Menugesteuert umschalten VDR/KODI ?

  • Setze keine fertige distribution mit VDR/KODI ein, weiss also nicht, was es da alles an scripten gibt zum umschalten. Was ich auf dem netz auf Anhieb gefunden ahbe waren einfach simple scripten ueber Fernbedienungstasten. Das haette aber bei mir zu geringen WAF.


    Am liebsten haette ich eine umschaltloesung, die von menueintraegen kommt:


    A) Was wuerde man denn heute als plugin nehmen, dass man im VDR menu einen eintrag mit namen hinkriegt der irgendein programm/script aufruft. Und den menueintrag dann auch passend in der menuliste plazieren laesst ? Script um VDR zu stoppen/KODI zu starten ist dann ja kein problem.


    B) Kriegt man dasselbe im KODI hin ? Also evtl. im KODI garnicht "Live TV" konfigurieren, sondern ebenso im Hauptmenu einen Eintragen, eg> "VDR" haben...


    Idealerweise sollte man ja KODI/VDR nicht killen muessen beim umschalten, sondern irgendwie bloss suspenden, damit das umschalten besser flutscht, aber ich befuerchte mal, dass das nicht geht ? Platform vor allem RPI...

  • Die VDR-Ausgabe kann man mit einem gepatchten suspendoutput-Plugin unterbrechen (alternativ geht es auch mit dem nulldevice von dbus2vdr). Starter für andere Programme kann man prinzipiell auch ein KODI unterbringen, aber da die Ressourcen beim Raspberry sowieso recht knapp sind, würde ich KODI einfach beenden, wenn es nicht benötigt wird und die VDR-Ausgabe weiterlaufen lassen. In den Git-Repositories von http://www.minidvblinux.de/ findet man alle Einzelteile und Patches, wenn man nicht gleich die fertige Distribution nutzen möchte.


    Menüeinträge außerhalb der commands.conf des VDR kann man gut mit dem menuorg-Plugin erstellen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hmm... auf Raspi kann ich eigentlich auf fertige distribution verwenden, wenns damit einfacher geht und notfalls anpassen. Das wichtigste fuer mich ist dass der RPI als reiner client laeuft, also svdrpservice, epgsync, remotetimers, live, suspendoutput und aufzeichnungen via NFS vom server. Wenn das mit MLD einfacher einzurichten ist als alles manuell in raspian, dann probier ich das gerne aus.

  • Ich starte über den Menüpunkt Befehle einen Script, der die VDR-Ausgabe detached, funktioniert mit softhddevice und xineliboutput, dann starte ich Kodi. Wenn ich zurück ins VDR will, beende ich einfach Kodi und der VDR-Frontend wird wieder Attached.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode

  • Da ich auf so was auch interesse habe, nur mit Archlinux (systemd) kannst du mal deine skript posten? Und wir wird VDR frontend nach Kodi beenden aktiviert?

  • Der script ist auf meine Umgebung zugeschnitten und müsste angepasst werden. Bei mir wird vor VDR der X-Server über /etc/init.d/X gestartet. Es sind sowohl softhddevice, als auch xineliboutput geladen. Beim Aktivieren von xineliboutput hatte ich ein Problem und aktiviere immer softhddevice.



    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode

  • Hi,
    mit ganz viel Glück lässt sich der easyvdr PChanger dafür compilen und tut...


    Oder nutzt raspi kein X???


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Nein, tut er nicht.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode

  • Am liebsten haette ich eine umschaltloesung, die von menueintraegen kommt:


    A) Was wuerde man denn heute als plugin nehmen, dass man im VDR menu einen eintrag mit namen hinkriegt der irgendein programm/script aufruft. Und den menueintrag dann auch passend in der menuliste plazieren laesst ? Script um VDR zu stoppen/KODI zu starten ist dann ja kein problem.


    Das Externalplayer Plugin bietet diese Funktionalität. Gibt hier im Forum auch einige Beiträge dazu mit den entsprechenden Configs für das Plugin und Startscripten für Kodi.



    B) Kriegt man dasselbe im KODI hin ? Also evtl. im KODI garnicht "Live TV" konfigurieren, sondern ebenso im Hauptmenu einen Eintragen, eg> "VDR" haben...


    Idealerweise sollte man ja KODI/VDR nicht killen muessen beim umschalten, sondern irgendwie bloss suspenden, damit das umschalten besser flutscht, aber ich befuerchte mal, dass das nicht geht


    Um via Externplayer Plugin automatisch zum VDR zurückzukehren muss man Kodi lediglich beenden. Das entspricht dann zwar nicht exakt dem was du willst, aber es funktioniert. Also zumindest im Zusammenspiel mit SoftHDDevice. Inwiefern sich das beim RPIHDDevice genau so verhält kann ich dir nicht sagen.