SatIP/minisatip Fragen

  • Hallo,


    ich möchte gerne ein paar tests mit minisatip und Satip machen, um irgend wann auf eine Octopus NET umzusteigen. Aktuell habe ich in meinem yaVDR 0.5 Server eine alte Cine S2 und einen Streamdev Server laufen und ein yaVDR 0.6 als Streamdev Client. Das ganze läuft ganz stabil.


    Ich habe am Server nun minisatip aus dem GIT zusammen gebaut und am Client das SatIP Plugin installiert. Wenn ich am Server den VDR deaktiviere und dann minisatip starte funktioniert die verbindung ganz ok.


    1. Ich kann ich dem VDR sagen das er keine DVB Device benutzen soll? Habe schon gelesen das es da die Parameter "-d" gibt. Aber in welchem Script muss ich das anpassen? So das VDR immer ohne DVB Gerät startet.


    2. Kann ich im nächsten schritt dem VDR Server auch das SatIP Plugin installieren und auf sich selbst einrichten? Umso am Server Aufnahmen zu machen? Oder wie macht man das am besten?


    3. Holt SatIP automatisch den EPG vom Server? Brauch ich das Plugin epgsync dann noch?




    Gruß
    Timo

    Meine Hardware:
    Client 1 : yaVDR 0.5 + Zotac IONITX-P-E + 4GB Ram + Samsung LE46C750
    Client 2 : Raspberry Pi 2 + MLD 5.0.0 + VDR + Streamdev-Client
    Server : VMware ESXi 6.0 + 54 GB ECC Ram + yaVDR 0.5 als Streaming Server + Cine S2 + headless
    NAS : FreeNAS 9.3 + 7,5 TB Raid 5 für Filme + 3 TB Raid 5 für Backup und Daten

  • Hallo,


    1. Mit VDR 2.2.0 habe ich -d 9 verwendet (9 ist ein nicht vorhandes Device), mit VDR 2.3.2 -d-
    2. So läuft es auch bei mir: Ein Minisat, 3 VDR Instanzen auf dem Server und zusätzlich 4 eigenständige Clients, die alle auf denselben Minisat verweisen (Prod 6 Instanzen + 1 Entwicklung). Gar kein Problem
    3. Das Plugin kennt eine Einstellung (Aktiviere EPG Einstellung), die genau das Gewünschte macht.


    Zabrimus

  • Vielen Dank für die Hilfe :)
    Zu 1. wie sage ich dem VDR das der mit dem Parameter "-d9" starten soll? Es muss doch bestimmt ein startscript vom VDR geben? Wo finde ich das?

    Meine Hardware:
    Client 1 : yaVDR 0.5 + Zotac IONITX-P-E + 4GB Ram + Samsung LE46C750
    Client 2 : Raspberry Pi 2 + MLD 5.0.0 + VDR + Streamdev-Client
    Server : VMware ESXi 6.0 + 54 GB ECC Ram + yaVDR 0.5 als Streaming Server + Cine S2 + headless
    NAS : FreeNAS 9.3 + 7,5 TB Raid 5 für Filme + 3 TB Raid 5 für Backup und Daten

  • Hi,


    der Parameter war -D (uppercase).


    Jede VDR Installation wird irgendwo seine Konfiguration speichern (das ist Distributionsabhängig, da ich selber compiliere, lege ich das Verzeichnis selbst fest).
    Bei mir im Kondigurationverzeichnis gibt es dann die Datei conf.d/vdr.conf mit dem Inhalt (Auszug)


    [vdr]
    -w 0
    -D 9
    -l 3


    + weitere Plugins, die geladen werden sollen.


    Zabrimus

  • Ich werde noch verrückt aber unter yaVDR gibts so eine Datei mit solchen Inhalt nicht. Weis jemand wo die Datei liegt oder wo es angepasst werden muss?


    Wenn ich dem Server auf sich selbst eine SatIP Verbindung einrichte. Blockiert er dann die ganze zeit 1 Tuner? Oder nur wenn er auch gerade was macht bzw. Aufnimmt? Das wäre mir ab liebsten wenn er sich nur den Tuner nimmt wenn er auch am Aufnehmen ist und sonst die anderen Clients die Tuner zu verfügung haben.

    Meine Hardware:
    Client 1 : yaVDR 0.5 + Zotac IONITX-P-E + 4GB Ram + Samsung LE46C750
    Client 2 : Raspberry Pi 2 + MLD 5.0.0 + VDR + Streamdev-Client
    Server : VMware ESXi 6.0 + 54 GB ECC Ram + yaVDR 0.5 als Streaming Server + Cine S2 + headless
    NAS : FreeNAS 9.3 + 7,5 TB Raid 5 für Filme + 3 TB Raid 5 für Backup und Daten

  • Ich werde noch verrückt aber unter yaVDR gibts so eine Datei mit solchen Inhalt nicht.

    Unter yaVDR 0.6 gibt es eine /etc/vdr/conf.d/00-vdr.conf, unter yaVDR 0.5 musst du dem VDR über die /etc/default/vdr Startoptionen mitgeben. Einfach mal die dem VDR-Paket beiliegende Dokumentation in /usr/share/doc/vdr/ lesen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Genau. Mal kurz Tante Google befragt und dabei für yaVDR 0.6 auf diese Doku gestossen:
    yaVDR Doku


    Ich habe mir überall zusätzlich das Plugins suspendoutput Link zum VDR Wiki installiert und für den Server die Wartezeit sehr kurz (1 min.) gesetzt. Damit sind die Tuner schnell wieder frei, falls nichts aufgenommen wird.


    Minisatip gruppiert die Clients nach Transpondern. Egal wieviele Clients sich auf einem Transponder tummeln, es wird nur ein Tuner verwendet. Sehr praktisch das.... Das müsste der octopusnet auch machen, aber den habe ich nur als Slave am minisatip und damit eher selten im Gebrauch.


    Zabrimus

  • Also auch wenn ich "-D 9" in der /etc/default/vdr unter options eintrage klaut der VDR die Tuner.



    @Zabrimus was setzt du für ein SatIP Gateway ein und wie zufrieden bist du damit?


    Habs gefunden. Es war das Dynamite Plugin. Nach deaktivieren gings :)


    Allerdings bekomme ich beim SatIP Plugin Bildaussetzer trotz Gigabit LAN. Diese hatte ich beim Streamdev nicht.


    Meine Hardware:
    Client 1 : yaVDR 0.5 + Zotac IONITX-P-E + 4GB Ram + Samsung LE46C750
    Client 2 : Raspberry Pi 2 + MLD 5.0.0 + VDR + Streamdev-Client
    Server : VMware ESXi 6.0 + 54 GB ECC Ram + yaVDR 0.5 als Streaming Server + Cine S2 + headless
    NAS : FreeNAS 9.3 + 7,5 TB Raid 5 für Filme + 3 TB Raid 5 für Backup und Daten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von GeforceGamer ()

  • Ich habe nochmal die Plugin-Liste geprüft. Zusätzlich ist auch noch das dummydevice-Plugin installiert, das ein DVB-Device simuliert, welches aber nur existiert, aber sonst nichts macht.
    Mit suspendoutput und dummydevice sehe ich keine belegten Tuner mehr, wenn keine Aufnahme läuft.


    Dem satip-Plugin habe ich noch den operating mode = high im Setup eingestellt.


    Code
    1. Operating mode = off If you want exclude all SAT>IP devices
    2. low from VDR's device handling, set this
    3. normal option to "off". Otherwise, if you want
    4. high to keep SAT>IP at a low priority when
    5. selecting available devices, set this
    6. option to "low". Similarly, the "high"
    7. value prefers the SAT>IP over the local
    8. DVB cards when selecting available devices.


    Soweit ich weiß, gibt das satip-Plugin die Devices auch frei, wenn sie nicht benutzt werden. Was genau und welche Kombination bei mir zu Ergebnis führt oder ob weniger auch ausreicht, weiß ich nicht. Es funktioniert und das reicht mir schon.


    Ich nutze DVB-C und im Rechner steckt eine TBS6209 (Octa-Tuner) und die octopusnet habe ich als client für den Minisatip konfiguriert. Zufrieden? Absolut und uneingeschränkt...


    Edit:
    Selbst auf einem Pi2 (mit der überragenden Netzwerk-Performance) hatte ich ein flüssiges Bild. Aber wo genau das Problem jetzt liegt? Gute Frage


    Zabrimus


  • Hi, hast Du das zum Laufen bekommen? Bei mir wird im SatIP-Plugin der minisatip zwar angezeigt, lässt ich aber nicht auswählen.

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rkp ()

  • Hi, ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.

    VDR mit satip-Plugin und minisatip laufen? Auswählen muss ich im VDR eigentlich nichts, ich sehe zwar den minisatip Server, aber der wird direkt verwendet.


    Ich habe bei mir den server aber auch direkt im Plugin konfiguriert:

    Code
    1. [satip]
    2. -d 1
    3. -s 192.168.178.240|DVBC-1|minisatip

    Hast du mehrere Server im Netz? Soweit ich weiß nimmt das Plugin den Server, der zuerst auf den Broadcast antwortet.


    Zabrimus

  • Nachdem ich das satip Plugin direkt konfiguriert habe, wird minisatip auch im Plugin angezeigt. Der vdr läuft mit -D 9, aber ich bekomme kein Bild, nur bei Kanalanwahl die Meldung Kanal nicht verfügbar. Muss ich etwas die channel.conf anpassen für satip?

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

  • Muss ich etwas die channel.conf anpassen für satip?

    Nein.


    vdr-plugin-dynamite deaktiviert?


    OSD kannst Du aufrufen? Dann in die Einstellungen von satip den Status prüfen, ob er Dein minisatip findet ... bzw. cmdline svdrpsend plug satip list

    HowTo: APT pinning