SAT>IP / QNAP / VDR Server / Kodi / FireTV

  • Hallo,


    hat jemand von Euch einen VDR Server mit SAT>IP Hardware (Octopus o.ä.) auf einem QNAP laufen und dann als Client einen FireTV mit Kodi und VDR VNSI?
    Würde mich interessieren ob das geht und ob es Einschränkungen gibt


    Danke!

  • Moin,


    bei mir läuft es auf dem TS251+, also mit vdr (und TVH/PlexDVR) in Docker Containern, dazu dann ein Octopus.net im LAN und ich nutze Kodi auf dem Laptop/AppleTV bzw. TVHClient (via TVH).


    ich hab keine Probleme, weder mit Aufzeichnungen noch mit LiveTV.


    VG,
    J*

  • 8):D:D:D


    welche Distri hast Du im Container laufen (ich würde gerne yavdr nutzen)? Hängen die Clients nur am vnsi plugin?
    Ich vermute man könnte auch das streamdev plugin bzw satip plugin für "richtige" Clients nutzen - oder?

  • Hi,


    ich nehme die Container von chriszero, allerdings habe ich das bissle angepasst auf meine Bedürfnisse. Kannst im Dockerfile die entsprechenden Pakete hinzufügen und dann das Image lokal bauen.


    Als Clients laufen aktuell nur KODI auf dem Macbook, und da dann halt entweder mit VDR-VNSI oder TVH-hst-Protokoll und auf dem AppleTV TVHClient.


    Was auch sehr gut klappt auf dem TS-251+, ist yaVDR auf einer SSD zu installieren und direkt von da zu booten. Dann sind halt die ganzen QNAP Funktionen nicht da out of the box.


    Grüße,
    Alex

  • Hi,


    ich hab auf dem QNAP die APP "ContainerStation" installiert und mir das Image "vdr-headless" geladen und daraus den Container "vdr" erstellt.


    Wie kann ich jetzt zusätzliche Software (plugins, vdradmin etc.) installieren, wie greife ich von extern auf Aufnahmen etc. zu und komme ich irgendwie in die VDR GUI?


    Leider kenne ich mich mit Docker Containern nicht aus - vielleicht sollte ich besser YAVDR in einer VM auf dem QNAP installieren - was macht mehr Sinn?

  • Hi Uwe,


    Wenn Du dir da nicht sicher bist, dann spiel doch erstmal mit einer VM. Das geht ja auch ganz gut, und dann ist alles wie gewohnt fuer Dich.


    Ansonsten falls es Dich interessiert - Du kannst alles über das Dockerfile beeinflussen. Such mal nach dem Ding auf Github und schau Dir das an (ist quasi ein Install-script). Je nach Start-optionen des Containers linkst Du dann ein Verzeichnis in den Container, so dass Du die Configs von "aussen" aendern kannst.


    Ist aber alles Handarbeit.


    Einen Headless-yaVDR in der VM laufen zu lassen ist sicher einfacher.


    VG
    A*

  • komme nicht weiter, bei yavdr (installiert in einer VM auf dem NAS) bekomme ich beim starten die Meldung:
    Nov 5 09:37:02 vdr vdr: [1601] no DVB device found
    Nov 5 09:37:02 vdr vdr: [1601] ERROR: invalid primary device number: 1

  • habe jetzt eine VM mit Ubuntu 16.04.1 LTS und vdr installiert, das läuft out-of-the box mit dem satip plugin ohne spezielle Konfiguration - komisch das dass mit yavdr nicht ging ...


    Welches output device muss ich konfigurieren um mit dem live plugin ein MenuBild zu bekommen?

  • Jondalar
    ich versuch mich parallel noch mit der container station und habe mir dein Image installiert ...
    Wie komme ich auf die Freigabeordner ("/var/lib/vdr", "/recordings" etc. ) drauf?

    Hi,


    sorry ... war nicht online heute den ganzen Tag. Ich sehe du hast jetzt eine Lösung. Aber damit Du ein bisschen was mehr weisst - Du kannst die Pfade auf Verzeichnisse binden, quasi von aussen in den Container. Musst Du mal nachlesen, in der Containerstation geht das auch.


    Am besten schaust Du im Docker hub bzw. in den Readmes auf GitHub nach. Ich nehme selbst auch nicht "meine" Container aus dem hub, sondern lokal gebaute basierend auf den files von Chriszero.


    Evtl. spielst Du ja nochmal damit. Wenn QTS4.3 raus ist bastel ich mal weiter und update die im Docker hub von mir mal.


    VG,
    Alex

  • ich bin begeistert wie einfach die Installation war und wie perfekt die Komponenten miteinander arbeiten. Die Octopus Net ist IMHO ein echter Knaller


    Nach Anschluss der OktopusNet mußte ich nur noch eine VM mit Ubuntu auf dem QNAP installieren, danach mit "ssh" auf die neue VM und mit "apt-get" vdr server und vdr plugins (epgsearch,live,satip,vnsiserver,streamdev-server) installiert. 4 Konfigdateien angepasst (channels.conf, svdrphosts.conf, allowed_hosts.conf, 50-satip.conf). Kodi auf firetv box installiert und addon für vdr vnsi client installiert - das wars ...


    Mit was könnte ich eigentlich QNAP und die VM ersetzen? Ich fürchte ein Raspberry Pi ist als Aufnahme Server für 4 paralelle Aufzeichnungen und VNSI Server zu schwach

  • Hi,


    also ich habe hier einmal das QNAP system (wartend auf QTS 4.3) mit Docker Containern, und dann eine yaVDR auf einer USB 3.0 SSD (hinten angesteckt), da habe ich mir noch Docker dazu installiert. Die Platten (2 * 3TB) sind als LVM aufgesetzt, RAID brauche ich nicht aktuell, und in beiden Systemen eingehängt.


    Oder wolltest Du das gesamte QNAP device ersetzen? Bei mir tuts das Ding, ich schaue damit sogar TV über iPad oder iPhone. Solange nicht multiple Streams gleichzeitig transponiert werden klappt das alles prima.


    VG,
    Alex

  • Kommst du bei dem Ding ins BIOS? Dann versuch doch mal yaVDR von eine USB Platte/Stick zu booten bzw. zu installieren. Ich hatte das damals per USB Stick auf eine USB platte gepappt und das geht prima (ist aber auch ein TS251+)


    VG,
    Alex

  • Hm, es gibt/gab TVH .qpkg Pakete irgendwo im Forum ... dann schau da doch mal. VDR wollte ich immer nativ bauen, aber die linuxheader habe ich nie gefunden bzw. so ins system bekommen, dass make funktioniert hätte.


    Aber sonst bin ich auch ratlos ... wenn es Containerstation nicht gibt - dann evtl. Das alte virtualbox qpkg-Paket dafuer ?


    VG,
    Alex

  • viel einfacher wäre halt ein kleiner Mini PC ohne viel Schnickschnack, mit der OctopusNet brauch ich ja keine DVB Karten mehr und den Platz für die Aufnahmen mounte ich mir vom NAS ...

  • Jondalar , was hast Du denn an Chriszero's Arbeit anpassen müssen um das auf dem QNAP ans laufen zu bekommen?


    Bin für jeden Hinweis dankbar :]
    Markus


    • Thermaltake DH101, Core2Duo E4600, TT 1.6, TT Budget, ND3500A, ExtensionBoard, LCD blue 240x64
      debian etch, vdr 1.6, e-tobi

    • ausgemustert:
      LianLi PC-9300, PIII500, 160GB + 80GB, TT 1.6, TT Budget, ND1300
      c't-vdr 5, vdr 1.4

  • Hallo,


    ich habe jetzt mal auf dem TS-253A-4G die LInux Station Ubuntu 16.04 LTS aufgesetzt und vdr mit dem satip-plugin installiert.
    Sat-IP Server von Megasat soll verwendet werden.
    Leider will vdr nicht starten mit der Meldung:



    03 13:16:50 QNAS2_LINUX systemd[1]: Starting Video Disk Recorder...
    03 13:16:50 QNAS2_LINUX vdr[17279]: vdr: cap_set_proc failed: Operation not
    permitted
    03 13:16:50 QNAS2_LINUX systemd[1]: vdr.service: Main process exited, code=
    exited, status=2/INVALIDARGUMENT
    03 13:16:50 QNAS2_LINUX systemd[1]: Failed to start Video Disk Recorder.
    03 13:16:50 QNAS2_LINUX systemd[1]: vdr.service: Unit entered failed state.
    03 13:16:50 QNAS2_LINUX systemd[1]: vdr.service: Failed with result 'exit-c
    ode'.



    Schon alles mögliche versucht ohne Erfolg.
    Hat jemand eine Idee ?


    Gruss