Hauppauge WinTV-quadHD (DVB-T/T2/C) Erfahrungen?

  • Hi,


    die WinTV-quadHD hat einen Eintrag im linuxtv wiki hier:


    https://www.linuxtv.org/wiki/i…_WinTV-quadHD_(DVB-T/T2/C)


    ist also scheinbar lauffähig ab linux kernel v4.8, maintainer der tuner treiber
    Silicon Labs Si2146/2147/2148/2157/2158 silicon tuner driver ist Antti Palosaari, das sieht schonmal gut
    aus, zumindest wenn man den Diskussionen bei patchwork seit 2014 folgt, der remote ir
    part ist wohl noch nicht implementiert,..


    Frage: hat im Forum hier jemand schon Erfahrungen mit der Karte, evtl auch dem Stromverbrauch und
    könnte hier berichten?? ggfs auch Erfahrungen falls die Karte 24/7 betrieben wird, immerhin scheinen die
    Conexant pcie bridges Kühlbedarf zu haben, bei den linuxtv bildern ist der Kühlkörper abgenommen,


    so sieht das mit Kühlkörper aus: http://www.hauppauge.de/site/products/data_quadhd.html


    Momentan überlege ich damit einen minisatip server für DVB-T2 aufzusetzen, bin auch nur an den ÖR Sendern
    interessiert, deshalb wäre die mangelnde CI Infrastruktur kein Hinderungsgrund, ebensowenig wäre der fehlende
    remote ir Teil ein Hinderungsgrund, obwohl man den sicher einbauen könnte, soviel ir Protokolle gibt es ja nicht,..


    viele Grüsse pbg4


    p.s.


    so,... habe die Karte jetzt mal bestellt, sollte ca. Ende der Woche eintreffen,
    ich werde dann mal ein Testsystem mit minisatip aufsetzen und hier berichten was so geht,..

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

    Edited 3 times, last by pbg4 ().

  • Hi,


    die Karte ist mittlerweile eingetroffen und eingebaut,.. soweit läuft alles,
    die model no ist aber 1612 und nicht 1607, scheint eine neuere Version zu sein,


    lspci ergibt:


    Code
    03:00.0 PCI bridge: Pericom Semiconductor Device 2304 (rev 05)
    04:01.0 PCI bridge: Pericom Semiconductor Device 2304 (rev 05)
    04:02.0 PCI bridge: Pericom Semiconductor Device 2304 (rev 05)
    05:00.0 Multimedia video controller: Conexant Systems, Inc. CX23885 PCI Video and Audio Decoder (rev 03)
    06:00.0 Multimedia video controller: Conexant Systems, Inc. CX23885 PCI Video and Audio Decoder (rev 03)


    kernel im Testsystem mit Ubuntu 16.04 ist 4.10.0-12-generic aus dem Ubuntu-kernel-ppa (zesty kernel),



    beim tunen mit w_scan mit dem dvb-t2 patch hier aus dem Forum:


    Code
    [   83.582403] si2168 8-0064: downloading firmware from file 'dvb-demod-si2168-b40-01.fw'
    [   84.213113] si2168 8-0064: firmware version: B 4.0.11
    [   84.219691] si2157 9-0060: found a 'Silicon Labs Si2157-A30'
    [   84.268250] si2157 9-0060: firmware version: 3.0.5


    die firmware ist aus dem openelec dvb firmware repository, beim starten von minisatip laden die anderen drei frontends genauso nach,
    der Stromverbrauch des Testsystems mit einem Biostar Board mit Braswell celeron N3150 (6 W TDP) ist ohne Karte ca 8 W bei ruhendem
    desktop und mit der Karte ca 14 W, d.h. etwa 6 W mehr,


    ein anderer Braswell client mit vdr 2.2.0 mit dem x265 patch und Softhddevice mit HEVC vpp patch bringt via satip auch die Test ARD und ZDF HD
    dvb-t2 Test-Kanäle, allerdings ist hier am Standort der Empfang mit Antennenstick im Inneren grenzwertig, war aber laut Feldstärken-Karte im
    dvb-t2 Forum zu erwarten, da muss erstmal eine bessere Antenne her,


    viele Grüsse pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • Das ist eine sehr interessante Karte, gerade für meinen Server, der nur einen low profile slot hat. Hast du die Möglichkeit die Empfangsstärke zu beurteilen?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi,


    im Prinzip läuft die Karte ganz problemlos mit minisatip (d.h. guter Empfang auf einem client),
    auch kein PCIe rumzicken mit dem billigen Biostar N3150 board, alle PCIe Bios Einstellungen auf Auto,.. läuft,
    und der Stromverbrauch ist auch gut,..


    da auf der http status Anzeige von minisatip aber die Feldstärke eher grenzwertig aussah (vor allem mit dvbt stick)
    habe ich am WoEnde mal einen kleinen lambda/4 Doppel-Quad zusammengelötet,..


    Kantenlänge 12,3cm mit 592 Mhz Mittelfrequenz +/- 110 Mhz, d.h. ungefähr der zu erwartende DVBT2 Frequenzbereich ab Ende März 2017,
    und auf horizontale Polarisierung ausgerichtet (im Inneren des Hauses, aber an einem Fenster Richtung DVBT2 Fernmeldeturm),


    damit ergibt dvb-fe-tool version 1.12.3 aus den debian sid v4l-utils folgenden Output:



    das wäre mit einer besseren Antenne sicher noch zu verbessern, aber zum testen reicht es erstmal,
    da diese Karte eine neue Revision hat,


    Code
    [	9.466086] cx23885: cx23885[0]: warning: unknown hauppauge model #166200
    [	9.849046] cx23885: cx23885[1]: warning: unknown hauppauge model #166201


    wollte ich nochmal Olli Salonen anmailen, der antwortet eigentlich immer, da werde ich ihn nach den Feldstärkeausgaben
    des SI2168 fragen, andere Karten sind mit dem neuen dvb-fe-tool weitaus gesprächiger,


    viele Grüsse pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • Danke für die schnelle Antwort. Ich würde die Karte allerdings mit DVB-C verwenden.


    Ich wundere mich nur warum dein Thread so wenig Beachtung findet. Immerhin kostet sie quasi nur die Hälfte der ja allgemein sehr beliebten Karten von DD.
    Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass DVB-C Nutzer eben eine kleine Minderheit sind.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Ich wundere mich nur warum dein Thread so wenig Beachtung findet.


    wenig Beachtung ist relativ, immerhin über 300 Klicks. Da wird wohl die Stammleserschaft schon reingeschaut haben.


    Quote

    Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass DVB-C Nutzer eben eine kleine Minderheit sind.


    Eventuell auch ein Grund, jedoch Feedback gibt es in letzter Zeit rel. wenig, wenn man keine konkreten Probleme hat oder Fragen stellt. Die meisten konsumieren halt "geräuschlos"
    Davon sollte sich pbg4 nicht entmutigen lassen, einfach weiter testen und posten ;)


    (sorry für OT)

  • Laufen, mit der Openelec Firmware, alle vier Tuner? Ich würde sie dann für DVB-C einsetzten.

    WoZi-VDR: MLD 5 * ASRock Q1900m * GT730 * DD S2 5.5 * Atric USB
    Daddel-VDR: ???-VDR * Zotac D 2550 ITXS-A-E * SkyDVB T982 * Atric USB
    Reserve VDR: Gen2VDR * Zbox HD-ID80 * 2*Sundtek

  • Laufen, mit der Openelec Firmware, alle vier Tuner? Ich würde sie dann für DVB-C einsetzten.


    OpenELEC ist ja nun relativ tot, die aktuelle Version des Kernels in OpenELEC 7.0 ist 4.4.45. Das wird wohl nicht reichen. In github wird im master branch der Kernel 4.8.6 benutzt, das könnte reichen, dann müsstest du aber OpenELEC selber bauen, oder auf ein Update warten.


    In LibreELEC wird in der Version 8.0 der Kernel 4.9.13 verwendet. Das könnte man ja leicht mal probieren.


    Wobei deine Frage am Ziel vorbei geht. Wenn die Karte läuft, dann werden auch alle 4 Tuner laufen. In OE läuft sie aktuell nicht, in LE sehr wahrscheinlich.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi,


    mit dvb-t/t2 laufen hier alle 4 tuner, das sieht man beim starten von minisatip:



    die firmware ist aus dem openelec forum


    Code
    root@N3150NH:~# md5sum dvb-demod-si2168-b40-01.fw
    b2670d8ae5e3369fc71edbb98cdd8f6e  dvb-demod-si2168-b40-01.fw
    
    
    wget https://github.com/OpenELEC/dvb-firmware/raw/master/firmware/dvb-demod-si2168-b40-01.fw


    viele Grüsse pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • Hi pbg4,


    Ich verwende auch yaVDR 0.61 und habe seit paar Wochen auch eine quadHD. Ich habe mich noch nicht getraut auf dem kernel 4.8 aus dem launchpad kernel ppa umzusteigen. Die Karte möchte ich für DVB-C verwenden und dafür braucht man die letzten Paches... Kannst Du bitte mehr über Deine Konfiguration erzählen von wo Du den Kernel genommen (oder selber übersetzt) hast?


    Viele Grüße,
    adumar

    VDR1 Fujitsu D3400-B2 i5-7500 HD630, 8GB RAM, WinTV-quadHD (DVB-T), yaVDR ansible BIONIC, softhdvaapi, skindesigner

    VDR2 NUC8i3BEH2, 16GB RAM, WinTV-dualHD (DVB-T/DVB-C), yaVDR ansible FOCAL, softhdvaapi, skindesigner

  • Hi,


    bei mir läuft die WinTV-quadHD mit minisatip auf einem ubuntu xenial 16.04, der kernel ist vom
    canonical-kernel-team ppa runtergeladen und dann von Hand installiert, ohne das ppa einzubinden:


    https://launchpad.net/~canonic…-team/+archive/ubuntu/ppa


    falls die kernel-tools mitinstalliert werden sollen braucht man die binutils in version > 2.28,


    die binutils sourcen kann man mit dget -xu vom ubuntu zesty repo holen und lokal bauen,..
    sonst gibt es keine Probleme mit dem 4.10.0-20 kernel aus dem ppa,..


    ebenso kann man es unter ubuntu trusty 14.04 machen, auch dort habe ich auf den systemen
    hier den 4.10-er kernel aus dem canonical-kernel-team ppa und die binutils in version 2.28-3ubuntu1 lokal gebaut und installiert,..


    viele Grüsse pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • Hi,


    bei mir läuft die WinTV-quadHD mit minisatip auf einem ubuntu xenial 16.04, der kernel ist vom
    canonical-kernel-team ppa runtergeladen und dann von Hand installiert, ohne das ppa einzubinden

    dieser Schritt ist bei xenial nicht mehr nötig, da Kernel bereits angeboten wird.

    Code
    apt-cache policy linux-headers-4.10.0-20-generic linux-headers-4.10.0-20 linux-image-4.10.0-20-generic linux-image-extra-4.10.0-20-generic


    Gruss
    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Vielen Dank für die Tips & Tricks!


    Eine Frage habe ich immer noch. Wenn ich beim Trusty bleiben möchte (wegen yaVDR) und den Kernel manuel installiere muss ich vorher auf gcc 5.0 umsteigen? Ich meine was gelesen zu haben, dass der Umstieg notwendig ist um den Kernel zu übersetzen...


    Gruß,
    adumar

    VDR1 Fujitsu D3400-B2 i5-7500 HD630, 8GB RAM, WinTV-quadHD (DVB-T), yaVDR ansible BIONIC, softhdvaapi, skindesigner

    VDR2 NUC8i3BEH2, 16GB RAM, WinTV-dualHD (DVB-T/DVB-C), yaVDR ansible FOCAL, softhdvaapi, skindesigner

  • Hallo zusammen,


    Ich habe seit kurzem die selbe Karte. Wintv-quadHD model #166200
    Ich möchte diese mit DVB-C in einer Ubuntu 16.04 VM als minisatip server laufen lassen. Kernel ist inzwischen 4.10.0. Firmware hab ich von hier und in /lib/firmware abgelegt.
    Trotzdem wird mit w_scan kein einziger Kanal gefunden.
    Nutzt schon jemand die Karte mit DVB-C?


    Grüsse
    Kauli

    MLD5.1 Testing als Server virtualisiert auf KVM & 2x MLD5 RPI2 als Client(1xHDMI 1x Composite)
    Selfsat IP36(DVB-S2) & WinTV-quadHD(DVB-C)

  • Hi,


    probiere mal mit der firmware aus dem openelec repo, damit läuft die Karte hier unter dvb-t2 einwandfrei,
    gleiche HW Revision wie deine,..


    wget https://github.com/OpenELEC/dv…vb-demod-si2168-b40-01.fw


    viele Grüsse pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • Hallo kauli,


    ich nutze die Karte seit 1 1/2 Wochen erfolgreich mit DVB-C.
    Firmware ist die von pbg4 vorgeschlagene.

  • Hi,

    UHD is nicht DVB-C sondern DVB-C2. Das ist ein sehr selten verwendeter neuer Standard.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/DVB-C#DVB-C2.

    Das können nur wenige :

    https://geizhals.de/?cat=vid&x…ort=t&hloc=at&hloc=de&v=e

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Das halte ich für ein Gerücht. DVB-C2 ist nach meiner Kenntnis nur eine Studie und zumindest in D noch nirgendwo im Einsatz. Soweit ich weiss, übertragen die Kabelanbieter ihre wenigen UHD-Sender (Sky?) in normalem DVB-C.


    zur WinTVdualHD gibt es einen eigenen Thread, deshalb sollten wir hier dichtmachen.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!