softhdcuvid with hevc and UHD

  • Ich habe das Problem gefunden, libplacebo war zu alt.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Ich habe das Problem gefunden, libplacebo war zu alt.

    Hallo,

    das war es Danke.


    jojo61

    Halte mich auch eher im Hintergrund auf. :)

    Vielen vielen Dank für das Plugin. Läuft soweit sehr gut. Getestet habe ich es gestern unter Arch.

    Was mir aufgefallen ist, pip läuft bei verschlüsselten Sendern nicht, nach ein paar Sekunden hängt es sich auf.

    Fehlermeldung im Log sieht so aus.

    Code
    1. vdr[21562]: [22726] ERROR: TS packet not accepted in Transfer Mode


    Der große Nachteil des Plugins ist allerdings, die Grafikkarte regelt nicht herunter.

    Das ist mir bei mpv und cuda auch schon aufgefallen, ich denke cuda braucht einfach mehr Leistung.


    Sender ARD HD Asus GTX1050ti

    softhddevice

    GPU ~600Mhz Mem ~400Mhz Temp ~40°


    softhdcuvid

    GPU ~1350Mhz Mem ~3500Mhz Temp ~55°


    LG

  • softhdcuvid.Saturation = 100
    softhdcuvid.Gamma = 100
    softhdcuvid.Contrast = 100

    Wäre es nicht sinnvoller zur Vermeidung von Problemen hier andere Konfigparameter zu verwenden?


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Was mir aufgefallen ist, pip läuft bei verschlüsselten Sendern nicht, nach ein paar Sekunden hängt es sich auf.

    Kann ich so bestätigen!

    Allerdings kommt es auch ab und zu vor, das PIP beim umschalten der Anzeige PIP-Bild zum Großbild auch bei unverschlüsselten Sendern Probleme bereitet und der VDR hängen bleibt. Irgendwo gibt es da mit PIP noch ein paar Problemchen! ;)

  • So habe nochmal nachgearbeitet und nun sollte auch der Skindesigner funktionieren. Man braucht das aktuellste libplacebo weil auch da nachgearbeitet wurde.


    Was nicht geht ist das umschalten des Displays mit -d :0.1. Das liegt am vulkan der kann das nicht. Wenn man auf einem anderen Display schauen will muss man den vdr mitexport DISPLAY=:0.1; vdr <paramter> starten.

  • Hallo,

    ich bin heute zum Einrichten/Testen gekommen.

    Ich komm noch nicht so ganz damit klar.

    cuda 10, git-Version von libplacebo konnte ich installieren.

    ffmpeg ist bei mir 3.4.4.

    X11 läuft in UHD-Auflösung.

    Grafikkarte: 1050ti

    nvidia-Treiber: 410.73


    1. Beim Umschalten, braucht er 2-4 Sekunden um Bild und Ton synchron zu bekommen

    Mal wird das Bild beschleunigt oder gebremst dazu. In der alten Version gings superschnell.

    2. Egel welchen Scaler ich einstelle, ich erkenne keinen Unterschied.

    Wozu werden so viele Scaler angeboten? Wie erkenne welcher ideal für mich ist?

    3. Wie funktioniert das mit HDR? Könnte das mal jemand bitte erläutern?

    Wenn ich von Monitor auf HDR stelle, verliere ich Kontrast und das Bild wird milchig grau.

    Wie finde ich hiermit das beste Ergebnis? Mein Fernseher Samsung UE55KU6079 soll HDR unterstützen.

    4. skindesigner wird nicht mehr hochscaliert in Einstellung OSD-Größe 1980x1080, mit Einstellung Auto ist es wieder

    transparent und es kommt zum Absturz.


    Vielleicht stelle ich mich auch mal wieder zu dumm an, aber ein paar Infos zu den Scalern, libplacebo und HDR wären super.


    Gruß

    moz

    Anbei noch meine Einstellungen zu softhdcuvid (aktuelle git-version)

  • So habe nochmal nachgearbeitet und nun sollte auch der Skindesigner funktionieren. Man braucht das aktuellste libplacebo weil auch da nachgearbeitet wurde.

    Bei mir läuft das leider noch nicht rund - nach dem Wechsel von einem anderen Skin (also z.B. von LCARS auf metrixhd) bekommt man teilweise Reste des alten Skins angezeigt, beim Schließen des Menüs bleiben einzelne Elemente wie die Signalanzeige länger stehen und die Kanalinfo funktioniert nach dem Attachen nicht immer zuverlässig.


    Das Springen bzw. das Verschieben von Schnittmarken in Aufnahmen scheint mitunter nur mit einer spürbaren Verzögerung zu funktionieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • mamomoz Wegen HDR musst du an dem Fernseher nix umsschalten. Solange die NVIDIA Karte kein 10 Bit ausgeben kann gibt es auch kein HDR. Derzeit wird das HDR Bild auf BT.709 umgerechnet und dann mit 8 Bit ausgegeben.


    Ich dachte mir schon das mit der Scalerauswahl hier das grosse Fragen nach dem richtigen Scaler kommt. Da kann ich nicht helfen. Das muss jeder für sich entscheiden. Wenn man keinen unterschied sieht dann sollte man den Scaler auf bilinear lassen.


    seahawk1986 der Wechsel der skins mag nicht sauber funktionieren. Ich mag den Skindesigner nicht auch noch pflegen. Wenn es nicht geht dann tut es mir leid.

    Nach den Schnittmarken schaue ich nochmal.

  • Wegen HDR musst du an dem Fernseher nix umsschalten. Solange die NVIDIA Karte kein 10 Bit ausgeben kann gibt es auch kein HDR. Derzeit wird das HDR Bild auf BT.709 umgerechnet und dann mit 8 Bit ausgegeben.


    Ich dachte mir schon das mit der Scalerauswahl hier das grosse Fragen nach dem richtigen Scaler kommt. Da kann ich nicht helfen. Das muss jeder für sich entscheiden. Wenn man keinen unterschied sieht dann sollte man den Scaler auf bilinear lassen.

    Darum geht es auch nicht. Du musst hier jetzt nicht alle scaler erläutern. Als User will ich nur verstehen was möglich ist und was nicht. Im Prinzip läuft die Version ohne Placebo-Support erste ja Sahne. In diesem Beitrag hast Du kurz angedeutet was die neue Version machen soll: Einstieg in HDR-Support. Und das du auch schon gute Ergebnisse erzielt hast damit.

    Ich würde das auch gerne nutzen doch bei Nutzung der neuen Version mit Placebo gibt es bei mir Rückschritte, daher die Frage nach etwas Erläuterung.

    Frage in die Runde: Wer hat es denn rund bei sich am laufen ? Und könnte ein paar Tipps geben?

    Danke

  • Den HDR Einstieg den ich meinte ist das nun das HDR Frame farbrichtig auf BT.709 gemappt wird und man es an Fernseher damit auch richtig sieh. Vorher waren die Farben eher flau und das Bild war zu dunkel.


    Wenn du den Fernseher manuell auf HDR einstellen kannst (was der NVIDIA Treiber ja derzeit nicht selber kann) dann kannst du als Ausgabe Monitor mal auf HDR-HLG stellen und schauen ob das Bild dann richtig ankommt. Ich habe das bisher noch nicht getestet. Damit würde dann das normale HD Bild auf HDR umgerechnet.


    Das mit den Schnittmarken kann ich reproduzieren. Dann wird es auch behoben :-)

  • Hallo zusammen,


    ich bin hier als stiller Mitleser schon länger dabei und wollte das jetzt auch mal testen.

    Leider komme ich nicht weiter. Der vdr startet und meldet:

    undefined symbol: __checkCudaErrors


    Als distri kommt gen2vdr zum Einsatz und wurde dahingehend modifiziert, dass die Voraussetzungen alle erfüllt sein sollten.


    Das Compilieren läuft ohne Fehler durch:


    Hier das Log vom vdr-Start:


    Ein ldd-r libvdr-softhdcuvid.so liefert reihenweise undefined symbols.


    Hat jemand eine Idee, was hier schief liegt?


    Danke und Grüße,

    astra

    [haupt-vdr] .. Gen2vdr-V60, vdr-2.4.4, AsRock H77 Pro4-M, Zotac GeForce GT 1030 ZONE Edition, V4L-Cine-S2-V6.5, TT-FF-S2-6400 (Tuners only), URC 7140 @ CIR
    [vdr-2] ......... Gen2vdr-V51, vdr-2.2.0, AsRock AM1B-ITX, AMD 3850 APU, Sundtek SkyTV Ultimate IV, URC 7140 (LIRC)

  • Mit dem Problem bist du nicht alleine. Nur kann ich dir nicht sagen woran es liegt. Die fehlende Funktion ist in video.c als inline definiert. Das kann dann wohl nur am compiler oder den Flags liegen. Liegt dein Cuda unter /usr/local/cuda ?

  • Liegt dein Cuda unter /usr/local/cuda ?

    Ja passt.


    mein compiler ist gcc (Gentoo 7.3.0-r3 p1.4) 7.3.0

    [haupt-vdr] .. Gen2vdr-V60, vdr-2.4.4, AsRock H77 Pro4-M, Zotac GeForce GT 1030 ZONE Edition, V4L-Cine-S2-V6.5, TT-FF-S2-6400 (Tuners only), URC 7140 @ CIR
    [vdr-2] ......... Gen2vdr-V51, vdr-2.2.0, AsRock AM1B-ITX, AMD 3850 APU, Sundtek SkyTV Ultimate IV, URC 7140 (LIRC)

  • Das kann dann wohl nur am compiler oder den Flags liegen.

    Bin nun einen Schritt weiter:

    In der ../VDR/Make.config (original gen2vdr) habe ich die Zeilen mit ..FLAGS += -g -ggdb -O0 auskommentiert.

    Zum weiteren Testen muss ich als nächstes noch die Hardware zusammenstellen :).


    Danke für die Hilfe bis hier und natürlich für die Arbeit an diesem neuen Plugin!!!

    [haupt-vdr] .. Gen2vdr-V60, vdr-2.4.4, AsRock H77 Pro4-M, Zotac GeForce GT 1030 ZONE Edition, V4L-Cine-S2-V6.5, TT-FF-S2-6400 (Tuners only), URC 7140 @ CIR
    [vdr-2] ......... Gen2vdr-V51, vdr-2.2.0, AsRock AM1B-ITX, AMD 3850 APU, Sundtek SkyTV Ultimate IV, URC 7140 (LIRC)

  • Habe mir nun mal eine Quadro P400 geliehen um zu sehen ob man damit bei UHD auf 16 Bit Farbtiefe schalten kann. Leider war das ganze ein Flop.

    Auch die P400 kann bei einem DP auf HDMI Adapter nur noch RGB ausgeben. Damit ist dann ein downsampling auf 4:2:0 nicht möglich und 16 Bit gehen nicht.

    Aber die P400 hat noch ganz andere Probleme. Intern ist der Speicher nur mit 64 Bit angeschlossen und bei mir führte das dazu das bei UHD die GPU mit 100% ausgelastet war und das Bild stotterte (auch bei 8 Bit Farbtiefe).

    Da die GTX 1030 auch nur 64 Bit Speicheranbindung hat frage ich mich ob die nicht die gleichen Problem mit UHD ausgabe hat. Zumindest die P400 erscheint mir ungeeignet einen UHD Fernseher in voller Auflösung anzusteuern. Ich mag einen Fehler beim testen gemacht haben, aber so wie es aussieht ist das dekodieren von UHD HEVC und das anzeigen von vollem UHD nicht das gleiche.


    Da werde ich wohl erstmal bei meiner GTX 1050 bleiben und hoffen das NVIDIA da irgendwann mal die 10 Bit ausgabe auf HDMI freischaltet, so wie es ja unter Windows schon lange geht.

  • Da die GTX 1030 auch nur 64 Bit Speicheranbindung hat frage ich mich ob die nicht die gleichen Problem mit UHD ausgabe hat. Zumindest die P400 erscheint mir ungeeignet einen UHD Fernseher in voller Auflösung anzusteuern. ...

    Das kann ich so mit meiner GT1030 nicht bestätigen.


    Dazu gab es ja bereits vor ein paar Wochen eine Diskussion hier im Thread, wo viele User bemerkten, dass sie bei UHD immer ein Ruckeln im Bild hatten.

    Dann hast Du dazu etwas mit der Hin- und Herspeicherei mit der Grafikkarte geändert und ab da war dann alles Paletti!

    Vorher siehe hier war die GPU-Utilization bei 100% , nach deiner Änderung siehe hier nur noch bei ca. 40% mit einer GT1030 per HDMI-Ausgang mit dem TV verbunden.



    Der große Nachteil des Plugins ist allerdings, die Grafikkarte regelt nicht herunter.

    Das ist mir bei mpv und cuda auch schon aufgefallen, ich denke cuda braucht einfach mehr Leistung.

    Oder hat es etwas damit zu tun?


    Paul

  • Da die GTX 1030 auch nur 64 Bit Speicheranbindung hat frage ich mich ob die nicht die gleichen Problem mit UHD ausgabe hat.

    Das könnte erklären, warum die GT 1030 für Netflix in 4K unter Windows nicht unterstützt wird: https://nvidia.custhelp.com/ap…ix-content-on-nvidia-gpus


    Mangels Sat-Empfang und 4K-TV bzw. Monitor kann ich es leider nicht ausprobieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Also nochmal:

    Mit meiner MSI GT1030 klappt die UHD-Wiedergabe (in 8bit Farbtiefe) einwandfrei, ohne jegliche Probleme.

    Netflix und co. nutze ich nicht und kann es deshalb nicht testen.


    Eines ist allerdings unbestritten:

    Die GT1030 hat mit dem softhdcuvid-Plugin eine wesentlich höhere Verlustleistung als bei Nutzung des "alten" softhddevice-Plugin.


    Eine Messung dazu kann ich nicht machen, aber ich sehe es indirekt in der angezeigten Temperatur der Grafikkarte, wobei die passive Grafikkarte mit einem langsam drehenden Lüfter angeblasen wird.

    Beim softhddevice-Plugin sind es bei FullHD (1080p) um die 42°C

    Beim softhdcuvid-Plugin sind es dagegen >50°C bei FullHD und bis ca. 60°C bei UHD.


    Paul