Netzwerktuner satip - zuverlässig?

  • Hallo zusammen,


    wollte mir einen neuen VDR zusammenstellen und bin beim Forum durchsuchen über den unten genannten Forumsbeitrag gestoßen.
    Der Artikel in der ct klang ja erstmal interessant......Gibt es außer dem Octopus NET V2 S2/2 einen zuverlässigen Netzwerktuner z.B. Kathrein EXIP 414?
    Welche Distri ist aktuell zu Empfehen bzw. wo liegen die Unterschiede?


    Aktuell würde ich eine DD Cine mit 2 Tunern kaufen (2 Tuner würden ausreichen) müsste allerdings auf Unicable wechseln (leider nur ein Kabel im Raum) was weitere Kosten verursacht.


    Hardware: Intel(R) Core(TM)2 CPU 6600 / Hauppauge Nova-S-Plus DVB-S / ZOTAC GeForce GT610 Synergy 1024MB
    Software: Easyvdr 1.04.0 - [b]Stable[/b]

  • Bis jetzt würde ich mal sagen NEIN.. wobei ich mich damit ausdrücklich auf Geräte mit Tuner <2 beziehe.
    Ich lese hier schon lang die Erfahrungen mit und es scheint nix wirklich stabiles zu geben um z.B. ein ganzes Haus abzudecken..

  • ich hab aktuell im Server ne maxs8 und ne Cine v6 samt Duoflex an minisatip in einem POC und die Verteilung der frontends mit vdr-plugin-satip rennt wie verrückt, bin am überlegen das alles umzustellen


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Die Digibit Clones (ich nenne sie jetzt einfach mal so, keine Ahnung, welches das Original ist) laufen mit minisatip eigentlich ganz stabil.
    Meiner (Grundig DSI400) hat eine Uptime von ueber einem Jahr ohne Probleme.


    Die original Firmware(s) war allerdings nicht so prickelnd.


    In der Bucht sind die relativ guenstig - zu einem Drittel des Preises bekommst Du doppelt so viel Eingaenge (und keinen Support :-) )


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • smally


    Sehr wohl alles sehr stabil hier, habe seit Anfang 2014 Octopus Net Geräte laufen, das war alles schon von Version 0.0.0 vdr-plugin-satip äusserst stabil.


    Seit Frühjahr 2015 liegen meine 8 Tuner nur noch im im Netzwerk. Downtime hat der Octopus Net nur, wenn ich mal wieder mit irgendwas rumspiele oder eine neue FW kommt.


    umaier


    Die Digitbits sind IIRC alle OEM'd von Inverto. Gut zu wissen das minisatip so stabil darauf läuft, auch wenn es eine Maker-Arbeit ist ... ;)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Hi,


    weil so allgemein gefragt wird nach Stabilität mit satip, hier ist auch seit Ende 2015 eine
    Digibit R1 mit satip-axe (i.e. minisatip) alleiniger Versorger der vdr Instanzen im
    häuslichen Netz, alles stabil, aber das Netz wird m.E. hier nur am Rande diskutiert,..
    und das ist mission critical damit es klappt, also,...


    das Netz wurde deshalb hier komplett umgebaut, also Gigabit Backbone durchs Haus, zwei TP-Link
    8 Port Gigabit switches auf denen IGMP snooping enabled ist, an denen hängt via Gigabit link
    je ein WLAN AP WDR3600 und die digibit R1, die vdr's an den anderen Ports meistens per Kabel
    bis auf einige wenige WLAN clients, und die Fritzbox ist ganz ausserhalb, bis auf einen Gigabit
    Link für Internet Konnektivität, deren WLAN und drei andere Ports bleiben ungenutzt weil mir das traffic
    shaping auf der Fritzbox auf ewig ein nur AVM bekanntes Rätsel bleibt, so läuft alles prima,..


    viele Grüsse pbg4

    vdr1:Produktivsystem: Zotac Box mit Atom 525/ION 2.Generation yaVDR 0.6.1 und satip plugin, mit digibit r1/minsatip
    vdr2:Zotac CI-320 vdr für ARD radio transponder und VDR Aufnahmen server yaVDR 0.6.1,.. und weiterer minisatip-server + Hauppauge WinTV-Quad HD,
    vdr3: testsystem: Shuttle NC02U mit Skylake und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..
    vdr4: testsystem: Acer Laptop ES11-132 mit Braswell und Softhddevice VAAPI/HEVC für DVB-T2, Ubuntu Zesty, VDR von Hand auf Basis yaVDR,..

  • :welle Danke schon mal für den kleinen Überblick werde mich mal über die Digibits informieren

    Hardware: Intel(R) Core(TM)2 CPU 6600 / Hauppauge Nova-S-Plus DVB-S / ZOTAC GeForce GT610 Synergy 1024MB
    Software: Easyvdr 1.04.0 - [b]Stable[/b]

  • ... und die Fritzbox ist ganz ausserhalb, bis auf einen Gigabit
    Link für Internet Konnektivität, deren WLAN und drei andere Ports bleiben ungenutzt weil mir das traffic
    shaping auf der Fritzbox auf ewig ein nur AVM bekanntes Rätsel bleibt, so läuft alles prima,..

    So macht man das auch, meine Router waren noch nie zentraler Bestandteil des Haus-Netzwerks, weder FB noch was anderes, sondern eben nur Router raus in die große Welt. Ok, die FB bildet mit 3 AVM Lan-Bridges das WLAN auf je 4 Ebenen ab. Für das Gigabit Backbone verwende ich Netgear Switches, u.a. für die IGMPv3 Benötigung des auch noch vorhanden T-Home Entertain Multicast Betrieb im ganzen Haushalt. Einmal Core und 5x Edge Switch, die FB ist an den Core Switch verkabelt.


    Für SAT>IP Unicast ist kein IGMPv3 Funktion notwendig, wobei Unicast der Normalbetrieb für 99% aller SAT>IP Server ist. Nur für den seltenen Konfigurationsfall des Multicast Betriebs eines SAT>IP Servers ist IGMPv3 notwendig. Wer will sich aber schon auf 4 oder 8 Transponder beschränken, vllt. ein Hotel-Betrieb ...


    Allerdings stimme ich pbg4 uneingeschränkt zu, das Netzwerk sollte Hand und Fuß haben. Meine Netgear Geräte kann ich uneingeschränkt empfehlen, +/- €35, 1,3-2.5W je nach Revision, habe jeden einzelnen aktiv vermessen.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Hallo fnu,
    Ist die Leistung pro Port oder gesamt? Wohl eher je Port.
    So etwa liegen meine D-Link auch je Port.


    Meine DD Octopus Net 8 läuft auch gut. Es gab anfangs selten Hänger, aber seit letzter Firmware habe ich das nicht mehr gesehen.


    Das Sat-IP-Plugin mages nicht wenn die CPU-Last hoch ist. Dann kommt es zu Artefakten.

    Grüße, Dieter :-)

  • Dieter


    Jeweils für das ganze Gerät belegt mit 3-5 angeschossenen aktiven Kabeln. Der Hersteller gibt auch ~3W in den Specs an ...


    Das Sat-IP-Plugin mages nicht wenn die CPU-Last hoch ist. Dann kommt es zu Artefakten.

    Ah, gut das Du das nochmal erwähnst, mal forschen. Was ich kenne sind manchmal Artefakte, wenn ich den NIC des VDR mit rsync oder so "voll pumpe" ... da nutzt es auch nix wenn der Server QoS kann ... ;)


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Meine Netgear Geräte kann ich uneingeschränkt empfehlen, +/- €35, 1,3-2.5W je nach Revision, habe jeden einzelnen aktiv vermessen.


    Welche Netgear Geräte benutzt du den?


    vdr-box

  • Hallo fnu und pbg4,


    könntet ihr bitte ein paar Hinweise geben, wie man ein solches Netzwerk aufbaut, bzw. wie man ein Standard Heimnetz mit FB und ein, zwei Switches umbauen muss/sollte? Welches Gerät übernimmt denn dann die IP-Nummern-Vergabe?


    Danke im Voraus,


    Balduin

    easyvdr 2.0.0 Stable - Asus A8N-E Sockel 939 - Athlon 3500+ - Nvidia GT 630 GK 208 - 2GB DDR-400 - 500GB Samsung System-HD - 2TB Video-HD - 2 x DVBSKY S952 Dualtuner PCIe - Digibit R1 SAT>IP - DVD-LW

  • OT on/


    Ist die Leistung pro Port oder gesamt? Wohl eher je Port.
    So etwa liegen meine D-Link auch je Port.


    Beim Ethernet wird jede Menge Leistung verbraten, weltweit wohl etliche Gigawatt. EEE ( Energy Efficient Ethernet ) ändert das. Stromsparen ist aber nur bedingt möglich. Zum einen wird dabei erkannt, wenn keine Daten ausgetauscht werden, zum anderen kann auch die Kabellänge ermittelt und danach die Leistung auf den Strang angepasst werden. Auch werden effizientere Chips verwendet. Damit lassen sich bis zu 90% Energie einsparen. Damit das funktionieren kann, müssen aber beide Netzwerk-Partner Green Ethernet (EEE) beherrschen. Ein Switch allein mit dem EEE Logo reicht da nicht aus.


    OT off/

  • Welche Netgear Geräte benutzt du den?

    NetGear ProSafe GS108Ev[1|2|3] oder auch GS108E-PES[100|200|300]. Leider finde ich bei NetGear aktuell wieder einen höheren Wert gelistet, max. 4,9W, das ist der max. Wert den ich auch für den v1/PES100 im Kopf hatte. Der v3/PES300 wurde immer mit ~3.xW aufgelistet. Im realen Betrieb sieht das vmtl. bei jedem etwas anders, niedriger aus. Meine vorherigen ZyXel Switches waren genauso genügsam, konnten aber leider kein IGMPv3.


    Den v3/PES300 habe ich zu meinem Core-Switch gemacht, weil inzwischen immer voll belegt. Die Rev. hat nun auch ein WebIF, man benötigt nicht mehr das NetGear Windows Config Tool. Ausserdem habe ich noch einen v1 und 4x v2. Wobei die Revisionen immer ein bisschen sparsamer wurden bei meinen Messungen. Wenn man aktuell bestellt sollte man eigentlich den PES300 bekommen, aber ich habe keine Ahnung wie die Distribution dazu läuft ...


    könntet ihr bitte ein paar Hinweise geben, wie man ein solches Netzwerk aufbaut,

    Aber nicht hier, das ist bitte ein eigener Thread. Nur soviel, ich habe meine FB als DHCP/DNS Server belassen.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().