[Announce] osd2web Plugin

  • Hast du die Quellen installiert, das geht entweder mit apt-get source oder direkt aus dem git?

  • Mmpf, natürlich nicht, da hätte ich auch mal drauf kommen können, aber bei 35 Grad in der Bude trocknen die kleinen, grauen Zellen scheinbar schonmal ein wenig ein.;-)


    Jetzt läuft's, aber ich bekomme immer ein permission denied, obwohl ich als root ausführe.


    Und später dann das:

    Code
    1. user "root" does not have permission to access the dev dir "/root/.node-gyp/8.11.3"

    Und zum Schluss das:

    ajv und jquery hatte ich aber nachinstalliert und zwar so

    Code
    1. sudo npm i npm@latest -g
    2. sudo npm install -g jquery@1.9.1
    3. sudo npm install -g ajv@^6.0.0


    Im

    Code
    1. /root/.npm/_logs/2018-07-27T07_47_17_957Z-debug.log

    steht übrigens dasselbe.



    Wo hakt's denn da?

  • Ich habe hier ein Problem mit osd2web, nach einiger Zeit des Betriebs bekomme ich folgende Fehlermeldung im Log


    Code
    1. vdr: osd2web: Error: libwebsocket init failed
    2. vdr: osd2web: Retrying in 2 seconds

    Und der vdr ist abgeschmiert und der Rechner muß neu gestartet werden.

    Ich habe libwebsockets9 (2.2.0+git20170315-0yavdr0~trusty) und libwebsockets3 (1.2.2-1) installiert.



    Das Ganze läuft auf einem yavdr mit Frodo ppa.


    Was läuft denn da schief?

  • Hallo horchi,

    nachdem ich von VDR 2.4.0 wieder nach VDR 2.2.0 gewechselt habe (nicht gelöste Probleme mit locking durch Plugins), stellte ich fest, dass im OSD rechts in der Timerübersicht die "running Timers" nicht rot werden. Dies ist Skin unabhängig (auch bei skin horchiTft). Bei VDR 2.4.0 hat das funktioniert.

    Der VDR 2.2.0 ist mit dem aux Patch gepatched und im Plugin epg2vdr ist WITH_AUX_PATCH=1 gesetzt.

    epg2vdr Version 1.1.96

    scraper2vdr Versin 1.0.9


    Ein 2. kleineres Problem (unababhänging von der VDR Version)

    Timer die als Sofortaufnahme oder nicht bis zum Ende aufgenommen werden, bleiben aktiv, auch wen die Aufnahme schon beendet ist.



    Irgendeine Idee?


    Gruß

    Echtsystem: YaVDR 0.6.1 mit VDR 2.2.0 Server und 2 Clients
    Testsystem: YaVDR 0.6.1 mit VDR 2.3.1 Server und 1 Client

  • Kann man mit deinem Plugin die Kanalliste im Browser editieren?

    Das Plugin stellt einen OSD-Provider und bietet die Möglichkeit den VDR zu steuern, also u.a. auch die Kanalliste editieren (bei den Kanaleinstellungen selbst, die man im VDR-OSD über die Rote Taste erreichen kann, scheint das weiterscrollen nach der ersten Bildschirmseite von Parametern noch nicht zu funktionieren).

    Allerdings hat man damit die gleichen Probleme wie beim VDR selbst: man muss im Zweifelsfall durch mehrere Hundert Kanäle scrollen, um einen Kanal an die gewünschte Position zu bringen. Das sieht dann z.B. so in Aktion aus:



    Deutlich schneller (und wesentlich bequemer) geht es allerdings mit einem brauchbaren Texteditor, der die Möglichkeit bietet mit Textmarken zu arbeiten - wie z.B. vim:


    So setzt du z.B. mit ma eine Marke "a" am Ende der Sortierten Kanäle (z.B. auf eine Zeile für die Kanalgruppe :Unsortiert), dann suchst du jeweils nach dem nächsten Kanal, den du in der sortierten Liste haben willst (also z.B. /Das Erste RET, mit n und N kann man durch die Treffer Springen) und löschst die Zeile mit dd und fügst sie mit 'aP in der Zeile vor der Marke wieder ein. Statt jedes mal alles zu tippen, kann man sich natürlich ein Makro erstellen, das das für einen erledigt, also in der Zeile mit dem gewünschten Kanal z.B. für ein Makro "q" folgendes machen: qqdd'aPq und danach kann man weitere Kanalverschiebe-Aktionen vor die Textmarke mit @q aufrufen, wenn man in der Zeile mit dem Kanal ist, den man verschieben möchte - das könnte dann z.B. so aussehen:


    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Deutlich schneller (und wesentlich bequemer) geht es allerdings mit einem brauchbaren Texteditor, der die Möglichkeit bietet mit Textmarken zu arbeiten - wie z.B. vim:


    Nein.


    Was der VDR ganz dringend braucht ist Kanal-Management via Web.


    Das mit dem Texteditor bringe ich demjenigen, für den es gedacht ist, niemals bei.


    Auch wenn "kann mit Texteditor bearbeitet werden" immer wieder als Feature verkauft wird: Der "Allerweltsuser" will etwas mit GUI!


    Aber gut zu wissen, dass osd2web dafür nicht nutzbar ist.

  • so etwas ist für das epg2vdr/epgd/epghttpd Gespann geplant nur mangels Zeit schon lange auf der TODO Liste

  • Das einzige was mir noch dazu einfällt ist diese Option:

    epg2vdr.ExtendedEpgData2Aux = 1


    Ansonsten habe ich leider keinen VDR 2.2 mehr mit dem ich testen könnte. Der zweite Punkt ist mir bekannt, bin noch noch nicht dazu gekommen mir das anzusehen.


    Grüße Jörg

  • so etwas ist für das epg2vdr/epgd/epghttpd Gespann geplant nur mangels Zeit schon lange auf der TODO Liste

    Würde mich auch nicht wirklich weiterbringen.


    Ich halte lieber alles kompakt und einfach. Fernsehen hat für mich mittlerweile eine zu geringe Relevanz als das ich da noch großartig das EPG optimieren wollte.


    Ich habe mal Klaus angeschrieben um ein paar Tipps zur Umsetzung (er kennt die API noch am besten) zu bekommen.


    Mein Gedanke ist es, das in Live reinzubasteln. Aktuelle Kanalreihenfolge als JSON verschicken bekomme ich da schon irgendwie rein und wenn ich dann noch eine HTML-Seite statisch ausgeliefert bekomme um mich dort mit Javascript austoben zu können ist das schon die halbe Miete. Aufwändiger wird es dann das Resultat vom Browser in den VDR zurückgespielt zu bekommen.


  • das zweite Problem sollte mit der aktuellen epg2vdr Version behoben sein

  • Ich habe gestern Abend wiedermal ein Update auf meinem vacdr-ansible- Testsystrem gemacht und da wurde u.a. auch das osd2web-Plugin aktualisiert.

    Das osd2web-Plugin verwende ich ja als Ersatz für das graphtft-Plugin zur Anzeige von Informationen und des Menüs auf meinem kleinen 640x480px TFT-Display.


    Bisher hatte ich ja immer Darstellungsprobleme wenn ich den FireFox-browser verwendet habe, zu keline Schrift, kein richtiges menü usw.

    Aber seit dem Update sieht es jetzt schon viel besser aus! Die Darstellung auf dem kleinen TFT-Display ist wesentlich besser und ich kann mich jetzt auch vernünftig in den Menüs des OSDs bewegen!

    Super Arbeit! :thumbup::):thumbup:


    Wo kann man eigentlich sehen, welchen Skin man verwendet?

    Bzw. anders gefragt, wie kann ich den Skin von "default" auf "horchitft" ändern?

    Und gibt es hier auch verschidenen "themes"?


    Paul

  • Wo kann man eigentlich sehen, welchen Skin man verwendet?

    An der URL.


    Bzw. anders gefragt, wie kann ich den Skin von "default" auf "horchitft" ändern?

    Da wird standardmäßig schon die anthraize Variante von horchitft verwendet.

    Wenn man sich die /var/lib/vdr/.config/systemd/user/osd2web.service ansieht (die wird aus https://github.com/yavdr/yavdr…d/user/osd2web.service.j2 erzeugt), kann man sehen, dass die Systemd-Unit die Datei /var/lib/vdr/.config/osd2web/config für die Umgebungsvariablen einliest, wenn sie existiert. Und wenn man in dieser Datei eine eigene Variable url definiert, wird der vorgegene Wert aus https://github.com/yavdr/yavdr…ser/osd2web.service.j2#L9 übersteuert.

    Also z.B., um statt anthraize das weiße Thema zu nutzen:

    Code: /var/lib/vdr/.config/osd2web/config
    1. url="http://localhost:4444/skins/horchiTft/index.html?theme=plain&onlyView=1"

    Und gibt es hier auch verschidenen "themes"?

    Ja, die verlinkt dir osd2web, wenn du mit einem Webbrowser Port 4444 auf dem VDR besuchst.


    Aktuell gibt es von hochiTft

    • plain
    • bluecd
    • gray
    • blue
    • graycd
    • anthraize

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • seahawk1986 ,

    vielen Dank für Deine sehr ausführlichen Informationen. :)

    Ich hatte nach einer Möglichkeit im Menü gesucht, um den Skin/Theme zu ändern und nichts gefunden.

    Also muss man hierfür etwas mehr konfigurieren, ist aber auch nicht so dramatisch, da man dass ja auch nicht so oft machen wird.


    Paul

  • im Skin geht das nicht da jeder Client ein anderes Theme anfordern bzw. verwenden kann