DD Cine S2 v6.5 ab und an kein Signal

  • Eine Woche vergangen und zahlreiche Aufnahmen getätigt.
    Bisher funktioniert alles super .


    Reduziert und zusammengefasst würde ich sagen, dass es an dem Floppy Kabel gelegen hat.
    Die Sundteks hatten letztlich nichts damit zu tun.


    Danke nochmals für eure Hilfe.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Hmm, muss mich zurück melden.
    Hatte jetzt wieder zwei Situationen wo kein Signal vorhanden war.
    Bei der ersten kam das Signal irgendwann einfach und Bild war da.
    Hatte zwischenzeitlich Kodi zum DVD schaun genutzt.
    Jetzt hat auch das Neustarten des VDR nicht geholfen.


    Ich würde sagen, ein nicht reproduzierbarer Fehler der nervt.


    Wie wahrscheinlich ist dencein Hardwaredefekt?
    Hatte die Karte gebraucht aus der Bucht.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Hatte jetzt wieder zwei Situationen wo kein Signal vorhanden war.
    Bei der ersten kam das Signal irgendwann einfach und Bild war da.


    das Signal kann schon mal kurzzeitig verschwinden. Kannst Du mit anderen Receivern an deiner Anlage verifizieren, das dies nicht der Fall ist. Wir hatten bsw. hier vor ein paar Tagen ein Wintergewitter mit Empfangsschwankungen.

  • Ja,dass hatte ich mir auch überlegt.
    Leider blockieren die Kids gerade den TV :D
    Werde mich beim nächsten mal durchsetzen.


    Aber dann müsste das Signal ja trotzdem irgendwann mal wieder da sein in einem solchen Fall,oder?


    Nachtrag:
    Signal immer noch nicht vorhanden. Selbst nach mehrfachem Neustart des VDR war kein Signal da. Habe mit einem externen Receiver gegengrprüft bzgl. Signal und das war vorhanden.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

    The post was edited 1 time, last by VDRFirtie ().

  • Hi,
    hast du rebootet oder VDR neu gestartet?


    Gehen alle Tuner nicht, oder nur manche? In femon mit links/rechts wechseln...


    Wenn du das dynamite-Plugin nutzt, dann startet vdr auch ohne Empfang durch und wenn Tuner dann irgendwann bereit, geht er.
    Ist aber keine Dauerlösung...


    Bei der TT 3200 und Sundtek-Sticks kenn ich es, dass VDR zu früh startet und dann hilft dynamite.


    Das Stromkabel ist dran? Mal Netzteilspannungen nachgemessen?


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • VDR und nicht den Rechner neu gestartet.
    Das zusätzliche Stromkabel hatte sich als Störenfried gezeigt.
    Wieder einbauen würde ich nicht wollen.
    ... und ja, Dynamite ist installiert und aktiv.
    Tuner werde ich gleich noch prüfen.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Habe beide Tuner getestet und nur einer liefert kein Signal.
    Habe ein Kabel mal erneuert und den Rechner neu gebootet.


    Jetzt geht es wieder, aber das ist ja der nicht reproduzierbare Fehler.
    Mal geht es,mal nicht.


    Eine Frage am Rande Ich nutze ein Unicable System mit einem 4er Verteiler/Splitter.
    Ich habe nur drei Ausgänge belegt der vierte liegt brach
    Meine Erinnerung sagt etwas von einem 75Ohm Endwiderstand, aber den habe ich nicht auf dem ungenutzten und bin mir auch ni sicher.
    Muss ich einen solchen nutzen oder ist das egal?
    Habe keinen Verstärker dazwischen, da das Signal ausreichend ist.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

    The post was edited 1 time, last by VDRFirtie ().

  • Die Häufigkeit war eine andere.
    Jetzt könnte Mann natürlich sagen, dass es mit der Stromversorgung zu tun haben könnte.
    Wegen des Kabels gab es schon kontroverse Diskussion.


    Wie kommst du auf das Kabel?

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • mich wundert es, dass das Stromversorgungskabel die Störungsursache sein soll. In deinem Fall wird es vermutlich egal sein, ob das Floppykabel gesteckt ist oder nicht, da der Strom fürs LNB ausreicht. Aber, der Hersteller hat ja nicht ohne Grund diesen Anschluss geschaffen (siehe hier Seite 5 --> https://www.digital-devices.eu…_Anleitung_Cine_S2_V6.pdf ) um Schäden am Motherboard und/oder der Karte zu vermeiden. Über den PCIe Bus dürfen laut Definition (PCIe halbe Bauhöhe) nur 10 Watt entnommen werden. Das muss für die Karte und LNB und evtl. sonstwas noch (Positionierer etc. ) insgesamt ausreichen. Ich kenne den Fall, das es ohne den Stecker in manchen Fällen Empfangsschwierigkeiten gibt. Aber warum sollte ein zusätzlicher kräftiger Strompfad hier Störungen erzeugen. Das würde mich interessieren.
    Wenn dem so wäre, dann sollte der Hersteller es in seinen Installationsanleitungen erwähnen.

  • Ja, ich bin auch ein wenig verwundert und mir fehlt ein wenig die Erklärung dafür.
    Sagen kann ich aber, dass wo ich die zusätzliche Stromversorgung wieder entfernt habe, die Ausfälle merklich weniger geworden sind. So unsinnig das auch klingen mag.
    Zu dem Endwiderstand hat bisher noch niemand etwas hier gesagt, wobei ich nicht glaube, dass hier ein Zusammenhang besteht.
    Ich weiß auch nicht was ich noch sinnvolles probieren soll.
    Nicht stabil und wiederkehrend reproduzierbarer Fehler....


    Vielleicht doch ein Hardwaredefekt ?


    Ich kann sicherlich den zusätzlichen Strom Stecker noch einmal aufstecken. Daran soll das nicht scheitern. Woher weiß ich aber ob der notwendig ist, oder nicht.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Ich hattefrüher immer unerklärliche VDSB an unterschiedlichen Tunern. Nach Jahrelangen rumsuchen und experimentieren, war es am ende die diseq.conf!

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.0; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, Zotac GT630 Zone Edition, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Dann mal die diseq.conf an die Front :rolleyes:


    Code
    1. # Unicable
    2. S19.2E 11700 V 9750 t V S0 [E0 10 5A 00 00] v
    3. S19.2E 99999 V 10600 t V S1 [E0 10 5A 00 00] v
    4. S19.2E 11700 H 9750 t V S2 [E0 10 5A 00 00] v
    5. S19.2E 99999 H 10600 t V S3 [E0 10 5A 00 00] v


    Die hatte ich aber in einem anderen Beitrag eigentlich schon abgeklärt.


    Ich möchte noch einmal nach dem Endwiderstand fragen den ich nicht an meinem freien Ausgang vom Verteiler/Splitter habe.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Seit der Version bei mir keine Problme mehr:



    Entscheident war, dass der Schaltbefehl wiederholt wird (der zweite E-Block)

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.0; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, Zotac GT630 Zone Edition, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Oh ha, hier müssten sich andere die mehr Erfahrung damit haben wie ich, dazu äußern.
    Ich kann das nicht beurteilen.
    Auf der anderen Seite kann ich das sicherlich ausprobieren ohne das etwas dabei passiert, oder ?


    Entweder das funktioniert überhaupt nicht (wobei das ja nicht sein kann :-)), oder es gibt auch Probleme. Dann wäre das aber auch wurscht.


    Wäre toll hierzu mal mehr Feedback zu erhalten.
    Ich würde das morgen mal testen wollen.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Kannst ja mal testen....


    Beispiel:
    Statt [E0 10 5A 00 00] Das: [E0 10 5A 00 00] W25 [E1 10 5A 00 00]


    Dürfte eigentlich keine (bis auf die 25 ms Wartezeit) Auswirkungen haben


    Allerdings weiß ich nicht ob bei Unikabel die S-Befehle auch wiederholt werden müssen...

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.0; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, Zotac GT630 Zone Edition, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Ich denke da ich Unicable nutze, müsste das anders aussehen (Beispiel):


    Code
    1. S19.2E 11700 V 9750 t V S0 [E0 10 5A 00 00] v [E1 10 5A 00 00]


    Wobei ich keine Wartezeit habe (W25).
    Warum ist bei Unicable keine erforderlich und bei Multischaltern wohl ?
    In sich begründet ?


    Macht das bei einem Unicable überhaupt Sinn, da der ja nicht umschalten muss, oder ?
    Mir ist nicht klar wie dafür der Eintrag exakt aussehen muss.
    So wie bei einem Multiswitch auf jeden Fall nicht.


    Wer nutzt hier noch Unicable und kann etwas dazu sagen ?

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Laut einer weiteren Wiki-Seite: http://j.mp/2j1GroY
    Die Spannung wird für das Schalten auf 18V erhöht. Af der Seite sind auch Wartezeiten drin.


    Ich würde das so Testen:


    S19.2E 11700 V 9750 t V W10 S0 [E0 10 5A 00 00] W10 S0 [E1 10 5A 00 00] W10 v


    und wenn das läuft dieW.. raus nehmen und sehen ob das timing noch passt

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. [StGB §328 Abs.: 2 Nr.: 3]

    ___

    Gen2VDR V7; VDR 2.4.0; Gehäuse: Antec Fusion V2 Black & iMon LCD (15c2:ffdc); Atric IR-Einschalter Rev. 4; Board: Intel DH77EB, Core i5-3550, Zotac GT630 Zone Edition, 4 GB RAM; DVB: 1x Digital Devices CineS2 Quad V6.5 [VDR-User #1540]

  • Ich traue mich schon gar nicht etwas zu schreiben (bisher war das immer so, dass wenn ich dachte der Fehler wäre behoben, dann wieder gekommen ist).
    Als letztes habe ich eines der beiden Kabel, die vom Splitter/Verteiler abgehen und zur DVB-S Karte gehen, ausgetauscht.
    Daumen hoch, bisher keine Probleme mehr gehabt ...
    Warten wir mal ab.
    Ansonsten würde ich dem vorangegangenem Tip noch einmal folgen wollen.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

    The post was edited 1 time, last by VDRFirtie ().