LIRC FB träge bei HD Aufnahmen

  • Hallo,


    seit dem ich auf DVB-S2 umgestiegen bin und in HD aufzeichnen kann, habe ich bei gleichzeitiger Aufnahme von mehreren HD Sendungen wenn beide Tuner meiner DD-Karte belegt sind das Problem, dass meine FB (läuft als LIRC) träge bis gar nicht mehr funktioniert.
    Habe ich z.B. nur eine HD Sensung auf dem einen Tuner und eine SD auf dem anderen, dann ist sie nur nervig träge in der Umsetzung.
    Habe ich aber zwei HD Sendungen auf beiden Tunern, dann ist die FB quasi funktionislos.
    Nehme ich auf beiden Tunern jeweils eine Sendung in SD auf, dann habe ich kein Problem.
    So war das im übrigen auch seiner Zeit mit meinen beiden Sunstek USB DVD-T Empfängern, aber war auch nur in SD !


    Es geht hier um den VDR2 in meiner Signatur.
    Dazu nutze ich einen seriellen IR Empfänger der intern aufgelegt ist.


    Was ich dann nur noch machen kann ist die Bedienung über das Admin Web Interface. Das funktioniert in dem Fall einwandfrei.


    Ich habe bisher noch keinen Blick auf die Systemauslastung geworfen, da ich mich dafür via SSH anmelden müsste. Auf dem VDR ist das dann nicht mehr machbar über das eigene Tool (Plugin).


    Kodi ist im übrigen im Worst Case Fall genauso wenig bedienbar.


    Mein VDR ist sicherlich nicht der performanteste, aber kann das wirklich an den HD Streams liegen ?


    Kennt wer dieses Verhalten und was könnte ich alternativ machen ?
    Eigentlich möchte ich nicht wirklich etwas ändern (kommt auch nicht so häufig vor das ich zwei HD Sendungen gleichzeitig aufnehme), da ich sehr zufrieden bin mit meiner FB Lösung => wenn sie nicht gebremst wird!

  • Hallo,
    also ich würde mich mal per ssh einloggen und mal schauen was los ist ;D .
    Ich denke mal, dein Rechner ist am Limit und kann darum Lirc nicht mehr bedienen.
    speed

  • Ja, dass wäre sinnvoll.
    Ich habe noch eine Idee: Meine USB Tastatur mit Funk fristet seit der FB ihr Dasein.
    Die habe ich wieder mit frischen Batterien versorgt und werden wenn es wieder so weit ist, einmal antesten ob das über die Schnittstelle laufen würde.
    Wenn das so wäre und das einen Unterschied zwischen serieller Schnittstelle und der des USB machen würde, dann hätte ich die Idee den USB IR-Empfänger aus meinem VDR1 (den konnte ich seiner Zeit nicht wegen der Sundtek USB DVB-T Sticks einsetzen) einzubauen.
    Wenn das an der Schnittstelle liegen würde ...


    Zusätzlich würde ich mich per SSH dann mal aufklinken um zu luschern was bei dem VDR los ist.


    Worst Case würde mich aber interessieren welche Möglichkeiten ich noch hätte.
    Mir ist da etwas in Erinnerung mit der HDMI Schnittstelle in Verbindung mit der Nutzung der FB. Da gibt es doch ein recht frisches Plugin, oder irre ich mich ?


    Macht natürlich alles keinen Sinn wenn der Rechner an seiner Leistungsgrenze ist, was sehr schade wäre.
    Werde mir keinen neuen Rechner deswegen anschaffen wollen.


    Habt Ihr noch Ideen ?


    NACHTRAG:


    Ich habe mal einen Versuch gemacht und TOP laufen lassen.


    Erster Eintrag für die CPU den ihr auf dem Anhang seht: 1x SD Aufnahmen
    Zweiter: 1x SD + 1x HD Aufnahme ca. 14%
    Dritter: 1x SD + 2x HD Aufnahme ca. 18%


    Lasse ich noch eine HD Aufnahme laufen (genau da ist ja meist das Problem), dann komme ich auf gute 26% CPU Last.


    Das sieht für mich entspannt aus.


    Wenn der Rechner also nicht an seiner Grenze ist, was könnte dann das Problem sein ?

  • Hallo,
    nicht immer ist die CPU das Problem, es kann auch etwas anderes der Flaschenhals sein !!
    I/O Performance , Festplatten , Netzwerk, Speicher etc etc ..
    speed

  • Hi,
    Bei Intel kenne ich es nicht, aber bei AMD war es früher so, dass der nicht nur sich heruntergetaktet hat sondern den Bus der Grafikkarte gleich mit! Evtl mut du die Minimal Frequenz erhöhen.


    Wieviel Grafikspeicher gönnst du ihm im BIOS?


    Evtl. Mit 4 GB Ram mal testen?


    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • Ich glaube den Fehler bzw. das Problem gefunden zu haben.


    Durch Zufall habe ich bei der Aufnahme zweier gleichzeitigen HD Sendungen die Systemlast auf dem VDR direkt geschaut und dabei gesehen, dass bei "Memory" eine extrem hohe Auslastung ist.
    Von ca. 1.500 MB waren nur noch ca. 38 MB frei. Der Speicher war also ständig am Limit.
    Habe ich nur eine HD Aufnahme am laufen gehabt, dann waren ca. 108 MB noch frei. Auch sehr wenig wie ich finde.


    Ich habe 2GB RAM verbaut und ich denke mal (das müsste aber prüfen), dass die interne GraKa davon ca. 500 MB belegt. Das wären dann die 1,5 GB ( mehr oder weniger).


    Meine Frage wäre nun:
    Ist das normal das die RAM Auslastung immer so weit am Limit ausgelastet ist, oder liegt das an dem möglicherweise knapp bemessenem RAM in dem Rechner ?
    Wieviel RAM wären den angemessen (4GB oder mehr ?) ?
    Warum wird der SWAP so wenig ausgelastet ? Ich hatte immer gedacht das der in einem solchen Fall einspringt, aber der RAM und SWAP haben möglicherweise nichts miteinander zu tun ???


    Speicher dazu kaufen ist wahrscheinlich nicht so eine gute Idee (unterschiedliche Module, Zeiten, etc. )! Besser wäre wahrscheinlich ein neuer 4 (8) GB Riegel, oder was würdet ihr sagen ?


    Ich denke mal das ich die RAM Auslastung nicht bei meinem ersten Test geshen habe, da ich TOP auf der Konsole zum auslesen benutzt habe.
    Frage ich mich aber welcher Speicher (Memory) ist bei TOP den vom Rechner gemeint ?


    Beim VDR selber unter "Systeminformationen" gehe ich vom RAM aus.

  • Schau mal, wie das mit

    Code
    1. free -h

    aussieht. Normalerweise geht da das meiste für den I/O Cache drauf. In der Voreinstellung dürfte außerdem markad während der Aufnahme laufen, was einiges an CPU- und I/O Last erzeugt - wenn du das nicht brauchst, kannst du das auch deaktivieren bzw. die Ausführung auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Code
    1. yavdr2@yaVDR2:~$ free -h
    2. Gesamt Belegt Frei Gemeinsam Puffer Cache
    3. Speicher: 1,5G 992M 502M 1,0M 63M 553M
    4. -/+ Puffer/Cache: 375M 1,1G
    5. Auslagerungsdatei: 1,5G 0B 1,5G


    In Ruhe, nur TV Signal wird ausgegeben.


    Code
    1. yavdr2@yaVDR2:~$ free -h
    2. Gesamt Belegt Frei Gemeinsam Puffer Cache
    3. Speicher: 1,5G 1,0G 477M 1,0M 63M 554M
    4. -/+ Puffer/Cache: 398M 1,1G
    5. Auslagerungsdatei: 1,5G 0B 1,5G


    Wenn eine HD Sendung aufgenommen wird.


    Code
    1. yavdr2@yaVDR2:~$ free -h
    2. Gesamt Belegt Frei Gemeinsam Puffer Cache
    3. Speicher: 1,5G 1,0G 455M 1,0M 64M 555M
    4. -/+ Puffer/Cache: 419M 1,0G
    5. Auslagerungsdatei: 1,5G 0B 1,5G


    Wenn zwei HD Sendungen gleichzeitig aufgenommen werden.


    Wobei ich zum testen jetzt ARD und ZDF laufen habe.
    Scheinbar gibt es da bei den privaten noch einen Unterschied.


    Kann das sein ?

  • Scheinbar gibt es da bei den privaten noch einen Unterschied.


    Kann das sein ?

    SD oder HD? Die privaten HD-Sender haben 1080i50 Material, die ÖR 720p50 - da hat markad natürlich mehr zu tun.
    Ich würde mal mit htop während der Aufnahme nachsehen, welche Prozesse sich da was nehmen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Die FB wird bei mir auch träge, wenn ich mehr Aufnahmen mache. Ich nehme 99% in HD auf. Spätestens ab zwei Aufnahmen merkt man, dass die Reaktion verlangsamt ist.
    Auf dem VDR sind 4 GB RAM und immer genug frei (meistens 50%). Am RAM sollte es nicht liegen. Hier mal mit einer HD-Aufnahme

    Code
    1. root auf hdvdr01 am 04.03.2017 11:42
    2. [~] # free -h
    3. total used free shared buff/cache available
    4. Mem: 3.9G 1.0G 2.5G 22M 404M 2.8G
    5. Swap: 3.8G 0B 3.8G


    Auch an der Auslastung sollte es nicht liegen:
    [IMG:https://i.imgur.com/N0dm5OZ.png]

    „Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten“ [Albert Einstein]

    Gen2VDR V6 Update 9; VDR 2.2.0; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i3-3220, Zotac GT630 Zone Edition, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Hi,
    ist die Ram-Auslastung nicht sinnfrei, da er immer mehr belegt um den nicht im Bedarf erst reservieren zu müssen? Also dass er mehr Cache vorhält, wenn da?


    Zum Ram-Kauf: Ein Riegel ist, wenn 2 Slots verfügbar schlecht, da fast alle Chipsätze die doppelte Transfergeschwindigkeit (Dual channel) nutzen, wenn 2x 2GB z.B. drin sind.


    Wenn man denselben Ram-Typ nachkauft, gibt es meiner Erfahrung nach keine Probleme mit Zukauf. 2 Sorten mischen ist sicher nicht gut.


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • Der Lirc Kernel Treiber muss ja permanent den seriellen Port pollen. Wenn dein System bei hoher Last das nicht schnell genug bedient, wir die Fernbedienung träge. Da könnte ein USB IR Empfänger helfen, weil der durch die Verarbeitung auf dem Empfänger robuster gegen hohe Last ist. Würde ich mal ausprobieren. Wenn du eh einen da hast … .

  • Ich habe eine USB-Funktastatur angeschlossen und hatte das bereits getestet (meine das schon geschrieben zu haben?).
    Tatsächlich (hatte das aber auch schon wieder vergessen) scheint das über den USB Port nicht ganz so träge zu werden.
    Deshalb würde ich den Sundtek Empfänger mal probieren wollen, da dort auch eine FB mit dabei ist.
    Ob der auch mit meiner jetzigen FB zusammenarbeitet und ob Sundtek LIRC basiert arbeitet, ...
    Mehr RAM macht aber bestimmt Sinn denke ich.

  • Ob der auch mit meiner jetzigen FB zusammenarbeitet und ob Sundtek LIRC basiert arbeitet, ...

    Nein, die Sundtek-Empfänger arbeiten mehr wie rc-core Empfänger - die älteren Versionen haben verschiedene Software-Decoder für RC5/RC-6/NEC und die neueren Versionen haben soweit ich weiß einen Hardware-Decoder für NEC (der passt zur mitgelieferten Fernbedienung) - im yaVDR-Webfrontend kann man die Keymap und ggf. das Protokoll einstellen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe mal versucht, das Problem nachzustellen und herausgefunden, dass es am VDR selbst, bzw. an den "Timern" liegt.


    Im "Normalbetrieb" dümpelt der VDR mit einer CPU Load von ~ 8 -10% (-> z.B. bei Sky Discovery HD) vorn sich hin.


    Wenn ich nun eine Aufnahme starte, steigt die CPU Load unmerklich um 1-2% an. Wenn ich dann aber das Menü "Timer" aufrufe, steigt die Auslastung schlagartig auf 60 - 65% an und die Fernbedienung reagiert recht träge.


    Wenn die Aufnahme(n) beendet werden, oder das Timer Menü verlassen wird, sinkt die Auslastung wieder auf den o.g. normalen Wert.


    Es ist auch nur der VDR Prozess, der die hohe Load verursacht.



    Dies lässt sich so jederzeit reproduzieren.


    An der Hardware kann es eigentlich nicht liegen, denn die sollte genügend "Dampf" haben: :)


  • Ich kann das auf die Scnelle nicht nachvollziehen. Timermenü bewirkt keine merkliche Änderung der Last auf meiner deutlich schwächeren Hardware (Siehe Signatur). Gleichzeitig läuft eine 720p-HD Wiedergaben.
    Mit einer HD Aufnachme 1080i auch kaum ein Unterschied. Hie mit einer Aufnahme und gleichzeitiges Abspielen einer anderen und im Timermenü:


    [IMG:https://i.imgur.com/BGpObxP.png
    Könnte es eventuell Skinabhängig sein? Ich verwende SkinFlatPlus.

    „Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten“ [Albert Einstein]

    Gen2VDR V6 Update 9; VDR 2.2.0; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i3-3220, Zotac GT630 Zone Edition, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]