Kein Bild mit softhddevice nach Update (Ton ja)

  • Dann ists ja noch viel schräger!
    Ich habe exakt die gleiche Karte und bei mir tuts offenbar der 367er:


    Code
    1. <user>@myVDR:~$ lspci -v | perl -ne '/VGA/../^$/ and /VGA|Kern/ and print'
    2. 01:00.0 VGA compatible controller: NVIDIA Corporation GF119 [GeForce GT 520] (rev a1) (prog-if 00 [VGA controller])
    3. Kernel driver in use: nvidia

    ????

    MyVDR (Hardwareliste) : yaVDR 0.6 - softhddevice-openglosd - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 17.1 - inputstream - amazon prime vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 3 TB HDD

  • Definiere "tut´s".


    Ein Bild bekomme ich auch. Es sind die Farben alle flau. Keine Brillianz und das Weiß ist eher grau.
    Ein klares Bild auf HD Niveau erhalte ich nur mit dem 304er Treiber.

    Prod1: yaVDR 0.6.1, 5 x VOMP-Clients angeschlossen (Hauppauge MVP); MSI GT210, 2 x Skystar HD S2, HD1: 320 GB, HD2: 1,5 TB; EPGD, epg2vdr, scraper2vdr, EPG-Data Abo
    Prod2: yaVDR 0.6.2 , Cine S2 (Dualtuner), Zotac GT610, Dell PC, 1,5 TB HDD, 80 GB SSD, AtricUSBIr, Harmony One, epg2vdr, scraper2vdr (Quelle Prod1)

    DEV: yaVDR 0.6.1, TT S3200, MSI GT520, Medion 8870, 2 x HD 300 GB, Atric, Harmony 650i; epg2vdr, scraper2vdr (Quelle Prod1)
    Testing: RPI3 mit libreelec (Anbindung PVR am Prod1 und NAS-Server); XBOX Remote
    Für den WAF: Sky+ HD Abo UHD Receiver (ohne Anbindung VDR) + Zusatzkarte und Philips 52" Ambilight

  • Bei mir treten die Probleme auch immer wieder auf. Flaues Bild und keine Brillanz.


    Beim googeln bin ich auf zwei Parameter gestoßen, die ich in diesem Zusammenhang interessant finde:


    nvidia-xconfig


    Code
    1. nvidia-xconfig [options]
    2. [...]
    3. --color-space=COLORSPACE, --no-color-space Enable or disable the "ColorSpace" X configuration option. Valid values for "COLORSPACE" are: "RGB" and "YCbCr444".
    4. --color-range=COLORRANGE, --no-color-range Sets the "ColorRange" X configuration option. Valid values for "COLORRANGE" are: "Full" and "Limited".


    In diversen Beiträgen ist genau das Bildverhalten, welches auch hier beschrieben wird (flaues, gräuliches Bild) beschrieben. Offensichtlich wird der TV via HDMI angeschlossen nicht richtig erkannt und der Nvidia-Treiber steuert den TV nicht mit vollen Farbraum und Farbart an.


    Leider finde ich keine Einstellmöglichkeit, um diese fehlerhafte Einstellung zu korrigieren. Kennt sich da wer aus?

    Prod1: yaVDR 0.6.1, 5 x VOMP-Clients angeschlossen (Hauppauge MVP); MSI GT210, 2 x Skystar HD S2, HD1: 320 GB, HD2: 1,5 TB; EPGD, epg2vdr, scraper2vdr, EPG-Data Abo
    Prod2: yaVDR 0.6.2 , Cine S2 (Dualtuner), Zotac GT610, Dell PC, 1,5 TB HDD, 80 GB SSD, AtricUSBIr, Harmony One, epg2vdr, scraper2vdr (Quelle Prod1)

    DEV: yaVDR 0.6.1, TT S3200, MSI GT520, Medion 8870, 2 x HD 300 GB, Atric, Harmony 650i; epg2vdr, scraper2vdr (Quelle Prod1)
    Testing: RPI3 mit libreelec (Anbindung PVR am Prod1 und NAS-Server); XBOX Remote
    Für den WAF: Sky+ HD Abo UHD Receiver (ohne Anbindung VDR) + Zusatzkarte und Philips 52" Ambilight

  • ich hatte das gleiche Problem mit einem Raspberry Pi. Dort half ein Tip von seahwak. Er vermutete, dass mein TV falsche Werte in der EDID liefert und empfahl, in der config.txt

    hdmi_pixel_encoding=2 # RGB full ( 0-255)

    zu setzen. Danach war das Bild genauso gut wie ich es von Nvidia kannte.


    Wo und wie man full range RGB bei Nvidia setzt, weiss ich nicht, aber vielleicht hilft Dir dieser Artikel:

    https://pcmonitors.info/articl…r-on-nvidia-and-amd-gpus/


    Verwendet yavdr aber denn nicht eine eigene EDID-Datei? Das müsste das Problem eigentlich umgehen.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), KNC One DVB-C, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, passive Asus GT610, Cine CT V6, KNC-One DVB-C, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 18.04 per SSD

  • ich habe jetzt in den Plug-in Einstellungen des softhddevice in den einzelnen Sektionen (*576i, 720p,... ) den Punkt "Inverse Filmübertragung (vdpau):" auf "ja" gesetzt und damit den Effekt der milchigen und flauen Bilder beseitigt.


    Leider habe ich keine Ahnung, was diese Einstellung macht, aber das Ergebnis ist deutlich besser.


    Sicherlich ist Trial & Error ein bewährtes Verfahren - lieber habe ich es aber, wenn ich verstehe, was ich tue.

    Prod1: yaVDR 0.6.1, 5 x VOMP-Clients angeschlossen (Hauppauge MVP); MSI GT210, 2 x Skystar HD S2, HD1: 320 GB, HD2: 1,5 TB; EPGD, epg2vdr, scraper2vdr, EPG-Data Abo
    Prod2: yaVDR 0.6.2 , Cine S2 (Dualtuner), Zotac GT610, Dell PC, 1,5 TB HDD, 80 GB SSD, AtricUSBIr, Harmony One, epg2vdr, scraper2vdr (Quelle Prod1)

    DEV: yaVDR 0.6.1, TT S3200, MSI GT520, Medion 8870, 2 x HD 300 GB, Atric, Harmony 650i; epg2vdr, scraper2vdr (Quelle Prod1)
    Testing: RPI3 mit libreelec (Anbindung PVR am Prod1 und NAS-Server); XBOX Remote
    Für den WAF: Sky+ HD Abo UHD Receiver (ohne Anbindung VDR) + Zusatzkarte und Philips 52" Ambilight

  • Seit Samstag kämpfe ich genau mit diesem Problem, habe schon alles hier probiert, was hier als Vorschläge geschrieben wurde. Hat jemand noch ein Idee. Aktuell habe ich den 304 Treiber installiert.

  • Hat sich erledigt, habe neu installiert.