[nicht lösbar] easyvdr 3.0 Einsteiger - "Fehler beim Installieren von: easyvdr-video-out-ati"

  • Hallo,
    ich will mal einen Bastelrechner mit easyvdr 3.0 64bit beglücken (mein erster Kontakt überhaupt mit easyvdr) und scheitere schon bei der Installation.


    Das Bild möchte ich über den VGA-Ausgang der ATI-Onboard-Grafik meines AMD-Mainboards "ASUSTeK Computer INC. M5A78L-M/USB3" ausgeben, bekomme aber nur einen Fehler bei der Hardware-Erkennung (obwohl "ATI" von der Installations-Routine vorgeschlagen wurde).
    Wähle ich statt "ATI" das "Softhddevice-ATI" aus, versucht der Rechner, ebenfalls "easyvdr-video-out-ati" zu installieren, was mit den gleichen Log-Meldungen fehlschlägt.
    Mit Auswahl des normalen "X-Dingsbums" fährt die Installation fort, aber wegen HD-Fernsehens hätte ich schon gerne Hardware-Unterstützung bei der Darstellung, wofür ich wohl die ATI-Option brauche. Im Easyportal sehe ich keine Möglichkeit, das zu
    ändern.
    Was kann ich tun ?



    easyvdr-HW-detect_install.log

    Code
    1. Tue Dec 6 15:27:20 CET 2016 Suche Video-Ausgabe-Devices ...
    2. Tue Dec 6 15:27:20 CET 2016 ---> Gesetzt easyvdr-video-out-ati ..
    3. Tue Dec 6 15:27:20 CET 2016 versuche easyvdr-video-out-ati zu installieren
    4. Tue Dec 6 15:27:22 CET 2016 E: Fehler beim Installieren von: easyvdr-video-out-ati


    apt-get.log


    lspci

    Code
    1. 01:05.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] RS780L [Radeon 3000]
    2. 01:05.1 Audio device: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] RS780 HDMI Audio [Radeon (HD) 3000 Series]



    Danke und Grüße,
    Michael

    Glotz-VDR: Aopen i945GTm-VHL, CoreDuo T2500, 1x Nova HD S2, 1x Reel HDe, Gentoo mit 2.6.32er kernel, VDR 1.7.15
    über einen Yamaha RX-1700 verbunden mit Sharp Aquos LC46 XL2E und Panasonic PT AE 3000
    Aufnahme-VDR: Asrock C226M WS, Xeon E3-1246 V3, Digital Devices C/C2/T/T2 V7, Digital Devices Cine S2, Gentoo mit 4.4.26er kernel, VDR 2.2.0

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Magic Michael ()

  • Hi,
    willkommen bei easyvdr!


    Das ist ein bekanntes Problem der 3.0. Du musst Standard X nutzen, damit geht alles via VDPAU (mit Open Source Treiber). Zumindest gibt es auf 2 Karten damit gute Erfahrungen.


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Danke für das Willkommen, auch wenn der Rest der Antwort nicht gut ist für mich, wird VDPAU doch erst ab der Radeon HD 4000 - Serie unterstützt, sodaß ich mit der 3000 in die Röhre kucke ;( 
    Wo kann ich zu dem "bekannten Problem" etwas lesen ? Ich hab hier und im "separatistischen" easyvdr-Forum gekuckt (in der 3.0-Sektion), aber nichts gefunden. Deswegen mein Faden hier.
    Gibt's Hoffnung auf Besserung oder würde die Auswahl "ATI" auch nur auf den gleichen (für mich) VDPAU-losen AMD-Treiber zurückgreifen ? ?(


    Wohl doch die Probleme des Nvidia-Boards lösen ...

    Glotz-VDR: Aopen i945GTm-VHL, CoreDuo T2500, 1x Nova HD S2, 1x Reel HDe, Gentoo mit 2.6.32er kernel, VDR 1.7.15
    über einen Yamaha RX-1700 verbunden mit Sharp Aquos LC46 XL2E und Panasonic PT AE 3000
    Aufnahme-VDR: Asrock C226M WS, Xeon E3-1246 V3, Digital Devices C/C2/T/T2 V7, Digital Devices Cine S2, Gentoo mit 4.4.26er kernel, VDR 2.2.0

  • Hi,
    was erwartest du? Ich verstehe das Problem nicht... Bei Standard X wird der open source radeon Treiber verwendet. Damit geht VDPAU. Wenn das mit der alten Karte damit nicht geht, kann ich dir nicht helfen. Oder weisst du, dass der fglr Treiber dass mit der Karte mittels VDPAU kann? Wäre mir neu, hab aber von Ati nicht viel Ahnung.


    besagt auch ab 4000:
    https://wiki.archlinux.org/ind…eration#Configuring_VDPAU
    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SurfaceCleanerZ ()

  • Meine Onboard-Grafikkarte ist für meine Zwecke hier nicht brauchbar, das ist schon mal eine Erkenntnis, die mir weiterhilft.
    Danke :]

    Glotz-VDR: Aopen i945GTm-VHL, CoreDuo T2500, 1x Nova HD S2, 1x Reel HDe, Gentoo mit 2.6.32er kernel, VDR 1.7.15
    über einen Yamaha RX-1700 verbunden mit Sharp Aquos LC46 XL2E und Panasonic PT AE 3000
    Aufnahme-VDR: Asrock C226M WS, Xeon E3-1246 V3, Digital Devices C/C2/T/T2 V7, Digital Devices Cine S2, Gentoo mit 4.4.26er kernel, VDR 2.2.0