Unterstützung für Problem gesucht: keine Bildausgabe auf HDMI

  • Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir jemand mit einem guten Tipp weiterhelfen.
    Seit gestern bekomme ich von der AVG2 mit bm2lts 2.94 plötzlich keine Ausgabe mehr auf HDMI (und DVI, das hab ich auch probiert).


    Die Box läuft "ganz normal", ich kann auch die Menüs über das Display bedienen, die VGA Ausgabe klappt normal und es wird auch das aktuelle Fernsehprogrammtext auf dem Display angezeigt.


    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte und ob ich noch was testen kann?


    Ich hab schon die Befürchtung, dass die Onboard-Grafikkarte defekt sein könnte, aber die VGA Ausgabe geht ja...


    Grüße
    gismo-gremlin


    532

    AVG2 - 4GB - HD 2TB - 3xDVB-C - AMD Mobile Sempron 3700+ - BM2LTS V2.94 (gespendet? - na klar!)


    2193

  • Netceiver schon mal neu gestartet?


    Gruß tft

    Kopfstation: Netceiver C94 mit 3x Dual S2-Tuner
    Switch Zyxel GS1910-24 mit VLAN
    Switch Cisco SLM2008 mit VLAN
    Raspberry Client
    Intel D525MW_2GB RAM_60GB SSD_eHD im Avantgarde Gehäuse inkl. Reel-Display mit BM2LTS_V2.95.1 RC01
    vdr 1.7.21.9
    NAS HP ProLiant GEN8, Openmediavault
    NUC D34010WYK Easyvdr 3.0

  • Hallo tft,


    das scheint tatsächlich das Problem zu sein ... wie geht das, den Netceiver neustarten?
    Kann da was faul sein?
    Reboots haben nichts gebracht, auch nicht die bm2lts Recovery.


    Das ist der aktuelle Netceiver Log:
    Count: 1
    NetCeiver 0:
    UUID <fe80::208:54ff:fe56:a725>, ALIVE, tuners 3
    OS <2.4.32-uc0>, App <0.99.34>, FW <AVR0037/FPGAC94>, HW <0055>
    Serial <33060000025376cf>, Vendor <BayCom GmbH>, state 0
    SystemUptime 3747, ProcessUptime 3735
    TunerTimeout 3600
    CI-Slot 0: State <MISSING>, Mode <CA_SINGLE>, CAPMT-Flag: 0, SIDs 0/1, CAM <>
    CI-Slot 1: State <MISSING>, Mode <CA_MULTI_SID>, CAPMT-Flag: 0, SIDs 0/4, CAM <>
    Tuner 0: <Philips TDA10023 DVB-C>, SatList: <>, Preference 0
    Tuner 1: <Philips TDA10023 DVB-C>, SatList: <>, Preference 0
    Tuner 2: <Philips TDA10023 DVB-C>, SatList: <>, Preference 0



    UUID <fe80::208:54ff:fe56:a725>:
    slot 0.0, type DVB-C, used: 11
    LOCK , frequency 346000000Hz (346006.7kHz)
    strength f6f6, snr f2f2, ber 0002, unc 0000
    NIMCurrent 0
    RotorStatus 0, RotorDiff 0.0
    UUID <fe80::208:54ff:fe56:a725>:
    slot 1.0, type DVB-C, used: 0
    LOCK , frequency 754000000Hz (754000.0kHz)
    strength e4e4, snr f0f0, ber 0000, unc 0000
    NIMCurrent 0
    RotorStatus 0, RotorDiff 0.0
    UUID <fe80::208:54ff:fe56:a725>:
    slot 2.0, type DVB-C, used: 1
    NO LOCK, frequency 746000000Hz (746000.0kHz)
    strength f3f3, snr b9b9, ber fffff, unc 0341
    NIMCurrent 0
    RotorStatus 0, RotorDiff 0.0
    Grüße


    gg


    2103

    AVG2 - 4GB - HD 2TB - 3xDVB-C - AMD Mobile Sempron 3700+ - BM2LTS V2.94 (gespendet? - na klar!)


    2193

  • Wenn du einen externen Netceiver hast, einfach Netzteil rausziehen, kurz warten dann wieder rein. Wenn du einen internen Netceiver hast, musst du die Box komplett stromlos machen.


    Gruß tft

    Kopfstation: Netceiver C94 mit 3x Dual S2-Tuner
    Switch Zyxel GS1910-24 mit VLAN
    Switch Cisco SLM2008 mit VLAN
    Raspberry Client
    Intel D525MW_2GB RAM_60GB SSD_eHD im Avantgarde Gehäuse inkl. Reel-Display mit BM2LTS_V2.95.1 RC01
    vdr 1.7.21.9
    NAS HP ProLiant GEN8, Openmediavault
    NUC D34010WYK Easyvdr 3.0

  • Hi,


    wenn es der HDMI Port an der eHd ist, dann mal ausbauen und die Kontakte der Karte putzen und
    wieder einbauen und schauen ob der Kühler auf der CPU der eHD noch drauf sitzt.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

  • Danke für den Tipp cinfo.


    Es scheint alles sauber zu sein.
    Die LED oben auf der Karte leuchtet gelb... hat das was zu bedeuten? Sollte die nicht grün sein?


    Grüße
    gg


    257

    AVG2 - 4GB - HD 2TB - 3xDVB-C - AMD Mobile Sempron 3700+ - BM2LTS V2.94 (gespendet? - na klar!)


    2193

  • Wenn die Led gelb leuchtet dann hat die HDE Karte nicht richtig gebootet.


    Wenn das immer wieder auch nach Neustart passiert, dann erst mal die Karte aus und wieder einstecken um evtl. Kontaktprobleme auszuschliessen.


    Sollte Problem danach nicht behoben sein, dann mal unter /usr/share/reel/hdimage nachschauen ob da die linux.bin immer noch liegt.


    Die wird nämlich beim starten auf die HDE übertragen und damit die Karte gebootet.


    Falls alles nix hilft könnte die HDE eine hau weg haben.


    So eine habe ich auch schon hier rumliegen.


    Ersatz gibt es immer mal wieder gebraucht in der Bucht.


    Beste Grüße

    1x AVG mit KTQ87/i5, 2xAVGmit KTQ77/i5 und BM2LTS last RC, 1x AVGI (BM2LTS2.89), 1x AVGIII (12.12.1), NUC in sporadischer Testphase
    3 ext. Netceiver (3x DVB-C, 5x DVB-S2, 6x DVB_S2)
    QNAP NAS,4x3TB, RAID 6

  • Hat sich glaub ich erledigt.


    Fehler lässt sich offensichtlich nur mit einer Factory Installation reparieren. Recovery behebt den Fehler nicht.
    Das heisst wieder 2TB Daten sichern und zurückspielen. Dauert wenn es überhaupt richtig klappt immer ewig. Konfigdateien, Suchtimer etc. wieder einspielen. Das nervt ja schon langsam.
    Auch klappt das saubere Einbinden von Partitionen (sda4) selten bis nie.


    Was ich mir für eventuelle neue Entwicklungen wünsche:
    - Betriebssystem auf eine eigene HD spielen (bevorzugt SSD), am besten gleich als Image.
    - Daten auf separater Festplatte (HDD), zentral für ALLE Nutzerdaten wie Konfigdateien und Suchtimer, Videos und Aufnahmen
    - korrektes Einbinden einer Datenpartition ohne manuelle Änderungen in fstab.
    - Im OSD eingebundene Festplatten sollte zukünftig auch wieder eingebunden werden (nach Reset weg)


    Wer glaubt dass dies heute alles funktionieren sollte, probierts einfach mal aus. Geht nicht, ich habe viel versucht.


    Grüße
    gismo-gremlin



    277

    AVG2 - 4GB - HD 2TB - 3xDVB-C - AMD Mobile Sempron 3700+ - BM2LTS V2.94 (gespendet? - na klar!)


    2193

  • Hallo zusammen,


    hat noch jemand einen Tipp für mich, wie ich die Aufnahmen der zuvor eingebauten Platte zurücksichern kann?


    Egal ob ich:
    - die alte Platte zusätzlich über SATA anschließe
    - oder diese über USB anschließe
    - oder die Aufnahmen auf eine dritte Platte kopiere,


    ich bekomme immer Probleme mit der Berechtigung. Habe auch schon so profane Duinge wie "sudo nautilus" oder ähnliches probiert, zur alten sda4 Partition bekomme ich einfach keine Verbindung hin. Und einen root User gibts ja bei Ubuntu scheinbar nicht oder?


    Hat jemand eine Idee?


    Grüße
    gg

    AVG2 - 4GB - HD 2TB - 3xDVB-C - AMD Mobile Sempron 3700+ - BM2LTS V2.94 (gespendet? - na klar!)


    2193

  • Man nutzt sudo niemals nicht mit graphischen Programmen, insbesondere, wenn diese Daten im eigenen HOME-Verzeichnis anlegen. Dafür gibt es extra gksudo (und je nach Desktop-Umgebung weitere Alternativen): https://wiki.ubuntuusers.de/su…bei-grafischen-Programmen

    Und einen root User gibts ja bei Ubuntu scheinbar nicht oder?

    Doch, aber da er kein Passwort hat, kann man sich nicht direkt als root anmelden, sondern muss über sudo oder je nachdem was man so vorhat über die GUI-Helferchen gehen (steht ebenfalls im verlinkten Wiki-Artikel).
    Man kann sich in einer Shell z.B. mittels

    Code
    1. sudo -i

    eine root-Shell aufmachen, dann werden alle Befehle mit entsprechenden Rechten ausgeführt (aber natürlich ruft man damit nautilus nicht auf, wenn man keine Lust darauf hat störende DBus-Prozesse zu spawnen und es riskiert sich die Rechte im eigenen Benutzerverzeichnis zu verunstalten).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • oder dem root nen Passwort geben und gut, dann geht sogar Winscp wieder...

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Hilfe!!! Top!
    Wie geht das, dem root ein Passwort zu geben und sich dann als root einzuloggen?
    Meines Erachtens wird ja beim Ubuntu-Login nur "reel" als User angeboten.


    Und kann ich irgendwie die meine zweite sda4 Partition (also die von der alten Platte) in sdb4 umbenennen?


    Grüße
    gg

    AVG2 - 4GB - HD 2TB - 3xDVB-C - AMD Mobile Sempron 3700+ - BM2LTS V2.94 (gespendet? - na klar!)


    2193

    The post was edited 1 time, last by gismo-gremlin ().

  • Wie geht das, dem root ein Passwort zu geben und sich dann als root einzuloggen?

    Man führt passwd mit erhöhten Rechten für den Benutzer root aus.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,


    z.B. ist bei BM2LTS der Root-User gesetzt mit


    Quote

    Name: root
    Passwort: bm2lts


    wird dieser geändert laufen einige Funktionen in BM2LTS nicht mehr.


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC10i3FNK * BM2LTS * Octopus NET S2 Max * Reel NetCeiver * (Sound) Cinebar Lux Set * (UHD-Player) LG UP970 * (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA