SAT-Anlage mit VDR in Betrieb nehmen

  • Lustig :-)
    Schon einmal in einer solchen Einbaulage montiert!
    Wasserwage hatte ich wohl im Anschlag, aber wenn du auf so eine Fassade montierst, dann zieht sich das leider immer ein bisserl fort.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Also irgendwie glaube ich, du machst es dir selbst schwer. Lass doch einfach w_scan nochmal laufen und sage uns, welche Sender er findet (am besten mit Frequenzangabe). Dann kann man dir einfach sagen, welcher Satellit das derzeit ist - bzw. du kannst es auch auf lyngsat.com selbst nachschauen. Und dann wird auch klar, ob du die Schüssel weiter nach rechts oder links drehen musst.


    Und klar, ein Bild wirst du erst kriegen, wenn du
    1. Die von w_scan gefundenen Sender in die channels.conf übernimmst
    2. Die Unicable-Konfiguration im VDR mit den etnsprechenden Konfig-Dateien vornimmst (DiseqC einschalten, diseqc.conf, scr.conf)

  • OT: Vielleicht wären die paar Kröten für den Antennenfachmann hier gut investiert gewesen.

  • Ich meinte ja auch nicht, dass du den Mast neu lotrecht ausrichten sollst. Wenn du den Winkel weißt, dann klemmst du dir an die Wasserwaage ein Stück Holz dran, damit du das dann einfach an die Schüssel halten kannst, um zu sehen, ob sie noch ein wenig ausgericntet werden muss.


    Lars

  • Habe w_scan noch einmal laufen lassen und folgende Sender werden gefunden:



    Von

    Code
    1. NVOD

    habe ich fast alle Einträge gelöscht, da dieser vielfach gelistet wurde mit unterschiedlichen Daten.
    Auf lyngsat.com habe ich mal geschaut aber in der Kürze konnte ich den Satellit nicht zuordnen.
    Sieht für mich nach ausländischen und verschlüsselten (z.B. Sky) Sendern aus.
    In welche Richtung ich drehen muss, werde ich dann sehen (möchte morgen Abend mal versuchen ob ich auf das Dach komme).


    Aber ich kann davon ausgehen, dass die DD-Karte erst einmal funktioniert.
    Ich habe mir 3 HD Sender zum Ausrichten in die channels.conf geladen.
    Damit werde ich dann mein Glück versuchen und nein, ich denke das ich das auch ohne den Fachmann schaffen werde :-) Nur Geduld !
    Wenn ich das dann einmal geschnackelt habe, dann weiß ich auch wie es funktioniert.


    Solltet ihr den Satelliten zuordnen können bzw. erahnen in welche Richtung ich mit der Schüssel muss, wäre ich für eine Info natürlich dankbar.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Solltet ihr den Satelliten zuordnen können bzw. erahnen in welche Richtung ich mit der Schüssel muss, wäre ich für eine Info natürlich dankbar.

    Das könnte S28.2E sein - der deckt UK und Irland ab.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Gewusst wo :-)
    Das könnte er sein. Jetzt konnte ich auch einige wieder finden.
    Also 9° zuweit nach links gedreht.
    Dann versuche ich mal 9° nach rechts (ganz laaaangsam).
    Den vertikalen belasse ich erst einmal (den hatte ich mir aus einer Tabelle für die Region geklaut und der passt zu dishpoint.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Dann versuche ich mal 9° nach rechts (ganz laaaangsam).



    komm von der Leiter runter und mache das am besten morgen bei Licht ;) .


    Spass beiseite. Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann schalte Deinen Satfinder dazwischen und schaue mal auf diese Liste --> https://www.satbeams.com/footprints?beam=7014


    Auf dem Weg zu Astra wirst Du auf genau 5 Zwischensatelliten treffen. Es gibt zwar noch mehr, jedoch senden die im C-Band und das eliminiert ja schon das LNB. Wenn Du langsam drehst, kannst Du diese Satelliten dann am Satfinder sehen.
    Viel Glück

  • Also 9° zuweit nach links gedreht.
    Dann versuche ich mal 9° nach rechts (ganz laaaangsam).


    Bestimmt nicht 9°. Deine Beschreibung lässt vermuten dass du den Azimut nicht berechnet hast, sondern einfach mit Kompass 19,2° östlicher von Richtung Süden aus eingerichtet hast. Das wäre aber der Wert vom Standpunkt Nordpol mit der Linie nach Greenwich als Bezugslinie.


    Benutze besser einen Azimut/Elevationsrechner, z. B. http://www.satlex.de/de/azel_calc.html

  • Du hast schon gesehen das ich das bereits gemacht habe, oder. Trotzdem danke.
    Letztlich kann ich mich ja nur langsam heran tasten.
    Lass mich mal heute auf die Leiter.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Du hast schon gesehen das ich das bereits gemacht habe, oder. Trotzdem danke.


    Bei den deutschen Orten die ich durchrechnen lassen habe (ich habe versucht geographische Extreme zu nehmen), müsstest du den Azimut für diese beiden Satpositionen zwischen 10,5° und 12° verstellen. Deshalb meine Reaktion auf deine 9°, damit würdest du eventuell wieder auf einem falschen Satelliten landen.

  • Jaaaa, hurrraaa, Signal, Bild, Ton = Freude !
    Habe die Schüssel neu ausgerichtet und jetzt funktioniert das auch mit dem DVB-S :-)


    Habe mal w_scan laufen lassen und einige Sender (die für uns wichtig sind :-) in die channels.conf kopiert und funktioniert wunderbar.


    Signalstärke liegt um und bei 74%
    SNR muss ich noch mal schaun, aber irgendwo knapp im grünen Bereich so um 70%.


    Ich mache morgen auch noch einmal ein Foto und stelle ein paar mehr Werte ein für das Signal.


    Was muss ich den als Richtwert haben ?


    Wäre halt die Frage ob da noch etwas zu optimieren ist bei der Anlage und was passiert (wird ja nicht besser) wenn alle 4 Transponder am arbeiten sind.


    Was mir aufgefallen ist, dass die Bedienung des VDR`s vielleicht ein bisserl zähflüssiger geworden ist mit DVB-S. Kann so etwas sein (Prozessorlast, ...) ?
    Muss ich aber auch noch einmal genauer schaun.


    Würde als nächstes auf den Unicable Ausgang umswitchen und mich da um die Konfig bemühen.
    Aber erst einmal ist die Antenne ausgerichtet (ohne den TV Fachmann 8) ).


    Danke erst einmal für die ausdauernde Hilfe.

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Was muss ich den als Richtwert haben


    es gibt keinen Richtwert.
    Wenn Du Die Schüssel auf besten SNR abgeglichen hast, ist alles gut. Dir wird sicher auffallen, das einige Sender stärker und andere schwächer reinkommen. Auch sind die Werte wetterabhängig, wohl auch jehreszeitbedingt. Jede Karte erzeugt auch andere Werte --> Technotrend fall für Konsumentenschutz!
    meine Cine S2 erzeugt am gleichen LNB etwas geringere Werte.
    Also nichts wirklich Reproduzierbares, da ja alles keine Messmittel.

  • OK, dann werde ich erst einmal so starten.
    Wo ich halt noch ein Fragezeichen für mich habe, ist die Befestigung (wie gesagt, morgen ein Foto) der Schüssel so dicht unter dem Dach.


    Es wäre ein leichtes (relativ) den Halter einmal umzudrehen und die Schüssel (jetzt wo ich weiß wo ich hin muss :-)) neu auszurichten.
    Ich will ohne hin die Kabelverlegung ja noch ändern (Erde und Antenne mehr voneinander trennen).
    Das würde ich vielleicht auch erst alle im Frühjahr machen, da es gerade echt kalt (- 2°C morgens) geworden ist.
    Habe ja noch DVB-T womit ich (noch) super klar komme.


    Kann das den sein mit dem VDR und zähflüssiger ?

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Es wäre ein leichtes (relativ) den Halter einmal umzudrehen und die Schüssel (jetzt wo ich weiß wo ich hin muss :-)) neu auszurichten.


    Mastarm nach unten schwenken?
    Ja, das würde die Distanz zu den Risikobereichen erhöhen. Du hast ja die Antenne geerdet (oder willst es zumindest) . Trotzdem ist ein Blitzeinschlag eine unschöne Sache. Auch wenn alles Menschenmögliche normengerecht gemacht wurde, juckt es einen Blitz wenig. Die meisten Installationen basieren ja auf der Bemessung von 100kA (100.000 Ampere) Nicht unüblich sind aber auch 200kA oder die seltenen positiven Blitze mit weitaus mehr Energie. Von daher ist man immer gut beraten, die Schüssel soweit wie möglich in die Schutzzonen zu setzen.

  • Wenn ich dich richtig verstehe, dann würdest du den Mastarm nicht um 180 Grad schwenken und so dicht unter dem Dach belassen, richtig?

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

  • Wegen zähem Bedienen: haben beide Karten ein Signal? Wenn nicht, hast du dem vdr gesagt, dass er nur eine nutzen darf?


    Lars