[solved] Proxmox 4.4 mit LXC und etobi's Repo - apt-get "Failed to fetch"

  • Hallo Leute,


    ich möchte meinen vdr gern in einem LXC (LinuxContainer) betreiben. Als Paketquelle verwende ülicherweise etobi's repository. Das funktioniert in einer KVM auch alles wunderbar, also keine Eile. ;) Momentan scheitere ich direkt beim "apt-get update" nach der Einbindung von etoi's Repository.


    Der LXC wurde ganz frisch aufgesetzt. Zu Beginn habe ich die LXC-Basis erstmal per "apt-get update && apt-get upgrade" geupdated.


    Dann habe ich etobi's Repo entsprechend dieser Seite eingebunden:


    Code
    1. root@vdr:~# nano /etc/apt/sources.list.d/etobis-vdr.list
    2. deb http://e-tobi.net/vdr-experimental jessie vdr-multipatch base
    3. deb-src http://e-tobi.net/vdr-experimental jessie vdr-multipatch base


    Wenn ich nun ein "apt-get update" ausführe, erhalte ich folgende Meldungen:



    In der KVM funktioniert das repository wunderbar. Habe keine besonderen Netzwerk-Einstellungen oder Firewall konfiguriert. Wenn ich das emby repository einbinde, gibt es keine Probleme mit "apt-get update"


    Hat dazu jemand eine Idee? Was macht etobi's Repo für den LXC so besonders?



    Danke und Gruß Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

    The post was edited 1 time, last by hoppel118 ().

  • Der selbe Fehler hier.
    Apt-get funktioniert explizit, fuer e-tobi-repo aus einem Proxmox-LXC, nicht.


    Hab leider auch noch keine Loesung.
    nslookup auf e-tobi ist OK.
    Proxmox Firewall ist aus.


    Andere Debian basierte Distros und deren repositories funktionieren ohne weiteres im Container.

  • OK, dann bin also nicht zu blöd und auch nicht allein mit meinem Problem. ;)


    Ich habe gestern testweise einfach mal versucht das Repository in einem anderen vorhandenen LX-Container, den ich für FHEM nutze, etobi's Repo einzubinden. Eigenartigerweise klappt das. Ich bin dann wie folgt vorgegangen:


    • Backup des vorhandenen FHEM-Containers erstellt
    • den FHEM-Container auf Basis dieses Howtos komlett bereinigt und alles was mit FHEM zu tun hat gelöscht
    • ein weiteres Backup dieses Containers erstellt und dieses in den Template-Ordner verschoben
    • den ursprünglichen FHEM-Container auf Basis des ersten Backups wieder hergestellt
    • auf Basis des von mir erstellten Templates einen neuen VDR LX-Container erstellt
    • etobis Repo eingebunden, läuft


    Ich habe keine Ahnung, was den FHEM-Container so besonders macht. Schließlich habe ich diesen auch erst mit Proxmox 4.4 erstellt. Alle Versuche einen neuen LX-Container auf Basis des Standard-Debian-Proxmox-Templates für etobis Repo zu erstellen, scheitern an der Einbindung von etobis Repo. Das bringt dich jetzt zwar nicht weiter. Aber wenn ich ehrlich bin, ist das ja auch keine richtige Lösung, mit der unbedingt jeder etwas anfangen kann. Hast du evtl. auch einen anderen LX-Container mit dem du das mal ausprobieren könntest?


    VDR habe ich zwar grundsätzlich fertig konfiguriert, aber der VDR-Service ließ sich noch nicht starten. Man muss den VDR-Service in einem LX-Container wohl als root ausführen, damit das klappt. Dazu hatte ich allerdings noch keine Zeit, mich weiter damit zu beschäftigen.


    Bleibt die Frage, wo man dieses Thema korrekterweise platziert. Bei etobi oder bei Proxmox... Naja, viellicht hat ja noch jemand eine Idee.


    Gruß Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

    The post was edited 1 time, last by hoppel118 ().

  • Schoen das du eine Loesung fuer dich gefunden hast.


    Mich interessiert es aber schon was da falsch laeuft und warum.
    Hab im PM Forum mal angefragt, vielleicht kommt ja eine Antwort.


    Ich hab apt mal ein bisschen geschwaetziger gemacht und dann apt-get update laufen lassen.
    Ich steig da zu wenig durch als das fuer mich jetzt das Log die Loesung aufzeigt.
    Ich haenge das log mal mit hier an, vielleicht moechte ja jemand mit mehr knoffhoff drueber schauen.


    Die Dateien, die im Log mit Error 103 bemaengelt werden, kann ich alle mit exakt dieser URL 'wget'en. Z.B. package.gz


    Hattest du das Paket 'apt-transport-https' installiert gehabt ??

  • Natürlich möchte ich das Thema auch gern lösen. Aber dafür fehlt auch mir das knoffhoff. ;)


    Verlinke mal bitte deinen Thread im Proxmox-Forum, damit ich das dort auch verfolgen kann.


    Ohne das Paket 'apt-transport-https' läuft der apt-get update Prozess gar nicht durch, sobald man etobis repo eingebunden hat. Ich habe das Paket also auch installiert.


    Gruß Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

  • Jo, Problem gelöst!


    8N1 Vielen Dank für deinen Beitrag im Proxmox Forum .


    Sobald man das Paket "ca-certificates" installiert, läuft auch "apt-get update" sauber durch!


    Viele Grüße Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

  • Jupp, hast du gut gemacht! ;)


    Für mich ist das auch alles noch relativ neu. Aber mittlerweile habe ich schon eine FHEM Installation in einen LXC überführt. Wenn man irgendwelche Geräte im Container benötigt, ist das einfach viel geiler als PCI- oder USB-Passthrough bei KVM. Die Hardware ist direkt sichtbar/verfügbar. Man muss nur die richtigen Berechtigungen setzen. Dafür habe ich übrigens vorhin ein kleines Howto geschrieben:


    http://www.vdr-portal.de/board60-linux/board104-server/130353-howto-proxmox-4-4-und-lxc-tv-karte-hier-digital-devices-cine-s2-v6-5-im-container-verfügbar-machen/


    Vielleicht kannst du das ja gebrauchen und auch nochmal ein Feedback geben, ob ich was vergessen habe. ;)


    Viel Spaß mit LXC!


    Gruß Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8