Empfehlung und Grundlagen Hardware

  • Hallo!


    Bei mir läuft VDR auf einem Server und als Client am Fernseher verwende ich Raspberry Pi mit Kodi / Openelec und VNSI. Die Fernbedienung des Sony-Fernseher funktioniert über HDMI CEC mit Raspi problemlos. Der Einrichtungsaufwand war insgesamt gering.


    Ich möchte nun den VDR direkt an den Fernseher hängen und benötige bitte ein paar aktuelle Empfehlungen:


    - Grafikkarte?
    - als Fernbedienung würde ich eine Logitech Harmony 350 nehmen, außer Ihr hättet schwere Bedenken dagegen
    - Infrarot Empfänger?
    - muss ich sonst noch auf etwas achten, wenn ich den VDR direkt an den Fernseher hängen möchte?


    Mir ist wichtiger, wenn das System schnell und problemlos in Betrieb genommen werden kann, als den letzten Euro rauszukitzeln.


    Danke!


    Angelo

  • Was ist dein Plan? Bleibt der VDR ein Server? Willst du auch direkt am VDR Kodi verwenden?
    Ich selber habe VDR und Kodi zusammen auf einem Rechner. Man kann das relativ einfach so konfigurieren, dass es eine stimmige Kombination wird. Rechner startet dann direkt auf Kodi, bootet aber auch bei Bedarf automatisch wenn eine Aufnahme ansteht.
    Was Hardware angeht: Nimm doch einfach irgendein Board das dir gefällt. Intel ist nie verkehrt. Dazu eine günstige Nvidia-Grafik. Ich würde mal vorsichtig behaupten, dass alles, was du aktuell so als "Büro-Nvidia" bekommst ein HD-Video in Hardware decodieren kann.
    Bei reiner Kodi-Konfiguration hatte ich auch direkt mit Intel-Ausgabe schon gute Erfahrungen. Meine Intel-Hardware ist aber zu schwach um auch in Hardware zu deinterlacen. Im Kodi ruckelt das Bild dann ordentlich.
    Infrarot-Empfänger ist aktuell so ziemlich das beste dieser:
    [Biete] IR-Receiver (Sender) + USB Einschalter auf STM32 Basis
    Welche Fernbedienung du daran verwendest ist deine Sache. Ich mag die günstigen One-For-All ganz gerne. Schon weil ich keine Lust habe die Fernbedienung am Rechner konfigurieren zu müssen und dafür möglicherweise gar Windows zu brauchen.

  • Hi
    Leider schreibst Du nicht welches Board Du hast und Gehäuseform.
    Als Grafikkarte mit HDMI Ausgang
    Eine Nvidia GT 710 bis GT 740 PCI-e x16. Aber nur wenn Du damit nicht spielen willst auf dem VDR Rechner. Sonst muss es etwas leistungsfähiger sein , sprich GTX ...
    Empfehlung eine GT 730 Low Profil passiv gekühlt die nur einen Steckplatz belegt. Oder wenn es nicht soviel kosten soll eine MSI GT710 passiv low Profil mit schmalen Kühlkörper.
    Das geht aber nur wenn Dein Board solch einen Steckplatz hat ( Standard PCI-e x16 )
    Es gibt auch welche mit einem kurzen PCI-e Steckplatz ( PCI-e x1 und PCI-e x8 )
    Die passen aber auch in einen x16 Steckplatz..
    Ferner solltes Du darauf achten wie breit der Kühlkörper ist
    nicht das es Dir einen daneben liegenden Steckplatz mit belegt.
    Auch gibt es Low Profil Karten und welche mit normaler Höhe , kommt darauf an was fuer ein Gehäuse Du hast.
    Fernbedienungs Empfänger:
    Da kommt es darauf an ob Du damit auch den VDR mit einschalten willst oder nur damit bedienen
    Wenn Dein Board einen CIR anschluss hat ist das die günstigste möglichkeit damit den VDR einzuschalten und zu bedienen
    Sonst gibt es noch serielle Lirc Empfänger mit und Ohne Einschaltfunktion ( Atric ) extern 9polig oder internen Board Anschluss
    Von Atric gibt es auch eine USB Version. Die muss aber mit Windows angelernt werden.
    Auch gibt es von User Martin im easyVDR Forum den USB STM32 IR Empfänger .( Lieferstatus ? ).
    Und bestimmt noch andere Empfänger .
    Fernbedienung:
    Die FB von Harmony sind eine gute wahl . Meine hier läuft mit dem MS_MCE Code sehr gut .
    Wenns günstig sein soll in der Bucht mal nach SMK RC6 MCE suchen , die äuft auch im MCE Modus.
    Und ein gutes HDMI Kabel .
    Gruß emma53

    Test_VDR: Digitainer 1 Gehäuse - AsRock N68C GS FX Board- Athlon II AM3+ X2 270 CPU - EVGA GT730 PCI-e HDMI LP passiv - DVBSky S2 952 Dual SAT - 1000GB W.D. Green HDD - LG GH22N30 S-ATA DVD - SMK RC6 MCE 50GB FB. an STM32 - EasyVDR 3.5.02 stable - Softhddevice Frontend - Kodi 17.6
    Clients: Hauppauge Media MVP Scart - VIP 1903Box - VIP 1910Box - EasyStream 0.6-18 fuer Windows - Raspberry PI B+ mit OpenElec 5.08 Kodi Helix 14.2 und Tsop31238 Lirc mit Conrad Promo8 FB on Code VCR 0104 - Raspi3 m.OpenElec 7.01 und Kodi 16.1

    The post was edited 1 time, last by Emma53 ().

  • Danke für Euer Feedback!


    Ich möchte mit dem VDR per Fernbedienung schneiden. Der VDR soll nur als VDR dienen - spielen will ich damit nicht. Ich meine, das Schneiden geht nicht mit dem Kodi dazwischen, oder? Und die jüngste Lösung in der c´t möchte ich mal auch nicht machen.


    - Grafikkarte:
    ASUS GeForce GT 730 Silent, GK 208 (die ist recht gut verfügbar); sollte für VDR passen, oder? (abgesehen von Breite Kühlkörper und dass sie ins Board passt)


    - Infrarot:
    Board hat kein Infrarot; brauche also externen Empfänger; einen seriellen Anschluss hat das Board auch nicht;




    danke für den Link auf das Angebot von user ransyer: gibt es auch etwas Einfacheres (wenn man z.B. die Einschaltfunktion weglässt)? Mir schwebt da so vor ein USB-Empfänger, den ich auf Amazon bestellen kann.


    - Fernbedienung:
    One-For-All FB klingt auch gut. Wenn die weniger config-Aufwand bedeutet (als die Logitech), nehme ich gerne die One-For-All.


    Angelo




  • Ich möchte mit dem VDR per Fernbedienung schneiden.


    Was Kodi als Frontend schonmal ausschließt. Da ich das VDR-OSD nicht am HTPC haben will schneide ich vom Desktop aus mit xineliboutput. Geht allerdings nur wenn man Linux auch am Desktop nutzt.


    Quote


    Ich meine, das Schneiden geht nicht mit dem Kodi dazwischen, oder?


    Wie oben schon andgedeutet kann man das VDR-OSD bei Bedarf auf einen anderen PC "beamen". Ich mache das so mit Xineliboutput.


    P.S. Sei doch bitte so gut und lasse die Finger von der Schriftart und der Schriftgröße wenn du Postings erzeugst. Das sieht zumindest bei meinen Browsereinstellungen furchtbar aus!

  • yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • HDMI CEC

    Willst Du denn weiterhin HDMI CEC nutzen?
    Die empfohlenen Grafikkarten können glaube ich kein CEC. Eventuell brauchst Du sowas:
    USB CEC Adapter von PULSEEIGHT

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-148-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.36.0easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000


  • Falls es doch ein "IRMP auf STM32" sein soll, ich habe einen ohne und einen mit Einschalter zu verkaufen. Bei Interesse schick mir eine private Nachricht.
    Unter yavdr wird der voll unterstützt.

  • Wenn ich das richtig erkenne, hat der Atric einen PIC18F25K50.
    Der ist ein 8-bit Mikrocontroller und läuft mit 5V bei 48MHz und hat 12 MIPS.
    Der STM32F103 ist ein 32-bit Mikrocontroller und läuft mit 3,3V bei 72MHz und hat 90 MIPS. Er hat auch weitaus mehr RAM und Flash.
    Daran erkennt man, dass der PIC18F25K50 etwas „angestaubt“ ist.


    Welcher „besser“ ist, müsste jemand sagen, der beide hat.


    Bisher hat nur Martin welche verkauft, weil er die Platinen designt hat.
    Meiner mit Einschalter hat eine Platine von Martin, der ohne Einschalter hat TSOP, Kondensator und Widerstand auf einer Miniplatine.


    Ich verkaufe zur Zeit meine vorhandenen Empfänger, weil ich mit neuer Hardware experimentieren will und die "Alten" nicht mehr brauche.
    Möglicherweise werde ich in Zukunft preisgünstige Bausätze anbieten. Ist zur Zeit aber nur eine Idee.

  • Zum Atric: Zum einen finde ich den, für das was geboten wird, zu teuer. Dazu kommt, dass schon ewig in der Anleitung zur Linux-Installation steht, dass es das Konfigurationstool "derzeit noch nicht" für Linux gibt, es aber auch keine Anzeichen gibt, dass es jemals eines geben wird. Weiterhin finde ich die Platine vom Atric ziemlich klobig. Die STM32-Platine habe ich bei mir einfach eingeschrumpft und ins Gehäuse geworfen. Beim Atric muss man sich da schon mehr überlegen wo man den sauber montiert bekommt.


    Beim STM32-Empfänger beschränkt sich die nötige Konfiguration eigentlich auf das zuweisen der zum Einschalten zu verwendenden Taste. Es gibt sogar ein grafisches Tool zum Einstellen aber das habe zumindest ich nie gebraucht. Den Einschaltcode habe ich damit gesetzt: https://github.com/olebowle/irctl

  • Vom Lesen der Doku würde ich sagen, beide werden gleich gut unterstützt und lassen sich gleich einfach konfigurieren. Der Atric aber nur unter Windows.
    Ansonsten bekommst du für den IRMP STM32 hier auch noch Support vom Entwickler ;) .


    Linux Software für IRMP STM32

  • Ergebnis:


    - Grafikkarte
    ich bin draufgekommen, dass die GraKa-Bauhöhe doch ein Thema bei mir ist. Danke für den ausdrücklichen Hinweis!


    MSI GeForce GT 710 1GD3H LP, 1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI
    das ist so ziemlich die Einzige, die nur eine Höheneinheit hinsichtlich Slot verbraucht und passiv ist; hat sie Nachteile im Vergleich zum einer GT 730 (rein auf VDR-Leistungen bezogen)?


    - Fernbedienung
    Logitech Harmony 650


    - Infrarot
    IRMP STM32
    (falls noch vorhanden, ansonsten Atric IR-Wakeup USB Eco V1.2)


    Danke für Euer Feedback! Das Projekt kann beginnen :-)


    Angelo

  • Hi,
    Der von ranseyer wird natürlich bei EasyVDR3.0 unterstützt. Der Atric ist derzeit noch nicht vollkommen unterstützt, aber wohl manuell möglich, wenn ich es recht gelesen habe.
    Martin hat wohl noch beliebig viele Platinen und noch einen fertigen, wenn ich es richtig erinnere... Frag ihn einfach per PN.
    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • MSI GeForce GT 710 1GD3H LP, 1GB DDR3, VGA, DVI, HDMI
    das ist so ziemlich die Einzige, die nur eine Höheneinheit hinsichtlich Slot verbraucht und passiv ist; hat sie Nachteile im Vergleich zum einer GT 730 (rein auf VDR-Leistungen bezogen)?

    Die GT710 finde ich, ist völlig ausreichend .Benutze selbst mehrere GT710 aber auch GT720 und eine GT730
    Im normalen praktischen Betrieb mit Default Einstellungen und Ausgabe softhhdevice ist kaum ein unterschied zwischen den drei GT Karten feststellbar.
    Die GT710 sollte so ca. um die 30,- Euro kosten.
    Den mehrpreis der GT730 würde ich mir sparen.
    Da die Karte lüfterlos ist ( passiv gekühlt ) würde ich doch im Gehäuse darauf achten das ein Luftaustausch statt findet.
    Das ist bestimmt der Lebensdauer der Eingebauten Teile förderlich.
    Die GT 710 wird bei mir laut systeminfo im Betrieb ca. 40° Grad warm.
    Sie liegt aber indirekt im Luftstrom eines Gehäuselüfters.


    Gruß emma53

    Test_VDR: Digitainer 1 Gehäuse - AsRock N68C GS FX Board- Athlon II AM3+ X2 270 CPU - EVGA GT730 PCI-e HDMI LP passiv - DVBSky S2 952 Dual SAT - 1000GB W.D. Green HDD - LG GH22N30 S-ATA DVD - SMK RC6 MCE 50GB FB. an STM32 - EasyVDR 3.5.02 stable - Softhddevice Frontend - Kodi 17.6
    Clients: Hauppauge Media MVP Scart - VIP 1903Box - VIP 1910Box - EasyStream 0.6-18 fuer Windows - Raspberry PI B+ mit OpenElec 5.08 Kodi Helix 14.2 und Tsop31238 Lirc mit Conrad Promo8 FB on Code VCR 0104 - Raspi3 m.OpenElec 7.01 und Kodi 16.1

    The post was edited 1 time, last by Emma53 ().

  • Danke! Habe mir die MSI bestellt.


    Wo ich schon grad dabei bin, meinen VDR etwas umzubauen:


    Ich habe die DD Cine S2 6.5 und möchte mir ein Digital Devices DuoFlex CI 2fach Common Interface Extension dazunehmen, da ich ORF und ServusTV über Sat empfangen und entschlüsseln möchte.


    Ich habe im Forum gelesen, dass Mehrfachentschlüsselung derzeit mit VDR wohl eher nicht geht. Das heißt, ich brauche 2 CAMs, um 2 Streams zu entschlüsseln, oder?



    -Welches CAM/CI+ Modul ist derzeit empfehlenswert?


    Gruß
    Angelo