaben". ;)


    Und wünsche noch weiterhin auch viel Spaß mit der "FF". :)

  • @Uraltfan;


    Ja, 4.5.1 musste ich selber bauen, hatte mir aber im Laufe der Zeit eine eigenes Kochbuch angelegt mit alles ganz gut klappte.


    Werde heute Abend mal gucken wie weit ich komme.


    Ich hoffe der "FF" Spass hält noch eine lange Weile an, bin super zufrieden mit dem Ding.