[Announce] MPV-VDR-Streamdev-Client 0.3.0

  • Wie sind denn im OSD die Farbtasten belegt? Würde es nicht Sinn machen, dies im OSD mit einzublenden oder wird davon ausgegangen, daß trotz Desktopumgebung die Bedienung mit einer Fernbedienung erfolgt?

    MLD 5.5 mit VDR 2.4.1.219.4-219.4 & Kodi 18.6 - Gigabyte GA-F2A88XM-HD3 - AMD A8-7600 - 4 Gb RAM - Ausgabe via MSI N220GT-MD1GZ mit softhddevice & vdpau - 19.2E & 28.2E Empfang via Linux4Media L4M-Twin S2 ver 6.5 - Terratec Aureon 5.1 Fun TTP8 - Crucial m4 CT064M4SSD2 - Seagate Exos 7E8 - Medion X10 RF Remote Control 20016398

  • ein kurzer Blick ins script offenbart:


  • Hallo!


    Ich habe eine neue Version (0.3.5) hochgeladen.
    Die Änderungen sind: Bug beim Erstellen von Timern in zusammenhang mit Kanalgruppen gefixt, den von sharky1337 gemeldeten und die Namen der Tasten für script-message in MPVs input.conf etwas konsistenter gemacht.


    sharky1337, danke für die Hinweise, ich hab es im Wiki angepasst und ich hoffe auch den Bug gefixt!


    Ich habe auch im Wiki die Tastaturbelegung aufgeschrieben und wie man sie ändert.


    Viele Grüße,


    Martin

  • Hallo Martin,


    danke für deine Arbeit, funktioniert schon sehr gut.


    Ich würde dein LUA-Script auch gerne unter Android verwenden, finde aber keine Möglichkeit das Script zu starten.

    Parameterübergabe oder Homedirectory dürfte es unter Android nicht geben.


    Hast du einen Tipp?


    Danke, Wolfgang


    Server:
    Hw: Xeon , 16 GB Ram, VMware 6.5, DD Cine S2 V6.5 + 7A
    Sw: yavdr 0.5 + 0.6.1

    Clients:
    5 x Raspberry Pi (VompClient)

  • Hallo,


    erstmal Danke für das tolle Script! Ich versuche es unter Windows zu betreiben. mpv ist installiert, ebenso cygwin (inkl. netcat). Ich starte es, so wie es User Taipan beschrieben hat - das funktioniert auch, allerdings habe ich kein funktionierendes OSD, sowie entsprechde Tastenbelegung.


    Aufruf/Verknüpfung unter Windows: "C:\cygwin64\bin\mintty.exe C:\Anw\mpv\mpv -fs vdrstream://192.168.35.111:3000 --script C:\Anw\mpv\vdr-streamdev-client-0.3.5.lua"


    Es startet mit Kanal 1, wie im Script als default angegeben. "m" bringt mir allerdings gar nichts, mit den Nummerntasten kann ich aber die einzelnen Kanäle anwählen. Im Script habe ich eigentlich nur ganz oben die IP (host Definition) auf meinen vdr angepasst. In streamdevhosts.conf sowie svdrphosts.conf habe ich das Netz, in dem der Client lebt, angegeben (das war von früher schon so).


    Hat jemand von euch eine Idee, woran es hier noch happert?


    Danke und Gruß!


    EDIT: Nach Start ist es so wie oben beschrieben, nach etwas Laufzeit macht "m" mute/unmute (sieht wie mpv OSD aus), Leertaste/Space macht Pause .. "1, 2, 3, .." machen contrast, brightness ..


    Wenn keine Funktion vorhanden ist, schreibt zB mpv das ins Ausgabefenster:

    Code
    1. [vdr_streamdev_client_0_3_5] state name livetv
    2. [vdr_streamdev_client_0_3_5] key MENU
    3. [vdr_streamdev_client_0_3_5] state name livetv

    Lascala LC17 - tribute to viking ;o) + atric IR / SoC ASUS J3455M-E / OctopusNet S4 / yavdr-(testing) vdr / output: graphTFT-fe via 6.4" TFT & DVB-S/S2 via FullHD / NVidia GT1030 passiv

    The post was edited 1 time, last by ciax ().

  • .. komisch? Zumindest habe ich nun gefunden, wie und wo unter windows die conf-files abgelegt sein sollten:

    https://mpv.io/manual/master/#files-on-windows


    Eigentlich müßte doch die Tastaturbelegung (map zu vdr/svdrp) mit dem script kommen (?) .. oder sollte ich eine eigene input.conf im Verzeichnis "portable_config" neben mpv.exe erstellen? Irgendwas fehlt .. :(

  • Moin,


    irgendwie stehe ich hier leider wieder mal an. Hab noch etwas mit den "Keys" herumgespielt - also aus der remote.conf bzw. "ir keytable" und diese im lua-Script ausprobiert, brachte aber nichts. In der Ausgabekonsole von mpv sieht man aber, wenn eine Taste gedrückt wird (siehe weiter oben) ..


    Gruß!

  • Gibt's ne Anleitung, wie man das unter Windows 10 zum rennen bringt?

    TV: Toshiba 42XV635D 42 Zoll
    AV-Receiver: Yamaha RX-V473
    VDR: YaVDR 0.6, Zotac H77-ITX-C-E (onboard Geforce GT620 512MB RAM), Intel Pentium G630T@1,6GHz, 2x 2GB RAM, 1TB Media-HDD 2,5", 30GB System-mSATA SSD, DD Cine S2 V6 -> alles verbaut im InterTech Mini ITX E-i7, PS3 Remote
    NAS: Synology DS415+, 4x 3TB Raid5

  • Mir ist es leider in mehreren Anläufen auch nicht gelungen dies unter W10 zum Laufen zu bekommen.


    Eine nachvollziehbare Anleitung wäre SUPER :]


    vdrdream

    OctupusNet SATIP Server => VDR-SERVER : i3-4150, 4GB, NVidia GT640 passiv, yaVDR 0.6.1, X10 FB

    Clients : Windows-PC's mit VDR-Zapper, Android-Handys und FireTV mit VDR-Manager (MX-Player) am Smarttvweb Plugin, iPad per Goodplayer am Streamdev-Server Plugin
    in Rente:
    Server/lokaler VDR : AT5IONT-I, 4GB, 2.5" 500GB HD, yavdr 0.5.0a, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual,TT USB-3600,August DVB-T210 V2.0, Pollin Cyberlink IR Empf.

  • Hallo,

    bei mir funktionieren die die Keys überhaupt nicht. Ich starte mit

    Code
    1. mpv --no-input-default-bindings vdrstream://127.0.0.1:3000/7,

    dann kommt der Kanal 7 (bei mir arte).

    Ich habe eine rudimentäre

    ~/.config/mpv/input.conf erstellt mit nur einem Eintrag zum Testen:

    Code
    1. #default-bindings start
    2. #m script-message vdrkeyMENU

    mit

    Code
    1. mpv --no-input-default-bindings --input-test vdrstream://127.0.0.1:3000/7

    wird der Key auch angezeigt, allerdings mehrfach aus verschiedenen lua-Scripts.

    Ich habe Ubuntu 18.04, VDR 2.3.8 und mpv 0.27.2, vdr-streamdev-client-0.3.5.lua.

    Was mache ich falsch? Ich bin am Verzweifeln :wand

    Danke für Eure Hilfe.

    Hardware:
    Desktop: Intel Core i5, 4x3,2 GHz, ASUS-Mainboard HL 97 plus, Festplatte Hybrid-S-ATA 2TB, 16 GB RAM, DVB-Sky-USB-Stick (DVB-T2), LG-4120B Brenner, VDR 2.4.8 (selbst kompiiiert, Ubuntu 20.04.2),
    Wohnzimmer: ASUS-Mainboard F2A85-V Pro, AMD A10 (?), 1TB-HD, 8 GB Speicher, Technotrend 4100 Budget (DVB-S), Prozessor-Grafik HD7660D, VDR 2.4.1 von XUbuntu 20.04.2).

    The post was edited 2 times, last by GBruno ().

  • Hallo,


    war bisher der Meinung das MPV VDR-Streamdev-Client nicht mehr funktioniert.

    ...da hatte ich mich wohl geirrt. :D

    Unter Ubuntu-18.04(Bionic) sollte nur netcat-openbsd installiert sein.

    Bei install netcat wird Paket netcat-traditional auch noch installiert(depends),.

    dass aber Probleme macht.

    Bei Ubuntu-20.04(Focal) muss Paket netcat installiert werden,dass Paket netcat-openbsd

    auch installiert(depends)

    Hier sollte zuerst Paket netcat-traditional deinstalliert werden,was quch Paket

    ubuntu-minimalubuntu-minimal deinstalliert(depends)

    Paket ubuntu-minimal kann nun wieder installiert werden ...keine depends

    Nun noch im Script vdr-streamdev-client-0.3.5.lua Zeile 1025

    ..'\n" ; sleep 0.1)|nc '..config.host..' '..config.svdrp_port},

    ändern in

    ..'\n" ; sleep 0.1)|nc -N '..config.host..' '..config.svdrp_port},

    ...mit start mpv vdrstream://<IP VDR>:<Port streamdev>/<Kanal-Nr> läuft es wieder.

    Menu/Info Timer/Aufnahmen alles da!


    Pic: MPV VDR-Streamdev-Client - Ubuntu-20.04(Focal)


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

    The post was edited 1 time, last by wolfi.m ().

  • Wenn man das Skript eh anfasst, reicht es dann nicht nc.openbsd statt nc zu nutzen und ubuntu-minimal in Ruhe zu lassen?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,



    und ubuntu-minimal in Ruhe zu lassen?

    ubuntu-minimal kann dann wieder installiert werden ...hat keine depends!

    Hab es korrigiert.


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Nice... wenn ich damit jetzt noch schneiden könnte wäre es für mich super.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec