Virtueller Rechner mit Grafik

  • Das ist der Grund wieso ich Proxmox mag, da brauchts nur einen Browser.
    Ansosnsten gibts für Xen doch OpenXenManager


    Leider gibt es im OpenXenManager nicht die Möglichkeit, am XenServer die integrierte GPU (ab) zu wählen, damit man sie später an eine VM durchreichen kann.
    Ziel ist es, die einzige GPU in einer VM verfügbar zu haben.

    HD-VDR 1&2 : Asrock N68C-S UCC, ASUS EN210 Silent, Boot IDE CF-Card, /srv auf SATA Samsung 3TB
    HD-VDR 1 : Sempron145, yavdr 0.4, TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual
    HD-VDR 2 : Sempron140, yavdr 0.5, DD Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2
    Server (im Aufbau): Asrock B75M R2.0 mit i5-3470T sowie Zotac GT970 & DD Cine S2 V6.5 für Gastsysteme
    - Host: Manjaro-XFCE mit 4.4er Kernel mit qemu und virt-manager

  • Threadkürzung

    PCs

    The post was edited 5 times, last by peje ().

  • Auf dem Server Debian 9 installieren mit DE wie gewünscht, dann die Pakete von Proxmox nachinstallieren, die Virtualisierungen können nachher im Browser verwaltet werden und am Host steht ein vollständiger Arbeitsplatz zur Verfügung.


    Dann kann er aber auch gleich Proxmox direkt nutzen.
    Davon ab ist Proxmox KVM, nicht Xen.


    Die Virtio Treiber schaffen im Gegensatz zu Xen (1368x768) auch 1920x1080 -> Fullscreen bei VM's auch locker möglcih


    Xen kann ebenso FullHD oder mehr. Die Default Cirrus Grafik ist nur begrenzt. Mit der Standard VGA geht mehr.
    Für sinnvolle Grafiknutzung ohne die physische Karte durchzureichen, muss man aber eh auf Spice ausweichen. Mit VNC kommt man da nicht weit.

  • peje & HTPC-Schrauber


    Leute, schön das jeder seine Meinung hat und auch vertritt, aber evtl. lasst Ihr die Diskussion um des Kaiser's Bart nur um den Thread aufzublasen ...

    Vielen Dank.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Ich habe jetzt kernel-xen-4.11.0-1.1.g2cbf576.x86_64.rpm von http://download.opensuse.org/r…able-xen/standard/x86_64/ installiert und gebootet


    # uname -a
    Linux linux-7117 4.11.0-1.g2cbf576-xen #1 SMP Thu May 11 14:59:39 UTC 2017 (2cbf576) x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    aber sensor zeigt jetzt noch weniger an als vorher:


    asus-isa-0000
    Adapter: ISA adapter
    cpu_fan: 0 RPM


    und sensors-detect findet nach wie vor nichts.


    Wenn ich den normalen Kernel (4.4.76, ohne XEN) boote, dann bringt sensors


    acpitz-virtual-0
    Adapter: Virtual device
    temp1: +27.8°C (crit = +119.0°C)
    temp2: +29.8°C (crit = +119.0°C)


    asus-isa-0000
    Adapter: ISA adapter
    cpu_fan: 0 RPM


    coretemp-isa-0000
    Adapter: ISA adapter
    Physical id 0: +40.0°C (high = +74.0°C, crit = +80.0°C)
    Core 0: +38.0°C (high = +74.0°C, crit = +80.0°C)
    Core 1: +39.0°C (high = +74.0°C, crit = +80.0°C)
    Core 2: +40.0°C (high = +74.0°C, crit = +80.0°C)
    Core 3: +39.0°C (high = +74.0°C, crit = +80.0°C)



    Langsam glaube ich auch, daß das, was ich mir da vorgestellt habe, nicht, oder wenn dann nur sehr schwer, erreichbar ist. Erschwerend kommt hinzu, daß es anscheinend nicht möglich ist, die KDE-Desktopeinstellungen von openSUSE 13.2 (KDE 4.14.9) nach openSUSE 42.3 (wo gar keine KDE-Versionsnummer zu finden ist) zu übernehmen. Auch wenn ich alle ~/.[a-zA-Z]* Dateien vom bisherigen auf den neuen Rechner übertrage kommt mein Desktop nichtmal annähernd so daher, wie ich es mir eingerichtet habe :-(.


    Klaus

  • Gebaut ja, aber nicht geladen.
    Nach 'modprobe nct6775' gibt sensors aus


    Ich schätze mal, "PECI Agent 0" ist die CPU-Temperatur, denn dieser Wert steigt unter Last an.


    Klaus

  • Die Werte sind ja alle da, jetzt brauchst Du sie nur noch "computen"- ;)


    Code
    1. man sensors.conf


    --> https://github.com/groeck/nct6775


    Hier mal als Beispiel, meine "/etc/sensors3.conf".



    Das Ergebnis, sieht dann so aus:


  • Auf der einen Seite wird angemahnt den Thread nicht mit Proxmox-"Lösungen" aufzublähen, auf der anderen Seite wird über das Auslesen der CPU-Temperatur sich ausgetauscht. Was hat mehr mit der Überschrift des Threads zu tun?
    Oder direkter: Wann wird der Anteil "CPU-Temperatur" ausgelagert?

    HD-VDR 1&2 : Asrock N68C-S UCC, ASUS EN210 Silent, Boot IDE CF-Card, /srv auf SATA Samsung 3TB
    HD-VDR 1 : Sempron145, yavdr 0.4, TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual
    HD-VDR 2 : Sempron140, yavdr 0.5, DD Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2
    Server (im Aufbau): Asrock B75M R2.0 mit i5-3470T sowie Zotac GT970 & DD Cine S2 V6.5 für Gastsysteme
    - Host: Manjaro-XFCE mit 4.4er Kernel mit qemu und virt-manager

  • Tja... man muss nicht alles verstehen. Ich finds trotzdem ganz interessant. Bringt mich wieder auf neue Ideen :)

  • kmoss


    Nochmal in aller Deutlichlichkeit nur für Dich, dies ist Klaus' Thread und weder Deiner noch irgendjemand anderes!


    Wenn Ihr über Vor- und Nachteile bzw. Eurer Erfahrungen mit Xen oder Proxmox tun wollt, macht das bitte in einem anderen, eigenen Thread!


    Die Thematik der CPU Temperatur ergab sich für Ihn als Frage im Zuge der Lösung seiner ursprünglichen Problemstellung.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • kmoss


    Nochmal in aller Deutlichlichkeit nur für Dich, dies ist Klaus' Thread und weder Deiner noch irgendjemand anderes!


    Habe ich nicht in Frage gestellt. Oder habe ich meinen eigenen Antrag diesbezüglich vergessen? Offenbar, denn die Zurechweisung erfolgte nicht nur "in aller Deutlichkeit" sondern auch und insbesondere nur für mich.


    Wenn Ihr über Vor- und Nachteile bzw. Eurer Erfahrungen mit Xen oder Proxmox tun wollt, macht das bitte in einem anderen, eigenen Thread!


    @Moderator:
    Bitte meinen Anteil zu den Erfahrungen in einen eigenen Thread auslagern. Dem User fnu gefallen meine Kommentare hierzu nicht! Meine Erfahrungen der letzten Wochen unter XenServer zum Durchreichen der einzigen GraKa in eine VM -hier Windows 10 und KUbuntu- werde ich dann dort schreiben bzw. ergänzen.
    Falls ich Kommentare zu den Vor- und Nachteilen mit Xen oder Promox in diesem Thread geschrieben habe, diese ebenfalls auslagern.


    Die Thematik der CPU Temperatur ergab sich für Ihn als Frage im Zuge der Lösung seiner ursprünglichen Problemstellung.


    Die Frage war nicht, wie sich das Thema CPU Temperatur ergeben hat, sondern was es inhaltlich mit der Überschrift des Threads zu tun hat.
    Und da "ergeben" hier in Form von "ergab" verwendet wurde:
    Beim Antworten auf eine Frage sollte man immer darauf achten, nicht vom eigentlichen Thema des Beitrages abzuweichen. Ergeben sich neue Fragen im Laufe der Diskussion, so sollte man einen neuen Beitrag eröffnen. Das hilft sehr, die Informationen zu komprimieren; das Forum wird allgemein übersichtlicher.
    sind die Sätze aus den Nutzungsbedingungen unter Punkt 4. Regeln für das Verfassen von Beiträgen, die mich zu dem obigen Post veranlasst haben.

    HD-VDR 1&2 : Asrock N68C-S UCC, ASUS EN210 Silent, Boot IDE CF-Card, /srv auf SATA Samsung 3TB
    HD-VDR 1 : Sempron145, yavdr 0.4, TeVii S480 V2.1 DVBs2 Dual
    HD-VDR 2 : Sempron140, yavdr 0.5, DD Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2
    Server (im Aufbau): Asrock B75M R2.0 mit i5-3470T sowie Zotac GT970 & DD Cine S2 V6.5 für Gastsysteme
    - Host: Manjaro-XFCE mit 4.4er Kernel mit qemu und virt-manager