wscan findet nichts

  • Na sehr schön, dann sollte ein diff nicht zu schwer sein.
    Schließlich funzte es ja bei dir mit genau dieser Hardware in der Vergangenheit.

  • Das Problem tritt auch mit denn den originalen DD Treibern auf, zumindest mal mit den aktuellen.


    leider trifft dies nicht generell zu, w_scan findet hier alle 36 Kanäle.


    Ich verwende den gleichen Versionsstand von w_scan 20170107
    und ebenfalls die aktuelle originalen DD Treibern von https://github.com/DigitalDevices/dddvb
    unter Kernel Linux vdr 4.9.0-3-amd64 #1 SMP Debian 4.9.30-2+deb9u2 (2017-06-26) x86_64 GNU/Linux


    Das einzige was ich sehe, ist das hier eine andere Frontend Treiber vorhanden ist.
    Meine Cine V7 hat eine CXD2843 DVB-C/C2 DVB-T/T2 als Tuner


    modinfo:


    w_scan:

  • So, alle wieder runter kommen und Freunde sein - w_scan triggert im cxd2841er offenbar tatsächlich ein Problem betreffend der Umschaltung von -T auf -T2 (weshalb -T prinzipiell klappen sollte, -T2 aber nicht mehr), da bei der Umschaltung des Delivery Systems kein explizites sleep() angefordert wird und der Demod dadurch nicht korrekt umkonfiguriert wird. Patches sind zum Testen raus und wandern dann als Fix Richtung mainline.


    EDIT: Das erklärt auch, warum auf DVB-C keine Probleme festzustellen sind und bei T/T2 zwar Signalausschlag (durch die analoge Tunervorstufe) kommt, aber kein Lock, da der Demod in der Form mit seinen Settings mit dem Signal schlicht nix anfangen kann.

    Server: Gigabyte P35-DS4, Intel Core2Duo E6850, 4GB DDR2-RAM (Headless), Gentoo Linux x86_64 / Kernel 4.16.7 / DD CineCTv6+DuoFlex C/T/T2+DuoFlex C/C2/T/T2 w/Kernel Stock Drivers / TVHeadend-GIT-3356759d8

    HTPC: ASRock J5005-ITX (Intel Pentium Silver J5005, 1.5GHz), 8GB SO-DDR4, Intel UHD Graphics 605 in Antec Fusion Remote Black+SoundGraph iMON LCD ( 0038 ), Kodi v18 Leia
    SW: Kodi Krypton+Leia auf allerlei Gerätchen (HTPC: VAAPI+HD-Audio+LCDproc addon / Ubuntu Bionic 18.04 (x86_64), RPi2, NVIDIA Shield Android TV, Wetek Play 1@LibreELEC/NAND, Tablets, Smartphones, Win/Mac/Linux Desktops)

    The post was edited 1 time, last by nst ().

  • >> arbeitet ganz hervorragend u.a. mit TVHeadend, VDR, MythTV, Kaffeine und VLC
    Dann stimmt auch das nur halb, es gibt noch Regionen in D, in denen T und T2 noch parallel läuft.


    Aber sehr schön, ein Fehler weniger in einem komplexen Thema.

  • Der Vollständigkeit halber: Der Fix für den cxd2841er wurde gemerged, siehe https://git.linuxtv.org/media_…3ab74f8a5284d1dfaa9384056


    </end_of_offtopic>

    Server: Gigabyte P35-DS4, Intel Core2Duo E6850, 4GB DDR2-RAM (Headless), Gentoo Linux x86_64 / Kernel 4.16.7 / DD CineCTv6+DuoFlex C/T/T2+DuoFlex C/C2/T/T2 w/Kernel Stock Drivers / TVHeadend-GIT-3356759d8

    HTPC: ASRock J5005-ITX (Intel Pentium Silver J5005, 1.5GHz), 8GB SO-DDR4, Intel UHD Graphics 605 in Antec Fusion Remote Black+SoundGraph iMON LCD ( 0038 ), Kodi v18 Leia
    SW: Kodi Krypton+Leia auf allerlei Gerätchen (HTPC: VAAPI+HD-Audio+LCDproc addon / Ubuntu Bionic 18.04 (x86_64), RPi2, NVIDIA Shield Android TV, Wetek Play 1@LibreELEC/NAND, Tablets, Smartphones, Win/Mac/Linux Desktops)