Digital Devices Cine S2 V6.5 => yavdr 0.6 Treiber installation

  • Hallo,


    ich habe eine vielleicht blöde Frage, oder bin mir einfach nur unsicher.


    Möchte demnächst meine Satellitenschüssel in Betrieb nehmen.
    Bisher läuft mein yaVDR 0.6 mit zwei Sundtek DVB-T(2) USB-Sticks.


    Jetzt habe ich mir für die SAT Schüssel eine Digital Devices Cine S2 V6.5 PCIe Karte gekauft und eingebaut.
    Nach ein wenig zögern und einem erneuten reboot lief der VDR auch wieder mit den beiden Sticks und scheinbar der DVB-S Karte.
    Angezeigt werden 4 Devices von /dev0 - /dev3.


    Eine Abfrage über "dmesg | grep DVB" ergibt folgendes:


    Code
    1. [ 4.777940] DDBridge driver detected: Digital Devices Cine S2 V6.5 DVB adapter
    2. [ 4.816813] Port 0: Link 0, Link Port 0 (TAB 1): DUAL DVB-S2
    3. [ 4.875732] DVB: registering new adapter (DDBridge)
    4. [ 4.875739] DVB: registering new adapter (DDBridge)
    5. [ 5.218482] ddbridge 0000:05:00.0: DVB: registering adapter 0 frontend 0 (STV090x Multistandard)...
    6. [ 5.261118] ddbridge 0000:05:00.0: DVB: registering adapter 1 frontend 0 (STV090x Multistandard)...


    Ich würde das so verstehen, dass mit dem Paket "dddvb-dkms" der Treiber bereits installiert ist und die Karte würde einwandfrei arbeiten, oder benötige ich das Paket "media-build-experimental-dkms" ?
    Muss ich auf etwas achten für den Mischbetrieb mit dem DVB-T(2) Adapter und der DVB-S2 Karte (ich weiß das es da gewisse Einschränkungen bzgl. der Channell.conf etc. gibt. Da muss ich dann mal schaun wenn die Anlage läuft) ?


    Welcher Treiber muss wofür installiert werden, oder passt das alles schon so wie es ist ?

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

  • Hi, du kannst sowohl den dkms als auch den jetzigen dddvb nutzen. Oft ist in beiden sogar dieselbe Version des Treibers drin.


    Evtl. Hat easyVDR sonst auch neuere Pakete, die auch bei yavdr nutzbar sind.
    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Ok,danke.
    Ich würde dann erst einmal mit dem "dddvb-dkms" Paket starten wollen.
    Möchte halt sicherstellen, dass ich die Schüssel mit dem Rechner in Betrieb nehmen kann.
    Für den Satfinder benötige ich ja die Versorgungsspannung bzw. muss der LNB ja befeuert werden.
    Beide Pakete schließen sich gegenseitig aus vermute ich mal, oder?

    Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS

    yaVDR 0.6.2

    The post was edited 1 time, last by VDRFirtie ().

  • dddvb und media-build-experimental schließen sich gegenseitig aus. media-build-experimental muss man dann nehmen, wenn man DVB-Karten unterschiedlicher Hersteller benutzt und die jeweils mit Kerneltreiber laufen. Da die Sundteks mit Userspace-Trneiber laufen geht in diesem Fall eben auch dddvb.


    Lars