Einrichtung einer BM2LTS Server/Client-Lösung?

  • Hallo!
    Vielen Dank, für die Antworten.


    Meine Vorstellung/Idee von Multiroom kommt daher, dass Küche, Esszimmer, Wohnzimmer und Terrasse im Prinzip eins/offen ist.
    Nicht oft, aber manchmal wäre es klasse, wenn ganz einfach auf beiden Fernsehern dasselbe laufen würde (Wartezeiten beim Kochen, bzw. mit mehreren)


    Für die Terrasse und das Wohnzimmer erledigt im Bereich Audio dies ein Sonos-System ziemlich einfach & gut (dies würde ich der Einfachheit halber damit
    dann auch gerne ablösen wollen- wenn möglich)



    Vielen Dank
    Der B

    BM2LTS auf PC - GIGABYTE Core i7 2600, 4 x 3,4 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, (aktuell) 1x Digital Devices Cine S2 V6.5, PCIe, Dual DVB-S2
    Switch Netgear GS110TP
    NAS Synology 212+ mit 2x 2T
    WWW FritzBox 7490 am 50/10MB VDSL
    Planung: div. Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD mit Kodi

  • Bei einem TV Server mit VDR gibt es leider einen kleinen zeitlichen Versatz zwischen den einzelnen Clients da jeder Client einen eigenen Stream zur Verfügung gestellt bekommt. Sind zwar nur ein paar Millisekunden aber es kann auch etwas mehr sein. Für synchrones Schauen jedenfalls eher nicht so geeignet, da wenige Millisekunden bereits bemerkbar sind. Keine Ahnung ob sich das irgendwie synchronisieren lässt.


  • Hab bei einem Kunden mit 5 TVs so etwas über sat>ip laufen. Solange für jeden Client die gleiche Hard-/Software benutzt wird und die Leitungswege gleich lang sind, klappt das ganz gut mit der Synchronität. Sobald man davon abweicht, wird es zeitversetzt angezeigt. Bei der oben genannten Problemstellung dürfte das aber egal sein.

  • Beim Bild dürfte ein kleiner Versatz kaum stören, aber auch nur minimal versetzter Ton kann schnell echt nervig werden.


    An Stelle von HerrBerne würde ich erstmal auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Was er vorhat geht aktuell (noch) nicht. VDR-Server und LibreElec-Clients ist dagegen eine realistische Anforderung die er auch selber mit etwas Hilfe, sofern er sich ernsthaft dahinterklemmt, hinbekommen kann.

  • Hi,


    ein lauffähige Lösung gibt es schon -- hat nur nichts mehr mit dem VDR zu schaffen


    Es hilft sich mal in die Themen "Multicast- und Unicast-Stream (VDR)" einlesen.


    Mit einem Octopus NET MC-S (12/08) - Multicast IP Streaming Server würde jeder Client (Anzahl der Teilnehmer unabhängig) immer auf den gleichen Stream aufspringen nur leider muß man dann für sich festlegen welche 12 bzw. 24 TV-Kanäle (mit Octo-LNB) aktive gestreamt werden.




    Ein gleichzeitige Lösung zur Nutzung von Multicast Streams am VDR wäre eigentlich nur diese(mir fällt da kein VDR Plugin ein was gleich Multicast verarbeitet)


    [Blocked Image: http://www.sc-schulze.de/wp-content/downloads//cinfo/media/TEST_ME/Bildschirmfoto%202017-02-06%20um%2017.48.57.png]



    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC11PAHi5 * BM2LTS * DD NET S2 Max * NC * (Sound) Cinebar Lux Set * (Stream) Apple TV 4K (2021)* (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

    The post was edited 3 times, last by cinfo ().

  • Das mit Multicast hat seinerzeit Reelmultimedia gemacht, aber wie wir ja alle wissen ist die Firma Geschichte. Multicast im heimischen Netz ist auch nicht trivial.


  • Das mit Multicast hat seinerzeit Reelmultimedia gemacht, aber wie wir ja alle wissen ist die Firma Geschichte. Multicast im heimischen Netz ist auch nicht trivial.


    Hi,


    das hat nichts mit der Datenstream-Art über IP6 vom NC zu schaffen.


    Quote

    Multicast im heimischen Netz ist auch nicht trivial.

    richtig nur mit einem Router bzw. Switch der z.B. IGMP unterstützt ist das kein Thema
    z.B der Netgear GSS108E mit IGMP-Snooping und VLAN / QoS



    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC11PAHi5 * BM2LTS * DD NET S2 Max * NC * (Sound) Cinebar Lux Set * (Stream) Apple TV 4K (2021)* (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

    The post was edited 2 times, last by cinfo ().

  • Moin,


    welcher der Switche (16-/24 Ports) wäre denn geeignet, auch zwei Subnetze zu betreiben. Es sollten die Ports 1-4 nur miteinander kommunizieren und der Rest für das Hauptnetz.
    Bis dato habe ich da inkl. FB 7390 drei Switche kleben, wovon ich mittlerweile bei zweien das Netzteil habe tauschen dürfen.


    VG
    Erik.


    Bis hier hin sind wir gekommen. Auch das geht vorbei. Drei Sätze die immer wahr sind.

  • https://www.amazon.de/HP-1810G…tch-24-Port/dp/B002N5C7UG


    Läuft bei mir seit Jahren mit 3 VLANs (zwei verschiedene Netceiver Netzwerke mit insgesamt 3 NCV und 14 Tunern) lüfterlos und problemlos vor sich hin.


    Gibt es auch noch neu...


    Vielleicht gibt es da auch inzwischen schon noch leistungsfähigere Upgrades, aber der tut bei mir und ist fast vollkommen belegt.


    Beste Grüße

    1x AVG mit KTQ87/i5, 2xAVGmit KTQ77/i5 und BM2LTS last RC, 1x AVGI (BM2LTS2.89), 1x AVGIII (12.12.1), NUC in sporadischer Testphase
    3 ext. Netceiver (3x DVB-C, 5x DVB-S2, 6x DVB_S2)
    QNAP NAS,4x3TB, RAID 6

  • Hi,


    der HP 1810G hat aber kein


    Quote

    IGMP-Snooping, v1, v2 und v3

    für Multicast in einem Haupt- & Subnetz. Muß man dann über VLAN lösen wenn die Clients das unterstützen.


    kurze Erklärung zu:


    Grüße
    cinfo

    (VDR) NUC11PAHi5 * BM2LTS * DD NET S2 Max * NC * (Sound) Cinebar Lux Set * (Stream) Apple TV 4K (2021)* (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65GX9LA

    The post was edited 2 times, last by cinfo ().

  • vom TE kam ja iwie keine information wo er wohnt ...


    ich richte gerade das gleiche System für 3 Kunden ein. HP Gen 8 Microserver mit DVB-S2 8x Tuner + vdr vnsi, nextcloud und NAS einfach nur über SSHFS bzw AUTOFS auf den Clients. Das gleiche System läuft bei mir seit knapp 1,5 Jahren, mit nem I3 Client ( alter TV server, ohne HDDS ) nem android tablet, und einem raspberypi v2. Also der PI als Client ist nicht so das wahre, TON und Bildaussetzern bei Filmen jenseits der 25GB Marke, Bidlsausgabe nicht so schön, und an lirc bin ich dann endgültig gescheitert ( warum kp, aber rasbian scheint ein "anderes lirc" zu verwenden als die amd oder i386 Systeme ) Also der Pi als Client ist bei mir raus. Die Android TV boxen ( bis auf die Amazon fire TV und die Billig China boxen ) sehen vielversprechend aus, unterstützen auch 4K 60Hz und habe meist auch schon eine FB mit dabei. Hat da vllt jmd Tipps bevor ich den try-and-error-bestell-und-zurücksende-marathon starten muss. Ich denke 70-100 € muss man für ein guten 4k Android Client rechnen.


    Mulitroom ... naja also den "reelbox" Multiroom hatte der VDR über vnsi ja von beginn an - unter Multiroom verstehe ich eher das was gda darunter versteht.


    Wenn das System einmal läuft hält sich der Support auch in grenzen - Wenn die vnsi api wechselt müsste man lediglich das Servergegenstück auf dem Debian HP NAS aktualisieren/neu compilieren.


    Wie gesagt, ich habe das ganze incl Nextcloud für Card und Calddav für mehrere User , "NAS auf ssh Basis + User auf dem NAS für Dateizugriffe und Netz LW am laufen. Einziges Problem sind die automounts der andriod clients für die NAS Filmverzeichnisse, da die leider nicht mit über den vnsi laufen ( wäre mal eine tolle sache Pfade des Servers für Clients zugänglich zu machen )


    Server : Debian 10 + VDR 2.4.0 on | HP Gen8 Microserver G1610T | 8 GB EEC DDR 1600 | 1 x EVO 860 Pro 240GB, 2x6TB HGST, 2x3 TB WD Red | TBS 6981
    Client : Debian 11 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Intel DH77EB | i3 2100T | 16 GB 1600 DDR3 | GF GT 520 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 300W L7 | X10 Remote | in Zalman HD 160 | Sedu Ambilight |
    Client : Debian 10 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Asus Z87 Pro | I5 4660 | 16 GB 1600 DDR3 | GF GTX770 | 1 x 850 EVO 500 GB | BQ 450 W L8 | in Chieftech CS 601 |
    Client : Debian 10 + Kodi 19 (deb.multimedia Quellen) on | Lenovo T430 |


    Websites | speefak.spdns.de | www.itoss.org | cc-trade.info | www.bike2change.de

  • Hat da vllt jmd Tipps bevor ich den try-and-error-bestell-und-zurücksende-marathon starten muss. Ich denke 70-100 € muss man für ein guten 4k Android Client rechnen.


    Na ja, mein üblicher Tipp: Odroid C2 oder Wetek Hub/Play2 mit LibreELEC. Wobei ich die Fernbedienungen der Weteks gar nicht benutze. Ich habe ja schließlich dafür gesorgt, dass HDMI-CEC auf den Boxen läuft und benutze die Fernbedienung des TV.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Bei meinem Sohn läuft eine billiger Chinaböller MXQ pro 4K mit Libreelec von SD Karte unds verrichtet mühelos seinen Job. Die Kiste hat mich keine 30€ gekostet und dafür funzt die Box spitze. Die Weteks sind meiner Meinung nach auch nix anderes und daher überteuert. Zumal die FB von dem Wetek HUB unglaublich schlecht ist. Hab die Kiste sofort wieder abgestoßen.


  • Hi,
    und das Chinading schafft DVB-T2 HD (h.265) echt flüssig? Und sogar 4K?
    Krass...


    Du meinst nicht 4K sondern normale Sender in HD mit h.264 oder?


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hi,
    und das Chinading schafft DVB-T2 HD (h.265) echt flüssig? Und sogar 4K?
    Krass...


    Der SoC von diesen Boxen, der Amlogic S905 macht das mit links. Deswegen wundere ich mich ja immer warum die Leute sich abmühen mit NUCs, oder PCs mit Nvidia Grafik.

    Du meinst nicht 4K sondern normale Sender in HD mit h.264 oder?


    Wieso? Es gibt doch den Astra 4K-Test-Kanal? Oder gibt es den nicht mehr? Ich habe nur DVB-C.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi,
    ich dachte immer das amlogic Ausgabedevice ist noch sehr buggy? Aber ok, wenn du das sagst...


    Was gelernt...


    KODI will zum Glück nicht jeder, da zu überfrachtet...


    Bist doch im DVB-T2 Testgebiet... Sollten schon 2 Sender mit dem Mygica t230 oder so tun...


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de