softhdcuvid with hevc and UHD

  • Ich habe einen UHD-TV Philips 65PUS7601 der direkt mit einem Premium-HDMI-Kabel mit der GT1030 verbunden ist.

    Ich benutze yavdr-ansible und das darin bereitgestellte ffmpeg und softhdcuvid-Plugin.


    Der X-Server läuft immer mit 3840x2160x50 und somit skaliere ich auf 2160p hoch bei HD (720p) und FullHD (1080i).

    Die UHD-Sender (2160p) werden dann natürlich nicht skaliert, die sind ja schon bei 2160p.


    Der TV zeigt mir auch über die Info-Taste an, dass ein 2160p50-SDR Signal anliegt, egal welchen Sender ich eingeschaltet hab.

    Das Bild dabei ist immer einwandfrei ohne irgendwelche Probleme.


    Aktuell, seit 1 Woche, habe ich einen neuen AV-Receiver Denon AVR-X4500 dazwischen geschaltet, den ich auf Durchleiten des HDMI-Signales gesetzt habe. Und auch der AV-Receiver zeigt mir ausführlich als Eingangssignal:

    4K:50Hz

    YCbCr 4:2:0

    8bits


    Paul

  • Kannst du das mal mit RGB Ausgabe versuchen ? Bei 8 Bit ist das das bessere Bild als mit 4:2:0.

    Bist Du sicher, dass das so ist? Das Quellmaterial ist doch oftmals bereits in YCrCb vorhanden.

    Testen kann ich es gerne mal. Was müsste ich da machen?


    Ich habe mal in die xorg.conf folgendes eingefügt:

    Code
    1. Section "Screen"
    2. ...
    3. Option "ColorSpace" "RGB"
    4. ...

    Aber wenn ich nach einem reboot nachschaue, so zeigt mir mein AV-Receiver immer noch YCbCr 4:2:0 an.

    Oder was müsste ich tun, damit eine RGB-Ausgabe erfolgt?


    Das Bild ist aber auch auf meinem großen 65"-TV bei einer guten Quellsignal wirklich super mit YCbCr.


    NACHTRAG:

    Bei yavdr-ansible wird noch der nvidia-Treiber 390.77 verwendet, falls das von Bedeutung ist?

  • Aber bei 4K mit 50Hz geht kein 4:4:4 mehr mit >8bit Farbtiefe, das geht nur bis maximal 30Hz.

    4K mit 50Hz und 10bit und mehr geht nur noch bei maximal mit 4:2:2


    Siehe z.B. hier hdmi.org oder auch sehr informativ hier Demystifying 4K, Wide Color Gamut, HDR, 4:4:4

    The post was edited 1 time, last by Paulaner ().

  • Habe noch einige Erweiterungen für libplacebo eingebaut.


    1. Man kann nun einen Scaler Test aktivieren. Hierbei wird das Bild geteilt und man sieht links den neuen Scaler und rechts den alten der bei den Auflösungen definiert ist, Damit kann man gut vergleichen welcher Scaler schöner ist. In der Mitte gibt es eine schwarze Linie damit man nicht vergisst das wieder abzuschalten.


    2. Es gibt noch eine Funktion für Farbenblinde. Man kann die Art der Farbenblindheit einstellen und dann mit einem Faktor simulieren bzw. versuchen zu korrigieren. Negative Faktoren simulieren die eingestellte Farbenblindheit und positive verstärken die Farben die schlecht gesehen werden, Damit kann man evtl. eine leichte Farbenblindheit ausgleichen. Hierbei muss man natürlich wissen welche Form der Farbenblindheit man hat.


    Das Problem beim schneiden von Aufnahmen habe ich noch nicht weiter untersucht.

  • Hallo Jojo61,


    ich bin zurück auf die Version ohne libplacebo, ich habe nur einen HD Fernseher. Läuft aber super, auch mit dem skindesigner.


    Vielen Dank,


    Murry

  • guten morgen jojo61,


    hab gestern abend das softhdcuvid fuer meine z-boxen mit yavdr gebaut. onboard ist eine nvidia 610

    verbaut, die leider kein uhd kann. aber selbst ohne libplacebo laeuft das plugin um laengen besser,

    wie das "alte" softdhdevice. selbst pip klappt ohne ein einziges problem.

    ich kann einfach nur sagen: hervorragende arbeit und besten dank dafuer


    gruss

    beinhart

  • laeuft das plugin um laengen besser,

    wie das "alte" softdhdevice.

    Inwiefern läuft es denn so viel besser auf einer Nvidia 610?

    Kann es da nicht genau das Gleiche, nur dass es mehr elektrische Leistung verbraucht?

    Ich würdige und schätze jojo61's Arbeit sehr. Der Nutzen für ältere Nvidia Karten ist mit aber unklar.

  • Inwiefern läuft es denn so viel besser auf einer Nvidia 610?

    Kann es da nicht genau das Gleiche, nur dass es mehr elektrische Leistung verbraucht?

    Ich würdige und schätze jojo61's Arbeit sehr. Der Nutzen für ältere Nvidia Karten ist mit aber unklar.

    ein paar punkte, die ich gestern abend getestet habe:

    - bbc hd auf 28.2e laeuft wieder, ohne dass sich der vdr verabschiedet (dazu gehoeren wohl auch div. andere sender, die das problem hatten)

    - pip funktioniert nun auch mit verschluesselten sendern anstandslos

    - gestern abend zumindest kein blackscreen mehr beim zappen (client haengt per streamdev am server)

    - bisher keine synchronisationsprobleme des tones nach dem umschalten zwichen vdr und av-receiver. damit hatte ich immer wieder

    zu kaempfen (knatterton), aber keine loesung gefunden


    gruss

    beinhart

  • Ich habe gestern einige Filme geschnitten und das funktionierte sehr gut, das ist aber sehr vom Sender abhängig, daher möchte ich noch kein endgültiges Urteil abgeben.


    Leider haben sich Fehler eingeschlichen, die mal beseitigt waren, so wird z.B. beim grab der OSD nicht mehr korrekt angezeigt, sondern nur ein Ausschnitt. 4:3 Wiedergabe funktioniert nicht mehr, s.A.



    Edit:


    getestet mit libplacebo, zumindest der OSD-Fehler ist ohne libplacebo nicht vorhanden.


    Edit2:


    auch das 4:3 Problem betrifft nur "mit libplacebo"


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

    The post was edited 2 times, last by jsffm ().

  • Hallo,


    kleine Frage, gibt es eigentlich ein schon passendes ebuild für dieses Plugin? Scheint ja mehrere Leute zu geben, die das unter Gentoo nutzen ...


    Danke und schöne Grüße,


    Space

  • Ich nutze zwar gentoo, aber compiliere vdr plus plugins ausserhalb des portage.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Das OSD-Problem beim grab besteht noch:




    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r