CT 2017-2 Artikel SATIP Megasat SAT to IP Server 3 - Erfahrungen?

  • wirbel


    Ich habe Deinen Beitrag nicht verändert, nur das Zitat angepasst, damit man den ursprünglichen Author sieht und auf den Quellpost verlinkt wird. Also lass mal die Kirche im Dorf.


    Und ja, man kann von jedem Nutzer erwarten die Funktionen dieses Forum korrekt zu nutzen, ich hatte sie nur dokumentiert.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • So wie man von einem Moderator erwartet, sich nicht wie die Axt im Walde zu verhalten?


    Bitte lösche deinen Kommentar aus meinem Beitrag, dann ist gut.

  • wirbel


    Tja, auch Du hattest die Chance die PM Funktion zu verwenden ... der Hinweis verbleibt im Post, er hat nichts mit Dir persönlich zu tun.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Du schaffst es immer wieder Benutzern hier über den Mund zu fahren und zu verprellen und so dem ganzen Portal zu schaden. Gratuliere.

  • wirbel


    Zeig mir bitte wo ich Dir über den Mund gefahren bin?


    D.h. wo habe ich Deine, auch von mir, geschätzten Posts despektierlich behandelt, ignoriert, in ihrer Aussage manipuliert oder sonst wie negativ belegt?


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Aber das mit der Zuverlässigkeit hat mich eben bei dem Artikel in der CT gewundert.. der Redakteur war ja doch sehr happy mit dem Gerät.


    Holla! Was wird mir da schamlos unterstellt? Wo bitte schreibe ich, dass ich mit dem Megasat "sehr happy" bin? Seite, Absatz, Zeile?


    Ich erwähne das Gerät gerade einmal mit den wichtigsten Eckdaten, nämlich Anzahl der Sat-Eingänge und der Tuner sowie den Preis, genauso wie ich den Technisat DigiBit Twin erwähne und den Artikel über die SatIP-Server aus dem früheren Heft.


    Ich schreibe sogar explizit, dass dieses Gerät noch nicht getestet ist: "Etliche Geräte hat c’t in [1] verglichen. Der Megasat MEG-8000 Sat-IP Server 3 war damals noch nicht auf dem Markt ..."


    Also bitte, etwas mehr Textarbeit wie in der Schule gelernt und weniger Fantasie oder Wunschdenken. Ich habe an keiner Stelle eine Empfehlung für dieses Gerät abgegeben.


    Wenn ich mit dem Test des Megasat durch bin, inzwischen wurde ein zweiter gekauft, da Megasat an einer Teststellung nicht im Geringsten interessiert ist, werde ich sicherlich wieder von mir hören lassen.


    Viele Grüße, Mirko


    P.S.: Übrigens beherrscht der Megasat alle drei Spielarten, Unicast, Multicast und RTP-over-TCP, habe ich gerade nochmal ausprobiert. Und hätte mir ein Händler ein Gerät verkauft, das laut Werbung/Datenblatt Unicable unterstützen soll, und das stimmt nicht, hätte ich es längst reklamiert und mir das Geld inklusive sämtlicher Portokosten auf Heller und Pfennig wiedergeholt. Von wegen zugesicherte Produkteigenschaft und Produktmangel.

  • cooper


    Das soll jetzt bitte nicht böse rüberkommen - aber ich erwarte mir von einem ct Artikel schon, dass dort getestete Konfigurationen vorgestellt werden - das ist ja gerade der Mehrwert einer Fachzeitschrift.


    Was alles tolles möglich ist (wenn es funktionieren würde) sagt mir schon die Werbung.


    Grüße

  • cooper


    Das soll jetzt bitte nicht böse rüberkommen - aber ich erwarte mir von einem ct Artikel schon, dass dort getestete Konfigurationen vorgestellt werden - das ist ja gerade der Mehrwert einer Fachzeitschrift.


    Grüße


    Er schreibt doch im Artikel das der Megasat noch nicht ausführlich getestet war. Was soll er den noch schreiben?


    vdr-box

  • Hi,


    aber ich erwarte mir von einem ct Artikel schon, dass dort getestete Konfigurationen vorgestellt werden - das ist ja gerade der Mehrwert einer Fachzeitschrift.


    Und genau so ist es: Vorgestellt wurde die von mir über einen längeren Zeitraum getestete Konfiguration -- getestet mit verschiedenen SatIP-Servern, manche aus dem Test aus [1] sowie der DigiBit Twin und der Megasat MEG-8000. Welcher Zuspieler es ist, ist für VDR und somit die Lösung, egal. Deshalb habe ich das auch nicht auf einen bestimmten Zuspieler abgestellt. Und funktioniert hat es mit allen, die ich ausprobiert habe, auch mit dem Megasat. Was ich von dem Gerät halte, werde ich Kund tun, wenn ich damit fertig bin.


    Viele Grüße, Mirko

  • Ich seh das eigentlich wie maxzapper.. wenn ich einen Artikel lese, wo alles gut ist, seh ich das schon als Empfehlung. Mag sein das dieses "Gefühl" eher aus dem Subtext kommt.. Aber gerade wenn man eigentlich grundsätzlich immer hört "kauf nix anderes wie DD, der Rest is alles Sch***" freut man sich halt wenn so nen Gerät mal keine 500EUR kostet und trotzdem funktioniert..
    Zum Glück gibts ja doch das Forum hier und genug Leute die sich mit der Bananenware rumquälen..

  • "kauf nix anderes wie DD, der Rest is alles Sch***"

    Nun so wirklich sagen musste man das ja nicht, die Produkte haben sich selbst durch ihr Verhalten disqualifiziert und die Hersteller durch ihren "tollen" Support im Prinzip auch.


    Das "vdr-plugin-satip" gibt es aufgrund des aktiven Engagement von DigitalDevices ab Mitte 2013 und nicht von Inverto, Telestar, Grundig, Megasat oder sonst wem. Der Octopus Net ist von den kauflichen Servern eben das Gerät das am Besten läuft. Diese Geräte laufen bei mir seit Anfang 2014 aktiv im VDR satip Betrieb, also nun 3 Jahre und ich habe mich nicht ein einziges Mal mit meinem SAT>IP Server befassen müssen, ausser ich wollte es so, eben wie sich das für ein gutes Infrastruktur Gerät gehört.


    freut man sich halt wenn so nen Gerät mal keine 500EUR kostet und trotzdem funktioniert..

    Diese Diskussion ist so alt wie der VDR selbst, wurde schon vor 16 Jahren geführt, weil jeder über den Preis einer FullFeatured Karte geschluckt hat. Mir sind es die extra Euronen Wert, Erstens tausche ich so ein Infrastruktur Gerät nicht oft, es soll nur funktionieren, über Jahre. Zweitens weil die Geräte hier in der EU entwickelt und gebaut werden, wie es IIRC die FullFeatured Karten von FSC auch wurden. Und DigitalDevices hat die VDR Community immer unterstützt.


    Kurzum Qualität kostet schon immer ein bisschen mehr. Oder aber, es gibt Alternativen, Eigenbau minisatip, ebenso stabil, aber ebenso teuer mit vernünftigen DVB Karten. Bzw. auch preiswerter mit einem custom image auf einem Inverto OEM SAT>IP Server, z.B. Digitbit R1, DSS400 etc.


    ===


    Das Megasat Gerät hat ganz offensichtlich ein paar Haken, Stabilität, wie von mehreren Nutzern berichtet, Einschränkungen sobald man SCR oder DiSEqC nutzen möchte, nur noch 4 statt 8 Frontends. Selbst wenn er stabil mit VDR laufen würde, der zweite Punkt ist eigentlich inakzeptabel, wird aber in den Specs nicht verschwiegen.


    Ich weiß nicht ob der beispielhafte Betrieb an Raspberry Pi was über die Stabilität am Ende aussagen kann. Die haben doch selbst schon auch Mühen mit der ein oder anderen VDR Aufgabe, die selbst sparsame Intel Atom oder "U" Prozessoren mit Links abarbeiten. Mit meinen Octopus Net habe ich mehrfach testweise 4 Aufnahmen pro Frontend, also bis zu 32, auf einen VDR gemacht, nur der BayTrail Atom schwächelte irgendwann ab der 26. parallelen Aufnahme etwas ...


    und RTP-over-TCP, habe ich gerade nochmal ausprobiert.

    Wie hast Du das verifiziert? Aussage vom Hersteller? Per tcpdump analysiert? Weil in "vdr-plugin-satip" einschalten heißt nicht das der Server das auch macht. Das Plugin fällt automatisch auf UDP zurück und läuft nahtlos weiter.


    Tatsächlich ist die Option für die PC basierten SAT>IP Lösungen minisatip bzw. DVBViewer drin. Generell fehlt den kleinen Plattformen, auch dem Octopus Net, die Fähigkeit bzw. evtl. die Leistung TCP-over-IP zu machen, auch einem Digitbit R1 mit custom "minisatip".


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 6 times, last by fnu ().

  • Nachdem der MegaSat SAT-IP Server 3 sich ständig aufhängt (reboot nur am Gerät selber möglich) und der Support bestätigt hat das der Server nicht mit einem DiSEqC Multiswitch funktioniert habe ich ihn zurück geschickt.


    Als nächstes habe ich einen DIGIBIT R1 ausprobiert. Gerät angeschlossen, Sat Positionen eingetragen und schon waren alle Kanäle von meine zwei Satelliten am Client zu sehen. Eigentlich genau so wie ich mir das vorgestellt hatte. Als ich aber versucht habe zwei Streams von Server zu nutzen traten die ersten Fehler im Logfile auf und bei vier Stream hatte ich laufend Ton- und ab und zu Bildaussetzer – also nicht brauchbar.


    Sat>IP ist eine feine Sache und ich war begeistert als es funktionierte (leider nur mit 1-2 Streams aber immer hin hat es funktioniert ) aber ich überbelege mir ob ich wirklich 400-500EUR ausgeben will für ein DD Gerät das als einzige wirklich zu funktionieren scheint oder ob ich einfach abwarte bis die Preise fallen.

  • Wenn du dir mal die Frage stellst woher der deutlich höhere
    Preis kommt, dann kannst du deine Frage selber beantworten.



    Es ist ja nicht so das DD Bauteile aus Platin und Gold
    verwendet, sondern der große Kostenpunkt der Support, die Entwicklung selber und
    die permanente Weiterentwicklung ist. Wenn man genauer hinschaut werden
    wahrscheinlich überall die gleichen Bauteile verwendet.



    Ich will damit nicht generell sagen, wenn teurer dann
    besser, aber hier ist es wohl der Fall





    rookie

    VDR 3: ASUS AT3IONT-I Deluxe , Cine S2, Atric , Harmony 515 (schon wieder im Umbau)
    VDR 4: AMD Kabini 5310, Asrock AM1H-ITX, Gen2Vdr V6, Cine S2, Atric , Harmony 515 , Streacom ST-F7CB EVO

  • Für die OctopusNet kann ich hier ruhigen Gewissens Werbung machen. Mehr als funktionieren muss das Gerät nicht und genau das tut es. Ist halt kein Chinaschrott ohne Support. Außerdem unterstütze ich lieber Arbeitsplätze hier in Deutschland, als irgendwo in Asien.

  • OT aber dennoch (bei Bedarf gerne Verschieben)


    Ich war skeptisch bei der positiven tendenz im ct Artikel und hatte mich schon gefreut, das das Thema hier im Forum behandelt wird.
    Dieses Forum, das ich sehr schätze (weil teilweise echt gute Leute dabei sind) allerdings driften in letzer Zeit immer mehr die Diskussionen ab und ich fühle mich zurück gestezt in mein Jugende in der die Leute drüber gestitten haben ob Amiga, Atari oder PC besser ist.


    Wir reden hier im weitesten Sinne über IT Themen, IT ist etwas das sich ständig ändert und das ist auch gut so. Daher bin ich sehr pragmatisch geworden, wozu Dinge verteufeln oder andere Dinge Glorifizieren, man benutzt die Dinge, die eine Aufgabe am besten erledigen, das kann mal Lösung A oder auch Lösung B sein.


    Bei soviel Fachkompetenz im Forum, sollte etwas besseres zum Thema heraus kommen.

  • Niemand zwing Dich, hier im Forum zu lesen, oder Dich an einer Diskussion zu beteiligen!


    Aber mal abgesehen davon, ist doch gerade wegen der vielen "Fachkompetenz" herausgekommen, dass der "Megasat SAT to IP Server 3" eben ist, was er ist, nämlich billiger Chinaschei?dreck!


    Wer halt meint, dass er clever ist und billig kauft, der bekommt genau das, was er haben will.

  • der positiven tendenz im ct Artikel und hatte mich schon gefreut, das das Thema hier im Forum behandelt wird.

    Bei soviel Fachkompetenz im Forum, sollte etwas besseres zum Thema heraus kommen.

    Also lt. Redakteur des Artikels, "cooper", hier: CT 2017-2 Artikel SATIP Megasat SAT to IP Server 3 - Erfahrungen?, gab es gar keine Tendenz irgendwelcher Art zu den im Artikel vorgestellten Geräten.


    Ich lese auch nicht irgendwelchen Streit was besser ist, sondern Nutzer die Probleme (mit dem Megasat Gerät) haben und fragen was besser ist.


    Man kann im ganzen vdr-portal nachlesen, das als SAT>IP Server mit VDR nur Octopus Net oder minisatip (PC oder Inverto OEM) fehlerfrei läuft. Es gibt keinen Grund das zu beschönigen bzw. die funktionierenden Lösung zu verteufeln.


    Insofern frage ich mich mit welcher Berechtigung Du alle hier beleidigst?


    Das Thema wird hier offen seit 2012 behandelt:


    - Offene Runde: SAT>IP
    - SAT>IP Grundlagen
    - SAT-IP wäre das was für VDR?
    - SAT>IP und VDR mit vtuner/satip-client
    - SAT>IP ausprobieren
    - [Announce] vdr-plugin-satip-0.3.3 - Make your VDR to a SAT>IP Receiver. [updated]
    - [vdr-plugin-satip] this and that


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Da ich mich jetzt längere Zeit nicht zu Wort gemeldet habe...
    Die billige China-Ware (aka Megasat Sat->IP Server 3) die hier so verteufelt wird... Läuft bei mir aktuell um ehrlich zu sein erstaunlich gut.


    Code
    1. [AS-B3S100-Server]$ uptime 14:46:02 up 17 days, 19:59, load average: 0.00, 0.01, 0.04



    Ich muss gestehen, mein Setup ist auch eher einfach gehalten, Quad-LNB direkt an den MEG8000 (kein Multiswitch/nur Astra 19.2)
    Mein VDR musste ich dagegen ab und zu einmal neu starten was aber eher mit dem HD+ Kram zu tun hatte.



    Ausgaben zu cpuinfo und ps im Spoiler ;)



    OT: Ich finde es auch etwas schade, das hier so viel "konstruktive" Unterstützung geboten wird.


    Niemand zwing Dich, hier im Forum zu lesen, oder Dich an einer Diskussion zu beteiligen!


    Aber mal abgesehen davon, ist doch gerade wegen der vielen "Fachkompetenz" herausgekommen, dass der "Megasat SAT to IP Server 3" eben ist, was er ist, nämlich billiger Chinaschei?dreck!


    Wer halt meint, dass er clever ist und billig kauft, der bekommt genau das, was er haben will.


    Solche Kommentare veranlassen mich, hier so wenig zu schreiben und vorallem auch immer weniger hier nach Unterstützung zu suchen.
    Wenn man schon etwas kommentieren muss, dann doch bitte mit konstruktiven Antworten!



    Sonstiges 1:
    1. Das DD Hardware besser läuft als ggf. günstigere Alternativen aus dem Ausland wissen wir glaube mittlerweile alle. Habe selbst sehr gute Erfahrungen mit DD gemacht habe, allerdings mit DVB-C.
    2. Geht es hier nicht darum herauszufinden wie gut diese Hardware funktioniert? Bzw. ggf. herauszufinden was an der Hardware nicht so gut funktioniert?
    3. Genau genommen hat hier fast keiner danach gefragt, welche Hardware besser läuft ;) (zumindest im Verhältnis zudem wie die DD hier als Allheilmittel angepriesen wurde)


    Sonstiges 2:
    Wer soll einen neuen Thread auf machen? Leute die diese Hardware besitzen und ggf. versuchen wollen das Beste daraus zu machen?
    Oder die Leute, welche der Meinung sind, dass ich meinen China-Müll lieber in die Tonne kloppen soll?

    Server-Hardware: HP Proliant Microserver Gen8 * Intel Xeon E3-1220L * ESXi v5.1 * PCIe-Passthrough
    Server-Appliance 1: yaVDR0.6.1 * Digital Devices Cine C/T v6
    Server-Appliance 2: yaVDR0.6.1 * Terratec Cinergy S2 HD USB
    Client: Raspberry Pi 3 * MLD 5.1 * rpihddevice * Audioausgabe hdmi passthrough * iMON-LCD * Hyperion mit ws2801

  • @DoubleXMinus: Danke für Deinen Beitrag.


    Kann jemand mit Problemen darüber berichten, wie sich das Gerät in Kombination mit anderen Clients, im Betrieb ohne VDRs verhält? Muss der Megasat dann auch immer wieder neu gestartet werden?

    VDR-Clients:
    Raspbian
    mit Paketen von eTobi - vdr 2.2 - Kernel: 4.1.13-v7+ Raspberry PI 1B


    Home-Server:
    Debian Jessie mit Paketen von eTobi - vdr 2.2 - Kernel 3.16.0-4-amd64

    Point of View MB-D510-MATX - 2GB RAM - Antec NSK 2480 -1 x Samsung HD154UI (/, /mnt/media/[...]) - 1 x Samsung HD154UI (/var/lib/video) - 1 x Mystique SaTiX-S2 Dual, 2 x Typhoon DVB-T PCI

  • Kann jemand mit Problemen darüber berichten, wie sich das Gerät in Kombination mit anderen Clients, im Betrieb ohne VDRs verhält? Muss der Megasat dann auch immer wieder neu gestartet werden?


    Wenn mein VDR mal wieder kein Bild zeigen wollte, habe ich immer als 1. Schnelltest geprüft, ob ich mit dem Handy (Android Tivizen (gratis) / Android Sat>IP (kostenpflichtig) ) noch ein Bild bekomme wenn ich mich direkt an die Megasat verbinde (dafür darf mein VDR auch nur 7 der 8 Tuner verwenden ;) ).
    Das hat bisher immer geklappt (innerhalb der letzten 17 Tage ohne Neustart der Megasat)!


    Andere Sat>IP Empfänger (Hardware) habe ich leider nicht.

    Server-Hardware: HP Proliant Microserver Gen8 * Intel Xeon E3-1220L * ESXi v5.1 * PCIe-Passthrough
    Server-Appliance 1: yaVDR0.6.1 * Digital Devices Cine C/T v6
    Server-Appliance 2: yaVDR0.6.1 * Terratec Cinergy S2 HD USB
    Client: Raspberry Pi 3 * MLD 5.1 * rpihddevice * Audioausgabe hdmi passthrough * iMON-LCD * Hyperion mit ws2801