GT630 HDMI - kein richtiges Schwarz [gelöst]

  • Hallo zusammen,


    ich habe das Problem, dass das Bild von meinem VDR keine sattes schwarz darstellen kann sondern immer eher dunkelgrau aussieht. Das betrifft sowohl das Live-TV Bild als auch die Videoausgabe über Kodi.
    So richtig Aufgefallen ist mir das erst bei meinem neuen Fernseher, der an sich einen sehr guten Schwarzwert hat, ich glaube aber dass das Problem vorher schon bestand. Wenn ich das selbe video einmal an den integrierten UPNP renderer vom TV schicke und einmal über Kodi abspiele sind die unterschiede gravierend. Zusäztlich zu dem flauen, grauen Bild ist noch so eine art leichter vertikaler Balken im schwarzbild zu sehen.


    Mein erster verdacht war das HDMI-Kabel, aber der Test mit einem zweiten hat keine Änderung gebracht. Können bei HDMI externe störquellen sich auf das Bildsignal auswirken? Kann ich mir bei digitalen Signalen eigentlich nicht so recht vorstellen.


    Hat jemand eine Idee in welche Richtung ich den fehler suchen kann?


    Habe erst vor einer Woche yaVDR 0.61 neu aufgesetzt.
    Nvidia-Treiberupdate werde ich heute abend mal versuchen. Kann ich für die GT630 den neusten verfügbaren nehmen oder muss ich (auch im Zusammenspiel mit der DVBSky) irgendwas beachten?
    Das Mainboard hat ja auch noch einen HDMI-Ausgang. Vielleicht kann ich den mal testen. Wie bringe ich den VDR dazu die onboard Grafikkarte zu benutzen?
    Bin für alle Hinweise dankbar.


    Grüße
    Zengaja

    Asrock Q1900m, ZOTAC GeForce GT 630, DVBSky S952, Antec Fusion Remote, YaVDR 0.61

    The post was edited 1 time, last by zengaja ().

  • Bei softhddevice konnte man im setup glaube ich mit den Studio Levels rumspielen.


    Code
    1. softhddevice.StudioLevels = 0


    Code
    1. 0 verwende PC Levels (0-255) mit VDPAU.
    2. 1 verwende Studiolevels (16-235)mit vdpau.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Bei softhddevice konnte man im setup glaube ich mit den Studio Levels rumspielen.

    Ich dachte immer die Frontend-Settings wirken sich nur auf die TV-Wiedergabe aus. Habe gestern schon etwas an den Kontrast-Einstellungen im Pluginmenü rumprobiert. Die Änderungen waren jedenfalls immer wieder weg, wenn ich Kodi gestartet habe.

  • Achso, im Kodi siehts auch so aus. Na zumindest probieren könntest Du es ja mal. Wenn es wqs hilft, gibts vielleicht noch eine Einstellung bei Kodi.


    Oder eben mal in den nvidia-settings schauen. Achso, für die 630 kannst du auch den aktuellsten Treiber nehmen.

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Hi,
    Was für ein TV ist es denn? Plasma bei neu wohl nicht, also OLED? TFT ist ja dafür nicht berühmt. Es geht aber nicht um HDR?
    370er Treiber gehen damit! Neuere hat bei uns noch keiner versucht...
    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Was für ein TV ist es denn? Plasma bei neu wohl nicht, also OLED? TFT ist ja dafür nicht berühmt. Es geht aber nicht um HDR?

    Ein OLED, FullHD, kein HDR (LG55EG910V). Am TV selbst kann es ja nicht liegen, weil intern abgespieltes Material ja gute Schwarzwerte hat. Könnte höchstens noch am HDMI Eingang Liegen. Das werde ich auch nochmal unter die Lupe nehmen.

  • Okay, also es hatte letztlich nichts mit dem VDR zu tun. Bei dem Fernseher können die Bildeinstellungen für jeden Eingang einzeln gesetzt werden. Hier war für den HDMI1 die Hellegkeit hochgeschraubt. Das hatte ich im Menü erst nicht gefunden. Da bin ich dann auch erst drauf gekommen, nachdem ich mal den anderen HDMI eingang probiert habe.


    softhddevice.StudioLevels = 0 hat aber zusätzlich fürs TV-Bild noch was gebracht.


    Danke für die Hilfe :-)

  • softhddevice.StudioLevels = 0 hat aber zusätzlich fürs TV-Bild noch was gebracht.

    Hmm, aber dann stimmt nur Dein "gefühltes Schwarz", weil weder in SD noch in HD schwarz gesendet wird, sondern nur ein sehr dunkles grau.


    D.h. Standard-konform werden nicht die vollen 8-bit pro Farbkanal gesendet, also 0-255 Abstufungen (#00-FF) pro Kanal, sondern die Abstufung von 16-235 (#10-EB). Wie man nun sieht kann die Farbmischung 0/0/0 für schwarz nie auftreten, sondern nur ein dunkles grau 16/16/16 (#10/10/10). Wie auch kein reinweiß gesendet wird, 255/255/255, sondern mit 235/235/235 (#EB/EB/EB) max. ein eher ganz helles grau. Wenn Du nun also schwarz bei Deinem DVB TV Bild siehst, kann das nicht richtig sein.


    Der Farbraum wird sich erst mit HEVC ändern, da werden in jedem Fall volle 8-bit pro Farbkanal gesendet. Man spekuliert ja mit 10-bit, also 0-1024 Abstufungen (#000-400), aber ob diese dann voll genutzt werden wir sehen wenn's soweit ist.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hmm, aber dann stimmt nur Dein "gefühltes Schwarz", weil weder in SD noch in HD schwarz gesendet wird, sondern nur ein sehr dunkles grau.

    Wenn ich mich mal hier einmischen darf, dann ist mein "gefühltes Schwarz" mit "Benutze Studio Levels (nur vdpau) = nein" auch ein richtiges Schwarz, denn bei "Ja" wird alles nur "GRAU" und nicht mehr schwarz!
    Getestet gerade mit einem 21:9-Film (Konzert der Rolling Stones in Havanna 2016), da wurden dann z. B. die Kinobalken von vorher richtig Schwarz auf einmal nur noch Dunkelgrau, als ich die "Studio Levels = Ja" gesetzt habe.


    Also für mein empfinden ist "Studio Levels = nein" die richtige Wahl!
    Kann es vielleicht sein, dass diese ganze Geschichte mit den maximalen Helligkeitsabstufungen mehr für die Röhren-TVs galt und nicht mehr für die neueren LCD- bzw. OLED-TVs?


    Paul
    PS: Ach so, ich habe einen LCD-TV mit Local Dimming (Philips 65PUS7601) und keinen OLED!

  • Paulaner


    Das wird aber so gesendet, SD & HD, kein rein schwarz, kein rein weiß, wie oben erläutert ... das kannste drehen und wenden wie Du möchtest.


    Studio_Levels ist technisch die korrekte Einstellung und stellt das Bild dar, wie es gesendet wird. Alles andere ist tatsächlich Euer persönliches Empfinden, aber verfälscht das Fernsehbild. Und ja, die Füllbalken werden nicht schwarz gesendet, sondern dunkelgrau.


    Regards
    fnu


    PS.: Nur so am Rande, mein Panasonic Plasma von 2009 kann schon immmer 10-bit pro Farbkanal und echtes schwarz darstellen ... ;)

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 4 times, last by fnu ().

  • fnu Ist es nicht eher so, dass der wert 16 der Dunkelste Wert ist und somit als Schwarz dargestellt werden sollte und der Wert 235 der hellste Wert also Weiß entspricht ? Alles andere wäre für mich nicht logisch. Warum sollte man den Schwarzwert bei ohnehin schon schlechten Werten (CRT LCD) noch weiter anheben ???


    Zu dem Problem -- Ich glaube mich zu erinnern, dass es bei meinem LG-OLED auch eine Einstellung gab, die dem Studiolevel entsprach. Wichtig wäre eigentlich nur, dass beide Geräte auf der selben Einstellung stehen.


    Bei Studiolevel = off hat mann halt theoretisch einegrößere Farbauflösung -- Wenn dann das Material das hergibt.


    pc-medusa

  • pc-medusa


    8-bit Farbtiefe pro Farbkanal heißt es gibt 0-255 Schattierungen in dem jeweiligen Farbkanal, rot, grün oder blau. Daraus werden die Farben gemischt. Die Mischung der Schattierung 0 aus rot, grün, blau ist "pitch" black, die Mischung aus der Schattierung 255 aus rot, grün, blau, reines weiß.


    Spiel mal ein wenig mit einem Grafikprogramm, da kannst Du bei den Pinseln z.B. Deine Farben einstellen, in dem Du pro Farbkanal einen Wert der Schattierung definierst, je nach Programm Hex oder Dec. Oder auch bei PuTTY die Schriftfarbe, wird genauso definiert.


    Per DVB Standard (SD&HD) werden aber nicht die Schattierungen von 0-255, sondern eben nur 16-235 pro RGB Kanal gesendet. Das heißt das dunkelste (schwärzeste) was gesendet wird ist R16/G16/B16, was einem dunklen Grau entspricht. Ditto bei "weiß" R235/G235/B235 ist ein sehr helles Grau.


    Der Wert "Studio_Level" sorgt dafür das der per DVB reinkommenden eingeschränkte Farbraum korrekt in den Ausgabefarbraum gemappt wird. softhddevice z.B. kann ja die vollen 8- bzw. sogar 10-bit darstellen (wenn das Display es hergibt), also 255³ Farbabstufungen bzw. 1024³.


    Mit Studio_Levels=0 mag das Bild nach unten hin schwärzer sein, aber man hat auch tote schwarze Flächen. Wenn z.B. ein Schauspieler oder Politiker eine schwarzen Anzug trägt sieht man in der Fläche keine Variation, keine Falte, kein Revers, nichts, just black. Und da das gesendete dunkle Grau nicht korrekt gemappt wird, werden auch andere Farben nicht korrekt wiedergegeben, rot ist nicht das rot das es sein soll, Stichwort Hautfarben u.a.


    Studio_Levels ist natürlich nur für DVB relevant.


    Regards
    fnu


    PS.: Und das Thema haben wir ab 2009 schon gefühlt hunderte Male diskutiert, erläutert ... einfach mal hier suchen.

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 6 times, last by fnu ().