Telestar Digibit Twin Test in aktueller c't 12/17

  • Eigentlich sind 10Watt extrem wenig für einen Server, der zwei Clients bedient.
    Wären es selbst als Standby Wert, da wird so manches alte Hifi Gerät mit Trafo drin mehr ziehen.

  • Nur wenn der client beim SETUP rtsp Kommando unicast angibt, kann kein anderer auf den Stream zugreifen.
    Gibt der Client beim SETUP aber multicast an, können sich weitere Clients später per IGMP Join mit diesem Stream verbinden und parallel 'mitlesen'.

    Also das mit dem Multicast Setup hatten wir schon, klar, unbegrenzte Clients per Transponder ...


    Aber zeig mir bitte einen SAT>IP Server der dynamisch zwischen unicast & multicast umschaltet, umschalten kann. Wenn überhaupt, beherrschen die Geräte ein statisches Multicast Setup ... und für unicast ist meine Beschreibung korrekt.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Du schriebst Den SAT>IP Specs folgend wird es nie zu dem Umstand kommen das sich Clients Transponder/Sender auf dem/vom SAT>IP Server sharen...


    Diese Spec sieht genau das vor, siehe das Zustandsdiagramm auf Seite 34 "Server Stream Output State Machine".
    Wechseln zwischen State1 und State3 sowie State2 und State4 ist dem Stream-Owner bei spec-konformer Implementation problemlos möglich.
    Das Wechseln muss nebenbei bemerkt der Client veranlassen.


    Welche Server das unterstützen ist eine ganz andere Sache.

  • Die Frage von dile zielte darauf, ab sich Clients im Unicast Modus einen Tuner teilen können, die habe ich beantwortet, wenn auch recht einfach.


    Technisch hast Du Käppsele vllt. recht, aber hilfreich ist die Besserwisserei nicht, da ein dynamischer Uni-/Mulitcast Betrieb sicher nicht unproblematisch ist.


    Wie Du schon schreibst erfolgen alle entsprechenden Anfragen von einem Client. Dann hat entweder ein Client den Daumen auf diesem Multicast Stream, andere Clients können partizipieren, hängen aber auf Gedei und Verderb an diesem Client. Wenn dieser den Transponder wechselt, ist sense mit dem Stream bei den anderen ...


    Wenn jetzt aber kein Client den Daumen drauf hat und jeder Client mal eben nach Belieben einen anderen Transponder anfordern kann, wäre das Chaos perfekt. Jeder Client, könnte jedem anderen den Transponder unterm Hintern wegziehen ... ich bezweifel dass das im Sinne der Erfinder ist.


    Für mich bedeutet das im Umkehrschluss, es gibt zwei sinnvolle Betriebsmodi, Unicast, jeder Client lockt seine(n) Tuner. Oder statischer Multicast Betrieb, kein Client lockt irgendwas, aber eine unbegrenzte Zahl Clients kann alle definierten PIDs vom SAT>IP Server empfangen.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Moin,

    nach verdammt langer Zeit und diversen Anmahnungen habe ich nun endlich eine Antwort von Telestar bekommen:


    leider können wir den Stromverbrauch des Gerätes nicht verringern.Da das LNB mit Strom versorgt werden muss, steigt der Stromverbrauch zwangsläufig an, wenn Sie ein LNB am Gerät anschließen.Der Stromverbrauch ist dabei abhängig von verwendeten LNB. Wenn Sie einen Mutlischalter mit Netzteil, welches die Stromversorgung für das LNB sicherstellt, verwenden, wird die Leitungsaufnahme bei 4 Watt bleiben. Die Leitung wird dann am Netzteil des Mutlischalters abgerufen. Es ist nun einmal so, dass ein elektisches Gerät, auch eine Leistungsaufnahme haben muss, um funktionieren zu können.Das LNB muss mit Strom versorgt werden, damit es korrekt arbeitet.

    Sollte das nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, empfehlen wir Ihnen, das Gerät bei Ihrem Händler zur Gutschrift zu retournieren, da wir Ihnen kein alternatives Produkt anbieten können.

    Vielleicht gibt es ja bei einem Mitbewerber ein Gerät, dass Ihren Anforderungen bezüglich der Leitungsaufnahme gerecht wird.

    Wir bedauern die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten.


    Na ja, diese Erklärung hätte man mir auch vor einem Jahr zukommen lassen, da ich genau aus diesem Grund jeweils nach telefonischer Kontaktaufnahme mit dem Service von Telestar 2 mal das Gerät retourniert habe! Nichtsdestotrotz ist die

    Bewerbung mit 4 Watt Standby nicht korrekt, und die Erklärung von Telestar sehr nebulös, denn das Gerät hat ja tatsächlich bei Inbetriebnahme mit angeschlossenen LNB's 4 Watt. Die LNB's werden erst bei der ersten Ansteuerung des Digibit angesteuert / bestromt, und dabei bleibt es auch nach Abschaltung der Clienten. Ich habe mir dadurch geholfen, dass ich per

    Zeitschaltuhr die Versorgung des Digibit Twinns kurzzeitig unterbreche, wonach sich die 4 Watt bis zur nächsten Aufschaltung eines Clienten einstellen. Ist halt nur eine Notlösung, aber funktioniert