Debian Testing Rechner verliert DNS im lokalen Netz

  • Hab einen Rechner mit Debian Testing laufen, schon immer, der bisher einwandfrei funktioniert mit statischer IP.


    Seit kurzem hab ich das Problem dass dieser im Netzwerk seine DNS verliert und ich diesen nur noch per IP Adresse ansprechen kann. Wenn ich dann die Netzwerkkarte einmal "runter- und wieder rauffahre" geht DNS eine "kurze" Zeit bis er wieder weg ist.


    Am Rechner selbst wurde dahingehend nichts geändert, es kam von "selbst" dieses Verhalten, zumindest nicht bewusst. Die FB im Netz wurde auch schon mehrmals neu gestartet oder per "multid -s" und "multid"


    Ein weiterer Rechner mit den gleichen Einstellung, wie auch andere Debian Testing Rechner hier, laufen tadellos.


    Kennt das jemand?

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Nur letztens auf meiner Banane mit Jessie.


    Da war das ifupdown aus den Backports kaputt und hat den DNS nach Neustart nicht übernommen (läuft mit per DHCP zugeteilter fixer IP, pdnsd und resolvconf). Da lief es erst nach manuellem starten des "dhclient". Habe es wieder downgegradet.

    Mailserver ohne DNS ist irgendwie doof...


    Stefan

  • Ich habe heute Nacht mal "dhclient -x" und dann "dhclient eth0" ausgeführt. Bisher habe ich wieder DNS Zugriff auf den Rechner, zuvor lief es nicht "so lange".


    Ich sag mal Danke und hoffe dass das Problem war/ist.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR