Telestar Digibit Twin Test in aktueller c't 12/17

  • Hallo @ all,


    in der aktuellen c't 12/17 ist ein Test der Telestar Digibit Twin


    https://www.heise.de/ct/ausgab…Digibit-Twin-3720708.html


    Der Test in der c't ist relativ kurz aber da steht das keine Probleme entdeckt werden konnten und das Gerät mehrere Wochen mit einem VDR 2.2 ohne Probleme lief. Die Leistungsaufnahme soll recht gut sein.


    Hat hier schon jemand so eine Box und kann vielleicht seine Erfahrungen teilen ?


    Hab im Internet gelesen das die Box nur 2 Streams gleichzeitig zulässt. Heißt dass, ich kann nicht alle Sender eines Transponders pro Tuner gleichzeitig mit mehreren Clients bzw. einem Client empfangen wie es mit einem VDR mit einer DVB Karte möglich ist ? Oder ist das falsch ?
    Kann die Box Unicable ?


    Schönen Gruß :]



    Dile

  • Laut Anleitung im Netz und C't soll die Box Gigabit Netzwerk haben. Im Internet habe ich aber Feedback gefunden das die Box nur 100 Mbit können soll. Ich denke aber nicht das dies ein Problem ist da 100 Mbit sich auch für 2 Tuner reichen sollten.


    Gruß Dile

  • In den Technischen Informationen steht auch nichts von GBit sondern 10/100 MBit. Wobei 10 MBit sicherlich nicht ausreichen.
    https://www.telestar.de/de_DE/DIGIBIT-Twin/352-8817-10856/


    Das Handbuch empfiehlt auch den Anschluß an einen GBit Switch.

    Gruß
    Frodo

  • Um die Verwirrung komplett zu machen, steht bei den Technischen Daten im Handbuch, dass er GBit Ethernet unterstützt (S.23): https://www.telestar.de/assetsFS/downloads/assets/medias/docus/77/$v3/bda_DIGIBIT%20TWIN_001.pdf

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die Fritzbox auf Seite 14 zeigt 100MBit im Screenshot.

  • Eine Fritzbox 7270 kann auch nicht mehr...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ..ups. Ich dachte gbit wäre bei ner Fritz selbstverständlich. :D

  • Mittlerweile ist das bei den meisten neueren Fritzbox-Modellen der Fall, aber die 7270 kam wenn ich das richtig im Kopf habe irgendwann in 2009 auf den Markt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die Doku sagt ja:
    "Welche Netzwerkgeschwindigkeit wird benötigt? - Bitte benutzen Sie nur 300 Mbit W-LAN Router, bzw. 1 Gbit LAN."


    Damit die 100Mbit auch durch kommen ;-)


    vdr-box

  • Hab im Internet gelesen das die Box nur 2 Streams gleichzeitig zulässt. Heißt dass, ich kann nicht alle Sender eines Transponders pro Tuner gleichzeitig mit mehreren Clients bzw. einem Client empfangen wie es mit einem VDR mit einer DVB Karte möglich ist ? Oder ist das falsch ?


    Um mal auf die eigentliche Frage des TO zurückzukommen:
    Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hat das Teil "nur" 2 Tuner eingebaut, d.h. man kann nur 2 Sender gleichzeitig empfangen/aufnehmen.
    Die Verteilung ist wohl auch nur an 2 Clients gleichzeitig möglich, aber da bin ich nicht ganz sicher, das habe ich nicht ganz verstanden im c't-Artikel.


    Das KO-Kriterium an sich ist für mich, dass eben nur 2 Tuner verbaut sind und somit ist man doch schon stark eingeschränkt, sobald auch nur 1 Aufnahme läuft.
    Da würde ich lieber nochmals 50EUR drauflegen und ein Teil mit 4 Tuner kaufen. :]


    Paul

  • Nunja wenn ich alle Sender von 2 Transpondern gleichzeitig bekommen könnte würde mir das reichen. (Als Ergänzung zu meinem IPTV) Wenn ich aber nur 2 Sender gleichzeitig habe ist das schon etwas mager.


    Die Anleitung gibt folgendes her:



    Klingt für mich so als ob nur 2 Clients zugreifen können diese dann aber auch den gesamten Transponder bekommen können. Also müssten zum Beispiel ein VDR alle Sender eines Transponders aufnehmen können und der andere Tuner müsste noch frei sein ?
    In der C't steht das die Box laut Hersteller kein Multicast Betrieb unterstützt es aber trotzdem funktioniert. Dies müsste doch bedeuten ich kann den gleichen Sender mit beliebig vielen Endgeräten abgreifen ohne einen extra Tuner zu belegen.


    Gruß Dile

  • Moin,
    als 'Neuling' möchte ich meine Erfahrungen mit dem Digibit Twin zum besten geben. Leider klappte es mit der Freischaltung im Forum nicht sofort, so dass ich etwas verspätet dazu komme.


    Ich benutze den Digibit Twin seit ca einem Jahr. Überzeugt haben mich Preis und Wandmontage.
    Als Clienten benutze ich zwei Raspberry Pi ( 2 und 3) mit Libreelec und VDR über Kabel angeschlossen
    Geniatech SAT>IP auf Fire TV und Smartphone (nur SD-Sender)
    DVB Viewer auf dem PC.
    Der TWIN ist über eine FB 7490 und eine weitere FB 7362 angeschlossen.


    Mein Resumé:


    es können definitiv nur 2 Clienten gleichzeitig auf den Twin zugreifen.
    auf beiden RPI's friert das Bild sporadisch kurzfristig ein, was ich aber mehr auf den VDR schiebe.
    Einrichtung bei allen Clienten einfach und unkompliziert.
    Gleichzeitiger Empfang von 2 HD Sendern kein Problem. Ebenso gleichzeitiges Aufzeichnen und anderen -Sender sehen auf einem Raspberry.


    negativ:
    GBit wird definitiv nicht unterstützt. - Das wurde mir seitens Telestar auch telefonisch bestätigt.
    Standby 4 Watt kann ich nur bei der Inbetriebname des Twin bestätigen. Nach Aufschaltung von Clienten geht die Leistungsaufnahme auf ca 10 Watt, und bleibt auch da, egal ob ich die Clienten ausschalte oder das Netzwerk unterbreche. Klemme ich die Antennenleitungen ab, so nimmt der Twin wieder 4 Watt auf. Klemme ich die Antennen wieder an, 10 Watt. Erst nachdem ich kurzeitig die Stromversorgung zum Twin unterbreche, zeigt mein Messgerät wieder 4 Watt an. Nach Aufschaltung von Clienten fängt das Spile wieder von vorn an.


    Mittlerweile habe ich das 3. Gerät im Einsatz. Ich habe die Teile aus diesen Gründen bei Telestar reklamiert. Alle Geräte zeigten dieses Verhalten. Telestar hat mir eine Untersuchung und ein Statement zugesagt. Darauf warte ich seit 4 Wochen. Wurde gestern wiederum vertröstet mit dem Argument, dass sie mit der Kabel Analog Umstellung zur Zeit sehr stark ausgelastet sind.
    Durch den erhöhten Standby kommen schätzungsweise Mehrkosten von 15-20Euro Strom pro Jahr zustande.


    Beste Grüße


    Peter

  • Genau genommen steht in der Anleitung nicht drin, unter welchen Bedingungen die 4Watt Standby gelten.

  • Klingt für mich so als ob nur 2 Clients zugreifen können diese dann aber auch den gesamten Transponder bekommen können.

    es können definitiv nur 2 Clienten gleichzeitig auf den Twin zugreifen.

    Da gibt es keinen Interpretationsspielraum, das ist genauso definiert in dem SAT>IP Specs. Jeder Tuner den ein Client abfragt ist durch diesen belegt und für andere Clients nimmer nutzbar. Das wird sich in den Specs nie ändern. nur so gibt es die Zertifizierung für das Gerät.


    Nur minisatip macht das anders, das muss sich aber auch nicht an die SAT>IP Zertifizierung halten. Kann aber zu dem Problem führen, das man Client-Tuner over-commited und bei Bedarf ein Client eben auch den Transponder den er benötigt nicht mehr bekommt ...


    In der C't steht das die Box laut Hersteller kein Multicast Betrieb unterstützt es aber trotzdem funktioniert. Dies müsste doch bedeuten ich kann den gleichen Sender mit beliebig vielen Endgeräten abgreifen ohne einen extra Tuner zu belegen.

    Wirklich sinnvoll, Multicast Betrieb mit zwei Tunern ... :rolleyes:


    Sicher können beliebig viele Clients den Transponder abfragen, aber man hat halt auch nur zwei mit dem Gerät in diesem Modus ... :wand


    Klemme ich die Antennenleitungen ab, so nimmt der Twin wieder 4 Watt auf. Klemme ich die Antennen wieder an, 10 Watt.

    Ist ja auch erstmal korrekt, der Digitbit versorgt den LNB mit Strom ... 6W hören sich dafür schlüssig an.


    Durch den erhöhten Standby kommen schätzungsweise Mehrkosten von 15-20Euro Strom pro Jahr zustande.

    Naja, schätzen muss man da nicht, nehmen wir mal einen nicht zu niedrigen Preis von 28ct/kWh:


    6Wh * 24 * 365 = 52,560kWH * €0,28/kWh = €14,72


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • Moin,

    Genau genommen steht in der Anleitung nicht drin, unter welchen Bedingungen die 4Watt Standby gelten.

    Deswegen habe ich ja auch alle Möglichkeiten ausprobiert, um sicherzustellen, dass es nicht an meiner Peripherie liegt.
    Unter Standby verstehe ich, das das Gerät in einen Stromsparmodus nach Beendigung aller Zugriffe geht. Das habe ich an drei Geräten überprüft. Bei allen Geräten war bei Inbetriebnahme die Leistungsaufnahme 4 Watt. Nach erster Ansteuerung des Digibit bleibt diese bei ca. 10 Watt, auch wenn kein Client dranhängt, oder die Netzwerkverbindung getrennt ist.
    Unter Standby verstehe ich, und so ist auch die allgemeine Definition, dass nach gewisser Zeit dann der Verbrauch reduziert wird, und die Antenne nicht mehr bestromt wird, und das ist auch nach 24h nicht der Fall. Habe mich als Entwickler in der Telekommunikation lange Jahre mit sowas auseinandersetzen dürfen.
    Wie schon gesagt, ich warte noch auf ein Statement von Telestar.



    6Wh * 24 * 365 = 52,560kWH * €0,28/kWh = €14,72

    Da mußt Du dann aber noch die Zeit abziehen, die Du aktiv den Twin nutzt.... ;-)


    cu
    Peter

  • Da mußt Du dann aber noch die Zeit abziehen, die Du aktiv den Twin nutzt.... ;-)

    Das kann man schon machen, aber so ein Gerät läuft bei der Mehrheit ziemlich sicher durch, wie ein Router ... so ist auch deren Design, als Infrastruktur-Gerät. Gleich zu setzen mit einem Multiswitch ...


    Wenn Du es abschaltest, hast Du mit Deiner Schätzung von €15-20 zu hoch gegriffen.

    HowTo: APT pinning

  • Da gibt es keinen Interpretationsspielraum, das ist genauso definiert in dem SAT>IP Specs. Jeder Tuner den ein Client abfragt ist durch diesen belegt und für andere Clients nimmer nutzbar. Das wird sich in den Specs nie ändern. nur so gibt es die Zertifizierung für das Gerät.


    Eines ist mir noch nicht klar. Kann ein Client der einen Tuner belegt nur ein Programm abfragen oder mehrere Programme eines Transponders ohne einen zweiten Tuner zu benutzen ?


    Gruß dile

  • dile


    Das ist im Prinzip egal ob der Client einen Transponder mit allen PIDs oder nur eine PID aus diesem abfragt, der verwendete Tuner ist gelockt für diesen Client und steht keinem anderen mehr zur Verfügung.


    "vdr-plugin-satip" kann den ganzen Transponder abfragen, im Prinzip seit es das Plugin gibt. Das heißt im VDR stehen alle PIDs (Sender) dieses Transponders zur Verfügung und belegen nur einen Tuner auf dem SAT>IP Server.


    Wie das andere Clients machen, keine Ahnung, aber das geht meines Wissens nach nur bei Abfrage per "rtsp". Werden Sender per http vom SAT>IP Server abgefragt, z.B. SAT>IP App, wird nur für eine PID (Sender) ein ganzer Tuner blockiert.


    Den SAT>IP Specs folgend wird es nie zu dem Umstand kommen das sich Clients Transponder/Sender auf dem/vom SAT>IP Server sharen, das kann nur minisatip.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fnu ()

  • >>Den SAT>IP Specs folgend wird es nie zu dem Umstand kommen das sich Clients Transponder/Sender auf dem/vom SAT>IP Server sharen


    In der SAT>IP Spec steht das nicht so drin, es gibt mehrere Möglichkeiten.


    Jeder client hat die Wahl, einen stream per unicast oder per multicast beim SETUP zu definieren.
    Nur wenn der client beim SETUP rtsp Kommando unicast angibt, kann kein anderer auf den Stream zugreifen.
    Gibt der Client beim SETUP aber multicast an, können sich weitere Clients später per IGMP Join mit diesem Stream verbinden und parallel 'mitlesen'.
    Ebenso hat der Client dem der Stream gehört (stream owner) die Möglichkeit per weiterem SETUP später zwischen multicast und unicast umzuschalten.
    PID ändern bzw. per PLAY bestimmen ob gespielt wird kann nur der Stream Owner.

  • Wenn Du es abschaltest, hast Du mit Deiner Schätzung von €15-20 zu hoch gegriffen.

    Mea Culpa da habe ich wirklich etwas hoch gegriffen.


    Zum Thema durchlaufen. Ich habe keinen dedizierten Server der durchläuft für VDR. Der VDR ist als Server-Client auf beiden RPI's, die nur eingeschaltet werden, wenn ich den TV einschalte. Einer der Gründe, warum ich mich für den TWIN entschieden habe, ist halt der angegebene Standby. Tröstend dabei ist allerdings dass ich es noch nicht geschafft habe, die Leistungsaufnahme über 10 Watt zu steigern :-) Wenn ich eine Aussage von Telestar bekommen sollte, poste ich sie hier.


    BTW: ich habe auch versucht, den TWIN mit TVHEADEND zum laufen zu bringen. Ist mir nicht gelungen. Konnte den Twin dort nicht erkennen.


    Grüße von der Kieler Woche


    Peter