softhdcuvid with hevc and UHD

  • Beitrag von Ulrich Eckhardt ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Ist kein softhdcuvid problem. ().
  • Einen crash habe ich noch, wenn ich via externalplayer kodi starte.

    Das ist wohl auch eher weniger ein Problem vom softhdcuvid-Plugin. Es scheint beim VDR generell etwas hakelig:/ wenn man aus Skripten, die vom VDR gestartet wurden wieder svdrpsend verwendet.


    Um mein Kodi-Startskript aus der commands.conf starten zu können war auch erst noch ein Wrapper-Script notwendig, was zuerst stdout/stderr mach /dev/null umleitet und dann das eigentliche Script im Hintergrund startet:

    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. /video/bin/runkodi 1>/dev/null 2>&1 &

    Damit funktioniert dann auch svdrpsend plug softhdcuvid deta

    VDR 2.4.0 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 15.0, Kernel 4.20, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, cecremote 1.4.2, osd2web 0.2.48, softhdcuvid v1.1.0-GIT8682ab0

  • Bei mir crasht es beim atta


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r