softhdcuvid with hevc and UHD

  • Ja, mach das. Scheinbar ist VLC auch "out of date" geflagt. Ich gehe davon aus, dass die beiden Pakete dann zusammen aktualisiert werden.


    Wichtig ist für mich nur, dass alles ohne große Verrenkungen baut, denn ich kenne mich in dem Thema nicht aus. Ich werde dann auch nur einen Test machen ob die Pakete bauen. Wenn das geht, schicke ich die PKGBUILDs ins AUR.

  • Jetzt habe ich zu "softhdcuvid" auch nochmal eine Frage:

    Ich habe in einem Pull-Request (unter anderem sollte softhddevice angefasst werden) die Rückmeldung bekommen, dass softhddevice für ältere Nvidias noch gebraucht wird (Legacy-Treiber).

    Stimmt das oder kann softhdcuvid (wenn man es so braucht) auch noch vdpau?

    Wenn ersteres, dann würde ich mal versuchen ein paar Zeilen von softhdcuvid in einem softhddevice-Patch zu bauen um softhddevice mit aktuellem ffmpeg zum Bauen zu bewegen.

  • Hi,

    tja, der ältere nvidia Treiber kann cuvid nicht und wird für ION etc. gebraucht. Der neuere läuft erst ab GT6x0. Evtl. gehen GT4x0 noch mit neuerem, die GT2xx schon nicht mehr.


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • PR ist erstellt, wenn ich noch irgendwas machen soll oder irgendwas fehlt, einfach melden :-)


    Gruß,

    Doc

    Current:

    Hardware_: ASUS AT5IONT, Jetway BC-100, DD Cine S2 V7A, 60GB SSD, 750GB 2,5" HDD
    Software_: LFS SVN 20141128-systemd, Kernel 4.12.5, Xorg 7.7, VDR 2.4.0, softhddevice opengl, nordlichtsepg, ...

    New:

    Hardware_: Gigabyte B360M D3H, Silverstone Milo ML03, DD Cine S2 V7A, 256GB Samsung EVO 970, 4GB RAM, ASUS GT1030 passive

    Software_: ArchLinux, VDR 2.4.0, softhdcuvid, nordlichtsepg, skinenigmang


  • Ich habe eine Frage:

    Ich restauriere gerade meinen alten VDR und habe mir ein AsRock ITX mit J5005 bestellt und werde darauf yavdr Ansible installieren. Wird bei Ansible der aktuelle Stand des softhddevice installiert oder erfolgt die Installation anschließen manuell? Wenn es manuell ist, was ist dann zu tun?


    Viele Grüße

    Frank

  • Wird bei Ansible der aktuelle Stand des softhddevice installiert oder erfolgt die Installation anschließen manuell?

    Wenn du nichts anderes vorgibst, wird mit dem aktuellen Stand das vdr-plugin-softhddevice-vpp installiert, weil das sowohl mit nvidia als auch mit intel Grafikkarten halbwegs funktioniert. Vermutlich läuft das vdr-plugin-vaapidevice aber besser - vgl. Nvidia oder Intel Grafik

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Wenn ich softhdcuvid mit libplacebo kompiliere habe ich, wenn das OSD offen ist, kein Bild, d.h. das OSD sehe ich, allerdings nur mit schwarzem Hintergrund. Ohne libplacebo funktioniert alles.


    Grafikkarte GeForce GT 630, aktuelle Libplacebo aus dem git, Vulkan 1.1.73, NVIDIA-Linux-x86_64-410.93

    VDR 2.4.0 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 15.0, Kernel 4.20, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, cecremote 1.4.2, osd2web 0.2.48, softhdcuvid v1.1.0-GIT8682ab0

  • Wenn ich softhdcuvid mit libplacebo kompiliere habe ich, wenn das OSD offen ist, kein Bild, d.h. das OSD sehe ich, allerdings nur mit schwarzem Hintergrund. Ohne libplacebo funktioniert alles.

    Selbiges hier - GT 730, libplacebo 1.7.0, Nvidia 415.25

    Asus M3N78-EM, AMD Athlon II X2 240e, 4GB DDR21066GeilGreen, Crucial M4 SSD+3TB WD Red, Mystique SaTiX-S2 Dual, Archlinux -> VDR4Arch


    "Freunde sind Menschen, die dich mögen obwohl sie dich kennen"

  • Einen crash habe ich noch, wenn ich via externalplayer kodi starte.


    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] SVDRP vdr < 127.0.0.1:38094 client connection accepted
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] SVDRP vdr > 127.0.0.1:38094 server created
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] externalplayer-plugin: starting player: Kodi
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev]SetPlayMode: 0
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: audio/alsa: using device 'hw:0,0'
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev]SetVideoDisplayFormat: 1
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: audio/alsa: start delay 336ms
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev]GetSpuDecoder:
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev]SetPlayMode: 5
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev] play mode external
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19628] device 1 TS buffer thread ended (pid=19254, tid=19628)
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19627] buffer stats: 5264 (0%) used
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19627] device 1 receiver thread ended (pid=19254, tid=19627)
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev]stopping Ogl Thread pmExtern_THIS_SHOULD_BE_AVOIDED
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19281] [softhddev]stopping OpenGL Worker Thread
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19643] [softhddev]Cleaning up OpenGL stuff
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19643] [softhddev]OglThread cleanup
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19643] [softhddev]OpenGL Worker Thread Ended
    Jan 13 14:02:47 vdr vdr[19254]: [19643] oglThread thread ended (pid=19254, tid=19643)
    Jan 13 14:02:47 vdr kernel: oglThread[19643]: segfault at 4c ip 00007fee9276bddf sp 00007fedc7ffe410 error 4 in libpthread-2.26.so[7fee9275e000+19000]
    Jan 13 14:02:47 vdr kernel: Code: eb b1 e8 e4 79 ff ff 48 8d 3d 25 67 00 00 e8 48 79 ff ff 0f 1f 84 00 00 00 00 00 41 57 41 56 41 55 41 54 55 53 48 83 ec 28 90 <8b> 6f 24 89 e8 c1 e8 03 85 c0 0f 84 d0 00 00 00 b8 80 00 00 00 83

    Jan 13 14:02:47 vdr lircd[1074]: lircd-0.9.4c[1074]: Info: removed client
    Jan 13 14:02:47 vdr lircd-0.9.4c[1074]: Info: removed client
    Jan 13 14:02:47 vdr startvdr[19172]: /video/bin/xinitrc: Zeile 9: 19254 Speicherzugriffsfehler (Speicherabzug geschrieben) nice -n -5 /video/bin/vdr -w 60 -l 3 --lirc=/var/run/lirc/lircd -L /video/lib/vdr -s /video/bin/vdrpoweroff.sh -v /video/aufnahme -P'cecremote' -P'osd2web -l /video/conf/logos/Senderlogos' -P'extrecmenu' -P'femon' -P'radio' -P'cdplayer -d /dev/sr0' -P'externalplayer -C /video/conf/plugins/externalplayer/externalplayer.kodi' -P'streamdev-server' -P'trayopenng' -P'softhdcuvid -d :0.0 -a hw:0,0' -P'fritzbox' -P'menuorg'
    Jan 13 14:02:47 vdr startvdr[19172]: VDR Exit

    GDB Stacktrace:

    Thread 1 (Thread 0x7fedc7fff700 (LWP 19643)):
    #0 0x00007fee9276bddf in pthread_cond_signal@@GLIBC_2.3.2 () at /lib64/libpthread.so.0
    --Type <RET> for more, q to quit, c to continue without paging--
    #1 0x00007fee8d41cbc0 in () at /usr/lib64/libxcb.so.1
    #2 0x00007fee8d41ba9d in () at /usr/lib64/libxcb.so.1
    #3 0x00007fee8d41bafd in xcb_writev () at /usr/lib64/libxcb.so.1
    #4 0x00007fee8da99d36 in _XSend () at /usr/lib64/libX11.so.6
    #5 0x00007fee8da90261 in XQueryExtension () at /usr/lib64/libX11.so.6
    #6 0x00007fee8da83a26 in XInitExtension () at /usr/lib64/libX11.so.6
    #7 0x00007fee8d84f7ed in XextAddDisplay () at /usr/lib64/libXext.so.6
    #8 0x00007fee5c4b64ba in () at /usr/lib64/libGLX_nvidia.so.0
    #9 0x00007fee5c4b738b in () at /usr/lib64/libGLX_nvidia.so.0
    #10 0x00007fee5c4bcfc9 in () at /usr/lib64/libGLX_nvidia.so.0
    #11 0x00007fee92764698 in __nptl_deallocate_tsd.part.5 () at /lib64/libpthread.so.0
    #12 0x00007fee927656ac in start_thread () at /lib64/libpthread.so.0
    #13 0x00007fee90e1d81f in clone () at /lib64/libc.so.6

    VDR 2.4.0 Kodi 17.4-Krypton
    OpenSUSE Leap 15.0, Kernel 4.20, Thermaltake DH102, ASHRock Q2900M, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , externalplayer 0.3.3, trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenu v1.2.5-git, streamdev-server v0.6.1-git, cecremote 1.4.2, osd2web 0.2.48, softhdcuvid v1.1.0-GIT8682ab0

  • Wenn ich softhdcuvid mit libplacebo kompiliere habe ich, wenn das OSD offen ist, kein Bild, d.h. das OSD sehe ich, allerdings nur mit schwarzem Hintergrund. Ohne libplacebo funktioniert alles.


    Grafikkarte GeForce GT 630, aktuelle Libplacebo aus dem git, Vulkan 1.1.73, NVIDIA-Linux-x86_64-410.93

    Placebo wird immer weiterentwickelt und da kann es schon sein das es mit der aktuellen Version Probleme gibt. NImm mal eine Version die Zeitlich in der Nähe von meinem letzten Commit liegt.


    Im Moment habe ich nur wenig Zeit mich um softhdcuvid zu kümmern.

  • Habe gerade mit ldd geschaut, in der Tat wird da nichts aus dem cuda-Verzeichnis benötigt. Ggf also nur eine makedependency...


    Andererseits wird auch noch die libvdpau angezeigt.


    libva? Ist doch eigentlich VAAPI, oder irre ich mich? Ggf sind hier dann doch noch ein paar SOs zu viel.

    Ich schaue es mir mal an, vielleicht finde ich ja noch etwas, um es schlanker zu machen.

    Current:

    Hardware_: ASUS AT5IONT, Jetway BC-100, DD Cine S2 V7A, 60GB SSD, 750GB 2,5" HDD
    Software_: LFS SVN 20141128-systemd, Kernel 4.12.5, Xorg 7.7, VDR 2.4.0, softhddevice opengl, nordlichtsepg, ...

    New:

    Hardware_: Gigabyte B360M D3H, Silverstone Milo ML03, DD Cine S2 V7A, 256GB Samsung EVO 970, 4GB RAM, ASUS GT1030 passive

    Software_: ArchLinux, VDR 2.4.0, softhdcuvid, nordlichtsepg, skinenigmang


  • Jetzt habe ich endlich etwas Zeit gehabt, nach dem ich mehrere Wochen nicht zu hause war, und habe mir nach dieser Anleitung für softhdcuvid mit libplacebo unter yavdr-ansible das aktuelle vdr-plugin-softhdcuvid installiert.


    Erstmal vielen Dank an jojo61 für die Entwicklung des neuen softhdcuvid-Plugins und auch an seahawk1986 für die super Anleitung um das Plugin auf das neue yavdr-ansible zu installieren!

    Bei mir ist alles ohne Fehlermeldungen usw. durchgelaufen und prinzipiell ist das Plugin nutzbar, mit ein paar kleineren Einschränkungen:


    1.

    Wenn ich das softhdcuvid mit Unterstützung für libplacebo verwende, dann habe ich Abstürze, wenn ich das skindesigner-Plugin verwende.

    Das ist leider ein Problem, was sich vermutlich nicht ohne weiteres lösen lässt, weil ja louis die weitere Entwicklung des skindesigner-Plugins nicht machen wird.

    Momentan verwende ich in diesem Fall den "klassischen VDR-Skin", bei dem es keine Abstürze gibt. Den LCARS-Skin finde ich persönlich einfach nicht nach meinem Geschmack, da nehme ich lieber den einfachen klassischen VDR-Skin.

    Frage wäre: Welche Skins verwendet Ihr so für softhdcuvid mit libplacebo?


    Ich habe mir des softhdcuvid-Plugin auch nochmals "ohne" libplacebo Unterstützung kompiliert und hier scheint der skindesigner weniger Probleme zu bereiten, denn es gab bei meinen ersten Tests keine Abstürze.


    2.

    Welche Shader vom libplacebo verwendet Ihr so? Ich habe die besten Erfahrungen mit "bilinear" gemacht, da ist Bild und Ton einwandfrei.

    Bei den meisten anderen Shadern hingegen habe ich Probleme mit dem Bild (Ruckler) und/oder auch mit dem Ton (Aussetzer).

    Wie sieht das hier bei Euch aus?


    3.

    Frage zu UHD mit HDR: Irgendwie verstehe ich hier nicht so richtig, was da so abläuft.

    Ich dachte, dass würde automatisch funktionieren, d.h. ich schalte auf einen UHD-Sender und wenn der zufällig mit HDR sendet, dann werden die entsprechenden Daten mit übertragen und mein TV schaltet dann automatisch in den HDR-Modus.

    So funktioniert es zumindestens bei meiner Android/Coreelec-Chinabox.


    Hier beim softhdcuvid-Plugin kann/muss ich aber im Setup auswählen, wie das Signal ausgegeben werden soll.

    Aber auch wenn ich HDR-HLG auswähle und z.B. auf den SES-UHD-Demo-Sender schalte, der immer in HDR-HLG sendet, dann schaltet mein TV nicht in den HDR-Modus.

    Unabhängig davon ist das m.M. nach auch nicht optimal und die Erkennung und Ausgabe eines HDR-Signales sollte automatisch erfolgen.



    Paul

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Paulaner ()

  • Paulaner ja skindesigner und libplacebo laufen leider nicht sehr stabil. Ich habe zwar versucht das zu verbessern aber so richtig stabil ist es leider nicht. Hast du meinen Patch beim skindesigner eingebaut ?


    Bei mir funktionieren alle shader ohne ruckler. Vielleicht ist ja doch die GTX1030 etwas zu schwach für einige shader.


    Der NVIDIA Treiber bietet keine Möglichkeit Meta Daten an den Fernseher zu senden. Deswegen kann softhdcuvid auch den Fernseher nicht auf HDR umschalten. Da müsste NVIDIA die Schnittstelle die es unter Windows gibt mal nach Linux portieren. Leider sieht es nicht so aus als ob das in kürze passieren wird. Da sind andere Anbieter deutlich weiter.

  • jojo61

    danke für Deine Erklärungen zu meinen Problemchen.


    Das das skindesigner-Plugin nicht weiterentwickelt wird ist wirklich schade, denn eigentlich möchte man auf die Funktionalität dieses Plugins nicht mehr verzichten. Das mit dem Patch ist irgendwie an mir vorbeigegengen, werde ich aber demnächst auch mal testen.



    Mit den "bilinear-Shader" bin ich an sich sehr zufrieden. Wenn man mal die Testfunktion zum vergleich der Shader aktiviert, dann habe ich keine wesentlichen Verbesserungen bei anderen Shadern festgestellt. Bei manchen Filmsequenzen ist der eine Shader etwas besser und dann wieder der andere. Ich konnte keinen Shader feststellen, der durchweg ein besseres, kontrastreicheres Bild geliefert hat. Also reicht mir der "bilinear-Shader".



    Das ist natürlich sehr bescheiden von NVIDIA, dass die Linuxfraktion bei der Treiberentwicklung (siehe z. B. nur 8bit Farbtiefe über HDMI) doch etwas benachteiligt wird. :(

    Da verwundert es einen auch nicht, dass in Zukunft die Unterstützung von NVIDIA-Grafikkarten bei anderen Projekten, wie z. B. KODI nicht mehr unterstützt wird. Denn die KODI-Entwickler werden keine proprietären Treiber, wie z.B. NVIDIA-CUDA o. ä. in den kommenden KODI-Versionen einbauen. ?(

    Dafür habe ich dann zwar noch meine Chinabox mit dem Amlogic S912, auf der Coreelec mit Kodi schon ganz brauchbar läuft. Wenn man dann auf so einer kleine Box noch den VDR zum laufen bekommen würde, das wäre super! ;)


    Paul