[Announce] osd2web Plugin

  • ist das nicht ein neues Feature des 2.3.6 das die Plugins freundlich drauf hingewiesen werden das sie in der falschen Reihenfolge locken, also eine Form der debugausgabe?


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Wo kann man am Default Skin die Farbe der Timer, das Blau, ändern?

    Im Prinzip muss man da überlegen, ob man die Listview generell ändern möchte, dann sollte man das Theme überschreiben. Man kann das dann auch im skin ändern, in dem man eine andere Darstellungsform wählt oder man baut sich eine eigene Komponente. Oder aucb einfach eine css Anweisung, die die Farbe überschreibt.


    Rechner

  • OK, ist nichts für mich. Bahnhof ;)

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • in bisschen Wissen über Webentwicklung sollte man schon haben, sonst dauert es länger, bis man sich ds reingefuchst hat.
    Vor allen ist das jetzt auch noch keine vorlage, an dem man feinschliff vornehmen kann. Ich habe bis jetzt hauptsächlich die Daten aus dem backend irgendwie visualisiert. Und das sind auch noch nicht alle


    Rechner

  • Ganz selten , wünsche ich mir ich wäre in der Windows Welt.
    Das Plugin ist eines der Momente ... hier fehlt ein Lib..da ein Segfault ...
    :D:D

  • wenn ich ehrlich bin wüsste ich auch nicht wie ich anfangen sollte mit so einem Dashboard um es aufs TFT zu legen. Hatte gehofft man hätte so ein selbsterklärendes Beispiel das man mit zwei drei Handgriffen auf die eigenen Bedürfnisse zurechtfrickeln kann. - Befürchte aber selbst mit so einem Beispiel muss man sich zum Zurechtfrickeln noch richtig einlesen......

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Gibt es denn irgendwo eine übersichtliche Beschreibung der API, die das Plugin bereitstellt (oder muss man sich das mühsam aus dem Quellcode erarbeiten)?


    Vielleicht kann man da ja einen anderen Ansatz für einen Client finden, der nicht darauf fußt, dass man erst mal ein paar hundert Pakete per npm installiert und dann ziemlich unleserliches JS rausbekommt...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die api ist nicht dokumentiert, die ist nach und nach gewachsen. Jörg hat versucht, alles was der vdr Richtung Oberfläche rauspustet in json zu packen. Plus zusätzliche Info's aus dem epgd.


    Dabei haben wir auf websockets gesetzt, damit der server(vdr) auch pushen kann


    Ich habe eigentlich eine Möglichkeit gesucht, möglichst wenig JavaScript zu benutzen, sondern halt das ganze in Komponenten zu packen. Welches Javascript hast du dir denn angeschaut, das was sm Client ankommt? Das soltest du nicht machen, das ist quasi kompiliertes.
    Das entscheidende ist immer das in den vue Dateien.


    Gruss
    Rechner

  • Ich habe mir bislang grob die Sachen angesehen, die im client-Verzeichnis liegen - mich interessiert hauptsächlich, was das osd2web Protokoll über den Websocket ausmacht - und da ich mit Java Script noch wenig Erfahrung habe, ist es etwas mühsam sich das aus dem Quelltext zusammenzusuchen, was da genau passiert - der Großteil der Kommunikation scheint in https://github.com/horchi/vdr-…master/client/src/root.js zu passieren.


    Ich bin jetzt soweit gekommen, dass ich mich mit einem Python-Skript anmelden und die JSON-Daten empfangen kann - mal sehen, ob sich damit was schönes basteln lässt...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Aber eigentlich war es der sinn, dass man sich mit JavaScript nicht viel auskennen muss. Daher gibt es ja auch nur wenig JavaScript. Im prinzip kann man mit einfachen Mitteln html ala bootstrap nutzen und die magic macht vue, indem nan halt schleifen jnd logik abfragen machen kann.
    Die root sollte dabei eigentlich eine untergeordnete Rolle spielen

  • Ich hab gerade keine Möglichkeit, den Source anzusehen. Wie sieht es denn mit Authentifizierung aus?
    Nach restfulapi und xmlapi wäre es dann das dritte Plugin. Wobei die websockets neu und zu begrüßen sind.


    Lars

  • es scheint auch so zu sein das epgimages derzeit nur über das aux Feld in der epg.data möglich sind.


    Das ist natürlich insofern ungünstig als das damit auch epg2vdr notwendig ist. - Jedes andere Plugin bekommt die blöden epgimages ja auch einfach mit der eventid, daher denke ich das das auch anders gehen muss?


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Hallo,


    wenn man versucht mit Plugin mp3/music ein File abzuspielen, segfault in VDR-2.2.0!
    Plugin mp3

    Code
    1. vdr: [18329] mp3: playback started with instant playlist 01. Roger Chapman - Hot Night To Rhumba.mp3
    2. vdr: osd2web: Replaying: Replay 'Start', Name 'MP3', FileName '(null)'
    3. kernel: [92138.237193] vdr[18329]: segfault at 8 ip 00007fb1f1b3a9ea sp 00007ffcadccec78 error 4 in libc-2.19.so[7fb1f1ab2000+1be000]


    Plugin music

    Code
    1. vdr: [16240] dir: The Doors - The Doors
    2. vdr: [16240] music: playback started with instant playlist 01 Break on Through (To The Other Side).flac
    3. vdr: osd2web: Replaying: Replay 'Start', Name 'Music', FileName '(null)'
    4. kernel: [91883.626331] vdr[16240]: segfault at 8 ip 00007fb5d7c199ea sp 00007ffea3c66db8 error 4 in libc-2.19.so[7fb5d7b91000+1be000]


    es scheint auch so zu sein das epgimages derzeit nur über das aux Feld in der epg.data möglich sind.

    ...unter VDR-2.2.0 keine Epgimages auch wenn "epg2vdr.ExtendedEpgData2Aux = 1"


    Gruss
    Wolfgang

  • ...unter VDR-2.2.0 keine Epgimages auch wenn "epg2vdr.ExtendedEpgData2Aux = 1"

    Wenn das frisch eeingestellt wird, muss man die epg Daten über epgd2vdr neu einlesen oder warten. Dann schreibt der epgd2vdr die Daten zusätzlich mit in die epg.data. Hintergrund ist, das Jörg nicht die Datenbank direkt anzapfen will, sondern nur rein mit dem vdr.


    Rechner

  • aber das ist doch Blödsinn - wenn man die eventid um die Bilder anzuzeigen aus dem aux String holt kann man es auch gleich aus der DB holen, weil ohne epg2vdr auch kein aux String.


    Um hier bei den Bildern autark zu sein muss die eventid woanders im vdr abgegriffen werden, ist ja vorhanden...

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.0/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.0 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Hi,


    Wenn das frisch eeingestellt wird, muss man die epg Daten über epgd2vdr neu einlesen oder warten.

    ..ob nun Neu Laden oder Update über OSD-Menu, keine Epgimages! Plugin graphtftng, live, vdr-admin und webapp(restfulapi) alles Ok.


    Gruss
    Wolfgang