Übliche VDR-Ordnerstruktur in Kodi-Movies einhängen und mit IMDb-Scraper anreichern

  • Und welches dieser "Laufwerke" ist dein VDR?

    Ich vermute mal, dass du ihn über die IP-Adresse (oder Namen) unterhalb von "Windows Netzwerk (SMB" finden müsstest.

    Dort dann zum Verzeichnis mit den Aufnahmen durchklicken.

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Eigentlich sollte genau da ein Punkt für die Aufnahmen erscheinen. Das Addon ist aber aktiviert und konfiguriert?

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Hallo


    Frage1: ich könnte das NAS per NFS einbinden - das bringt aber nix weil ich alte und neue VDR aufnahmen in der klassischen VDR Ordner Struktur vermischt habe also TS und PES Dateien - dazu noch in 1 oder 2 Gigabyte splits - damit wird kodi nix anfangen können ...


    Frage2: Wir sprechen vom VDR VNSI Addon ?

    Ja das ist eingerichtet und fiktioniert auch prinzipiell sowohl was die Aufnahmen als auch was Live betrifft

  • Mal im Anhang ein Screenshot meiner Videoquellen. Der einzige Unterschied, ist Linux -> Windows. Ansonsten wüsste ich nicht, woran das liegen könnte. Eventuell die Quelle schon eingerichtet?

    Bilder

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Schau mal hier nach:

    [ANNOUNCE] Kodi Plugin plugin.video.vdr.recordings

    Das basiert auf Dateiverzeichnis-Ebene ohne laufenden vnsi.

    Mein typisches Szenario ist:

    - vdr läuft nicht durch, nur wenn eine Aufnahme läuft oder einer fernsieht oder Aufnahme ansieht.

    - aufhebenswerte Aufnahmen werden auf ein NAS verschoben

    - das NAS wird per SMB auf dem Kodi eingebunden

    - das Plugin scrapt die Freigabe und füttert Kodi

    Reelbox Avantgarde II, 2GB, Turion X2 (TL-66), Kingston SSD (64GB)
    BM2LTS 2.95.1 RC10

    Raspi 3, Libreelec 8.2.3

    QNAP TS 412

    DigibitR1